Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand; Verkehrsunfälle - teils mit Verletzten; Einbrüche in Wohnung, Vereinsheim und Kindergarten; Zugbegleiter beraubt; Kupferverblendung gestohlen;

Reutlingen (ots) - Rauchender Fernseher

Ein technischer Defekt an einem Fernsehgerät hat am Montagabend einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Gegen 22.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem es in einer Wohnung in der Wilhelmstraße zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Die Reutlinger Feuerwehr, die sofort mit einem Löschzug anrückte, konnte aber schnell Entwarnung geben. Ein technischer Defekt an einem Fernsehgerät hatte zu der starken Rauchentwicklung geführt. Zu einem offenen Feuer war es nicht gekommen. Die Wohnung wurde von der Feuerwehr durchlüftet, ein Sachschaden entstand außer an dem Fernseher nicht. Allerdings musste der 78-jährige Wohnungsinhaber vom Rettungsdienst wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. (cw)

Reutlingen (RT): Container in Brand geraten (Zeugenaufruf)

Nach dem Brand eines Containers in der Nacht von Montag auf Dienstag auf dem ehemaligen Panzergelände ermittelt die Polizei Reutlingen wegen des möglichen Verdachts der Brandstiftung. Spaziergänger alarmierten gegen 23.50 Uhr Polizei und Feuerwehr, nachdem sie im Gewann Am Sportpark, beim Bikepark, im Bereich des Vereinscontainers des Rad- und Sportclubs, einen Brand bemerkten. Trotz des raschen und professionellen Eingreifens der Feuerwehr war nicht mehr zu verhindern, dass der als Vereinstreff genutzte Container vollständig ausbrannte. Wie sich bei den polizeilichen Ermittlungen herausstellte, war eine Holzkonstruktion an dem Container, die als Zuschauerplattform dient, aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Durch das Feuer heizten sich die Stahlwände des Containers so stark auf, dass die Inneneinrichtung Feuer fing. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte sich aber in einem Bereich von etwa 5000 bis 10.000 Euro bewegen. Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Brandortes verliefen bislang negativ. Die Polizei Reutlingen bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um Hinweise. (cw)

Wannweil (RT): In Wohnung eingebrochen

In eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Einfahrtstraße ist ein noch Unbekannter am Montagabend eingebrochen. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge wuchtete der Einbrecher, vermutlich in der Zeit zwischen 20.45 Uhr und 22 Uhr, die Wohnungstüre mit brachialer Gewalt auf. Nachdem er so in die Wohnung eingedrungen war, durchwühlte er in allen Räumen sämtliche Schränke und Schubladen auf der Suche nach Stehlenswertem. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Hinweise auf den Einbrecher liegen bislang nicht vor. (cw)

Pfullingen (RT): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Das Polizeirevier Pfullingen sucht unter Telefon 07121/9918-0 nach Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag in der Klosterstraße ereignet hat. Ein 44-Jähriger war mit seinem Mercedes kurz nach 15.30 Uhr in Richtung Lichtenstein unterwegs. Auf Höhe von Gebäude 62 kam ihm ein bislang unbekannter Pkw-Lenker zum Teil auf seiner Fahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Mercedeslenker nach rechts aus. Sein Auto prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Peugeot. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Unbekannte in Richtung Innenstadt weiter. Der Schaden wird auf mindestens 3000 Euro geschätzt. (ms)

Reichenbach (ES): Vorfahrt missachtet

Zwei Leichtverletzte hat es am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Reichenbach gegeben. Ein 62-Jähriger befuhr um 16.20 Uhr mit seinem Peugeot die Wilhelmstraße in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung mit der Blumenstraße missachtete er die Vorfahrt einer von rechts kommenden, 25-jährigen Seat Ibiza Fahrerin. Beide Beteiligten verletzten sich leicht und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beträgt zirka 8000 Euro. (ms)

Wendlingen (ES): Zugbegleiter angegangen und Geldbeutel geraubt (Zeugenaufruf)

In einem Regionalzug ist es am Montagabend zu einem Gerangel zwischen einem Zugbegleiter sowie zwei Fahrgästen und einem hilfsbereiten Zeugen gekommen. Während der Auseinandersetzung wurde dem Kontrolleur der dienstliche Geldbeutel geraubt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Zugbegleiter kurz nach 19 Uhr in dem Zug zwischen Nürtingen und Wendlingen von einem bislang unbekannten Täter bei der Fahrkartenkontrolle in den Schwitzkasten genommen. Am Bahnhof von Wendlingen kam ein Zeuge dem Kontrolleur zu Hilfe, worauf sich ein Begleiter des Täters ebenfalls in die Auseinandersetzung einmischte. Der Zeuge bekam einen Faustschlag an den Kopf, worauf seine Brille zu Boden fiel und beschädigt wurde. Die Täter verließen den Regionalzug in Wendlingen und rannten Richtung Weberstraße davon. Der Kontrolleur stellte im Laufe der Nacht fest, dass sein Geldbeutel fehlt.

Der erste Täter ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, zirka 175 cm groß und dunkelhäutig. Er hat eine sportliche Figur und schwarze, kurze Haare. Der Mann trug ein dunkles Muskelshirt, eine graue Jogginghose sowie Turnschuhe. Sein Begleiter ist etwa 20 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß. Er hat schwarze Haare und trug ein dunkles T-Shirt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Hochdorf (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Zwei Verletzte und ein Sachschaden von etwa 6000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, kurz vor 18 Uhr, an der Einmündung der Kirchstraße in die Kirchheimer Straße ereignet hat. Ein 24-Jähriger war mit seinem Ford Focus auf der Kirchheimer Straße unterwegs. Zu spät bemerkte er, dass eine vorausfahrende 29-Jährige mit ihrem Peugeot 207 CC an der Einmündung in die Kirchheimer Straße verkehrsbedingt abbremsen und anhalten musste. Mit voller Wucht krachte er ins Heck des Peugeot. Während der Unfallverursacher und sein 22-jähriger Beifahrer unverletzt blieben, musste die Peugeot-Fahrerin und ihr 39-jähriger Mitfahrer vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Peugeot war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. (cw)

Bempflingen (ES): Vorfahrtsberechtigten übersehen

Die Missachtung der Vorfahrt hat am Montag, gegen 17.15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung des Hasengartenwegs in die Nürtinger Straße geführt. Eine 83-jährige Fahrerin eines Nissan Note war auf dem Hasengartenweg unterwegs und wollte an der Kreuzung die Nürtinger Straße geradeaus überqueren. Ohne auf die Verkehrszeichen zu achten, fuhr sie in die vorfahrtsberechtigte Nürtinger Straße ein. Dadurch übersah sie einen 44-Jährigen der mit seinem VW Passat aus Richtung Großbettlingen kommend, in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Der Passat-Fahrer versuchte noch durch eine Notbremsung eine Kollision zu verhindern, trotzdem krachten beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammen. Die beiden Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der Sachschaden fiel mit etwa 14.000 Euro allerdings beträchtlich aus. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw)

Plochingen (ES): In Kindergarten eingebrochen (Zeugenaufruf)

In den Kindergarten in der Beethovenstraße ist ein noch Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag eingebrochen. Vermutlich in der Zeit zwischen 17 Uhr abends und 6 Uhr morgens verschaffte sich der Langfinger über eine Türe auf der Gebäuderückseite Zugang zu dem Gebäude. Er durchsuchte die Räume nach Wertvollem, wobei ihm nach bisherigen Erkenntnissen lediglich ein geringfügiger Bargeldbetrag in die Hände fiel. Der Polizeiposten Plochingen hat nach der Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die im Bereich des Kindergartens verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07153/3070 zu melden. (cw)

Nehren (TÜ): Einbruch in Vereinsheim (Zeugenaufruf)

Nach einem Einbruch in ein Vereinsheim in der Straße Schellenwiese sucht der Polizeiposten Gomaringen nach Zeugen. Ein bislang Unbekannter hatte am Montagmorgen, zwischen 6.30 Uhr und 6.50 Uhr, zunächst ein Fenster eingeschlagen und ist dann die Fassade zu dem erhöht liegenden Fenster hochgeklettert. Nachdem er aber offensichtlich nicht durch die Gitterstäbe des vergitterten Fensters passte, schlug er das Glas der Eingangstüre ein. Ob er so ins Gebäude gelangte, wird derzeit noch ermittelt. Gestohlen wurde nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen nichts. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an den Polizeiposten Gomaringen, Telefon 07072/914600. (cw)

Rottenburg-Wendelsheim (TÜ): Kupferverblendung am Hochbehälter gestohlen (Zeugenaufruf)

Unbekannte Diebe haben vermutlich im Laufe der vergangenen Woche die Kupferverblendung am außerhalb von Wendelsheim im Bereich Pfaffenberg/Märchensee gelegenen Hochbehälter abmontiert und gestohlen. Die etwa 15 Meter lange und unterhalb des Flachdachs angebrachte Kupferverwahrung dürfte einen Wert von rund 5.000 Euro haben. Zum Abtransport des sperrigen Diebesguts wurde wohl ein größeres Fahrzeug oder ein Kastenwagen verwendet. Die Rottenburger Polizei hofft auf Zeugen, denen im fraglichen Bereich etwas Verdächtiges aufgefallen ist, und nimmt sachdienliche Hinweise unter 07472/98010 entgegen. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: