Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlicher Trickbetrug - Geschädigte gesucht

Stuttgart - Süd (ots) - Polizeibeamte haben am Dienstag (04.03.2014) einen 29 Jahre alten mutmaßlichen Trickbetrüger vorläufig festgenommen. Er soll unter einem Vorwand mehrere Personen betrogen haben. Der 29 Jahre alte Mann betrat am Dienstag (04.03.2014) gegen 13.50 Uhr ein Firmengebäude an der Böblinger Straße und gab gegenüber einer 55-jährigen Mitarbeiterin an, Geld für ein Taxi nach Reutlingen zu benötigen. Er begründete seine Bitte mit der Erklärung, dass er sich kurz zuvor aus seinem Auto ausgeschlossen habe. Nachdem sich der Mann im Beisein der Frau telefonisch bei einem Taxiunternehmen über den Fahrpreis erkundigt hatte, übergab sie ihm 80 Euro. Als Sicherheit verlangte die Frau, den Mann fotografieren zu dürfen und erhielt eine Telefonnummer, unter der sie ihn erreichen könne. Der 29-Jährige verließ anschließend das Gebäude, um angeblich auf das Taxi zu warten. Als die Frau kurze Zeit später hinausging, war er mit dem Geld geflüchtet. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann kurz darauf fest. Er wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie sich herausstellte, hatte der 29-jährige Kroate mutmaßlich bereits am Mittwoch (19.02.2014) eine 44-jährige Mitarbeiterin eines Friseursalons an der Böheimstraße in ähnlicher Weise um 100 Euro betrogen. Weitere Geschädigte, die ebenfalls Opfer dieser Betrugsmasche geworden sind, werden geben sich mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße unter der Rufnummer 8990-3300 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-2079
E-Mail: stuttgart.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
Außerhalb der Bürozeiten (Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00
Uhr):
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: