Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Eingebrochen und randaliert; Verkehrsunfälle; Betrunkener Radfahrer verletzt Polizeibeamten; Fahrzeugfrontscheiben gestohlen;

Reutlingen (ots) - Eingebrochen und randaliert

Wegen des Verdachts des Einbruchs ermittelt der Polizeiposten Reutlingen-Nord gegen zwei 25 und 27 Jahre alte Reutlinger. Die zwei Männer sind am frühen Dienstagmorgen, gegen 1.30 Uhr, in der Sondelfinger Straße aufgefallen, weil sie dort lautstark herumgröhlten und gelbe Säcke auseinander rissen. Bei der anschließenden Kontrolle konnten sich beide nicht ausweisen und widersetzten sich den Anweisungen der Polizeibeamten, sodass ein vernünftiges Gespräch erst möglich war, nachdem beide zu Boden gebracht und gefesselt worden waren. Wie sich im Verlauf der Kontrolle herausstellte, hatten die Zwei nicht nur im Bereich der Sondelfinger und der Storlachstraße für erhebliche Verunreinigungen gesorgt, sondern sind zudem noch in einen Früchteverkaufsstand eingebrochen. Dort hatten trieben sie Unfug und verursachten Sachschäden. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (cw)

Riederich (RT): Unachtsam die Fahrbahn überquert

Eine 79-jährige ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der Metzinger Straße schwer verletzt worden. Die aus Riederich stammende Frau wollte gegen 8.35 Uhr die Metzinger Straße auf Höhe der Einmündung Hindenburgstraße überqueren und stand dazu auf der Verkehrsinsel. Ein Autofahrer, der von der Hindenburgstraße in die Metzinger Straße in Richtung Metzingen einbiegen wollte, gab der Frau durch Handzeichen zu erkennen, dass er warten würde. Ohne auf den Durchgangsverkehr zu achten, lief die 79-Jährige dann schnellen Schrittes auf die Fahrbahn. Ein 26-jähriger Suzuki-Fahrer, der auf der Metzinger Straße ortsauswärts fuhr, erkannte die Frau und versucht noch durch eine Notbremsung einen Unfall zu verhindern. Trotzdem kam es noch zu einer Berührung der Seniorin mit der Front des Fahrzeugs, wodurch die Frau auf die Fahrbahn stürzte. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw)

Engstingen (RT): Unfall im Begegnungsverkehr beim Überholen

Vier Leichtverletzte hat es am Montagnachmittag bei einem Zusammenstoß auf der L 387 zwischen Kleinengstingen und der L 230 gegeben. Ein 25 Jahre alter Lenker eines Ford Focus war gegen 13.45 Uhr auf der Landstraße in Richtung Holzelfingen unterwegs. Auf dem geraden Teilstück zwischen Kleinengstingen und der L 230 wollte er einen vor ihm fahrenden Linienbus überholen und scherte nach links aus. Als er sich komplett auf der Gegenspur befand, sah er, dass ihm ein Mercedes entgegenkam und leitete sofort eine Vollbremsung ein. Der 21-jährige Mercedes-Fahrer bremste ebenfalls voll ab, konnte aber einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der Ford drehte sich um 180 Grad und kam von der Fahrbahn ab. Hierbei zog sich der Ford-Lenker leichte Verletzungen zu. Die drei Insassen im Mercedes machten zunächst keine Verletzungen geltend, mussten sich nachträglich aber noch in ärztliche Behandlung begeben. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 6.000 Euro. (jh)

Kirchheim (ES): Ungenügender Sicherheitsabstand

Mit leichten Verletzungen ist am Montagnachmittag eine Pedelec-Fahrerin nach einem Sturz in die Klinik eingeliefert worden. Ein 77-jähriger Laichinger bog gegen 16.25 Uhr mit seinem Renault vom Krautmarkt nach links in die Alleenstraße ein. Nach etwa 40 Metern Fahrstrecke übersah er die am Fahrbahnrand in gleiche Richtung fahrende 45-jährige Radlerin und fuhr sehr knapp an ihr vorbei. Die Bikerin geriet dadurch zu Fall und stürzte gegen die linke Fahrzeugseite des Renault Twingo. Sie klagte anschließend über Schmerzen und wurde einer ärztlichen Behandlung zugeführt. Am Auto und Rad entstand geringer Sachschaden. (jh)

Esslingen (ES): Gegenverkehr übersehen

Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Zollbergstraße entstanden ist. Ein 22-jähriger Denkendorfer war gegen 16.35 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Zollbergstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Mutzenreisstraße abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen in Richtung Ostfildern entgegenkommenden 35-Jährigen. Dieser versuchte noch mit seinem Toyota Avensis durch eine Notbremsung und ein Ausweichen nach rechts einen Unfall zu verhindern. Trotzdem kam es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Der Toyota war nach dem Unfall allerdings so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Während der Dauer der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es im abendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (cw)

Esslingen (ES): Frontscheiben gestohlen (Zeugenaufruf)

Unbekannte sind in der Nacht von Montag, 19.30 Uhr, auf Dienstag, 7 Uhr, in die Garage eines Autozubehörhandels in der Ulmer Straße eingebrochen und haben dort 18 Fahrzeugfrontscheiben gestohlen. Nachdem sie sich über das Tor gewaltsam Zutritt zu der Garage verschafft hatten, transportierten sie die Frontscheiben der Marken Saint Gobain, Pilkinton und Nora, vermutlich mit einem größeren Fahrzeug ab. Der Wert der Scheiben wird auf etwa 4.500 Euro beziffert. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/310576810 um Hinweise. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Betrunken und Widerstand geleistet

Einen erheblich betrunkenen 39-jährigen Radfahrer musste die Polizei am Montagabend aus dem Verkehr ziehen. Der aus Kirchheim stammende Radler war in der Stadtmitte aufgefallen, als er in weiten Schlangenlinien auf dem Gehweg der Eichendorffstraße unterwegs war und kurz vor der Einmündung zur Aichelbergstraße stürzte. Bei der Kontrolle des Mannes musste dieser sich sogar an seinem Fahrrad abstützen, um sich überhaupt auf den Beinen halten zu können. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 2,5 Promille. Bei der anschließend fälligen Blutentnahme setzte er sich heftig zur Wehr und verletzte dabei einen Polizeibeamten durch Kratz- und Bisswunden leicht. Er durfte nach der Blutentnahme seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss er sich nun zudem noch wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (cw)

Tübingen (TÜ): Zwei Autos aufeinander geschoben

Eine kurze Unachtsamkeit ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, auf der Hechinger Straße ereignet hat. Eine 21-jährige Sonnenbühlerin war mit ihrem Citroen auf der Hechinger Straße von der Innenstadt kommend, in Richtung Hechingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass kurz vor dem Sudhaus ein vorausfahrender 21 Jahre alter Gomaringer mit seinem Opel Zafira verkehrsbedingt bremsen musste. Sie krachte mit so großer Wucht ins Heck des Opels, dass dieser noch auf einen davorstehenden VW Bus eines 20-Jährigen aufgeschoben wurde. Verletzt wurde zum Glück niemand. Am Citroen der Unfallverursacherin entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Wagen war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die beiden anderen Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 7.000 Euro geschätzt. (cw)

Gomaringen (TÜ): Gegen parkendes Auto gekracht

Mit schweren Verletzungen musste ein 16-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der aus Kusterdingen stammende Jugendliche war kurz nach zwei Uhr mit seinem KTM-Mofa auf der Hinterweilerstraße ortsauswärts in Richtung Immenhausen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache übersah er auf der geraden und übersichtlichen Strecke einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Citroen Berlingo. Völlig ungebremst krachte er mit großer Wucht gegen das linke Fahrzeugheck des Autos, stürzte auf die Fahrbahn und rutschte auf dem Asphalt noch mehrere weiter. Er musste vor Ort von einem Notarzt erstversorgt werden, bevor er in die Klinik gebracht werden konnte. Sein Mofa war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde von Angehörigen, die zur Unfallstelle kamen, versorgt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert. (cw)

Dettenhausen (TÜ): Heftiger Auffahrunfall

Auf der B 464 ist am Montagmorgen bei einem Auffahrunfall eine Smart-Fahrerin verletzt worden. Die 48-Jährige Lenkerin des Smart war gegen 9.30 Uhr von Walddorfhäslach kommend in Richtung Eckbergkreuzung unterwegs. Etwa 300 Meter nach Beginn des Waldgebietes wollte sie nach rechts in einen Waldparkplatz abbiegen. Sie betätigte den Blinker und verlangsamte ihre Geschwindigkeit. Die bemerkte eine ihr nachfolgende 30-jährige VW Touran-Fahrerin zu spät und fuhr mit großer Wucht auf den Smart auf. Während die VW-Fahrerin unverletzt blieb, bekam die 48-Jährige während der Unfallaufnahme starke Schmerzen und musste mit einem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gebracht werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf insgesamt über 13.000 Euro beziffert. (jh)

Rottenburg-Seebronn (TÜ): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Unachtsamkeit ist die Ursache eines Verkehrsunfalls gewesen, der sich am Montagnachmittag an der Einmündung Spital-/Seegasse ereignet hat. Eine 62 Jahre alte Lenkerin eines Opel Agila befuhr gegen 13.30 Uhr die Spitalgasse in Richtung zur Einmündung Seegasse und missachtete beim Einfahren die Vorfahrt einer 50-jährigen Nissan-Fahrerin, die aus Richtung Ortsmitte kam. Nach dem Zusammenstoß klagte die 50-Jährige über Unwohlsein und leichte Schmerzen und wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Sie wollte sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 5.000 Euro. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: