Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickdiebstahl; Einbruch in Firma; Seniorin bestohlen; Diebstahl aus Pkw; Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft;

Reutlingen (ots) - Esslingen (ES): Von Trickdieb bestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem äußerst dreisten Trickdiebstahl in der Martinstraße am Donnerstagmorgen, gegen 9.20 Uhr, fahndet die Polizei Esslingen nach einem etwa 20 Jahre alten Mann. Dieser hat auf dem Parkplatz eines Einkaufshauses eine 57-jährige Frau bestohlen. Diese saß dort in ihrem Auto, als es plötzlich an der Scheibe klopfte. Ein unbekannter Mann zeigte ihr eine Mappe mit einer Unterschriftliste für eine Spendensammlung für ein angebliches Behindertenprojekt. Die 57-Jährige öffnete die Fahrertüre, wonach der Mann ins Fahrzeug griff und sich einen Briefumschlag mit einem größeren Bargeldbetrag schnappte, den die Frau zuvor von der Bank abgeholt hatte. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit seiner Beute in Richtung Ehnisgasse. Die Bestohlene nahm sofort die Verfolgung auf, verlor den Dieb aber aus den Augen. Der unbekannte Dieb wird als etwa 170 bis 175 cm groß, schlank und mit schwarzen, lockigen, mittellangen Haaren beschrieben. Zudem trug er einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem rot-orangefarbigen, verwaschenen T-Shirt mit unbekanntem Brustaufdruck, einer knielangen, mittelblauen Hose und schwarzen Turnschuhen. Die Polizei Esslingen bittet um Hinweise zu dem Dieb. Sie sucht auch einen etwa 50 bis 55 Jahre alten Mann, der in Begleitung einer etwa gleichaltrigen Frau unterwegs war, als Zeugen. Diese beiden hatten die Bestohlene im Bereich zwischen der Straße Am Kronenhof und Pliensaustraße angesprochen und dürften den Täter gesehen haben. Polizeirevier Esslingen, Telefon 0711/3990-330 (cw)

Walddorfhäslach (ES): Auf Bargeld abgesehen

Auf der Suche nach Bargeld ist ein unbekannter Eindringling zwischen Mittwochabend, 19 Uhr, und Donnerstagmorgen, sieben Uhr, in ein Firmengebäude in der Lamparterstraße eingestiegen. Der Täter hebelte hierzu ein Fenster auf und gelangte so in das Gebäudeinnere, wo er das Mobiliar durchsuchte. Mit etwas Bargeld machte sich der Dieb wieder aus dem Staub. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Reutlingen-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen. (ak)

Kirchheim-Nabern (ES): Seniorin bestohlen (Zeugenaufruf)

Drei Unbekannte haben am Donnerstagmorgen, zwischen sieben und acht Uhr, eine Seniorin in ihrem Haus bestohlen. Zwei Frauen und ein Mann hatten ihr Opfer vor dem Haus angesprochen. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es den späteren Dieben, die Geschädigte dazu zu bringen, sie ins Haus zu bitten. In einem unbeobachteten Moment durchsuchte das Trio offensichtlich Schränke und Schubladen. Als die Frau Verdacht schöpfte, verließen die drei Personen das Haus und nahmen die weiße Damenhandtasche der Seniorin mit der Geldbörse und dem darin befindlichen Bargeld sowie der EC-Karte mit. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Es ist aber davon auszugehen, dass das Trio in Nabern aufgefallen ist oder weiterhin ähnlich in Erscheinung tritt. Alle drei Personen sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet gewesen sein und dunkle, kurze Haare sowie einen dunkleren Teint gehabt haben. Der Mann, bei dem es sich um den Wortführer handelte, sprach gebrochen deutsch. Sachdienliche Hinweise auf die Diebe und ein möglicherweise von ihnen benutztes Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Kirchheim unter Tel. 07021/501-0 entgegen. (ak)

Plochingen (ES): Diebstahl aus Pkw

Ein unbekannter Dieb hat in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 21.30 Uhr und 0.30 Uhr, in der Burgstraße vermutlich über ein nicht vollständig geschlossenes Fenster die verschlossene Beifahrertür eines dort abgestellten Mercedes entriegelt. Aus einem auf dem Beifahrersitz abgelegten Rucksack entwendete er die Geldbörse des Inhabers mitsamt Bargeld, EC-Karte und persönlichen Papieren. Täterhinweise liegen noch nicht vor. Der Polizeiposten Plochingen ermittelt. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Anhänger kollidierte mit Kinderwagen

Ein Anhänger hat sich am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr von einem fahrenden Pkw gelöst und ist anschließend gegen einen Kinderwagen gerollt. Glücklicherweise ist der darin liegende Säugling ersten Erkenntnissen nach unverletzt geblieben. Ein 50-Jähriger befuhr mit seinem Gespann die Echterdinger Hauptstraße als sich der Anhänger aus der Kupplung des Pkw löste. Anschließend rollte er zur Hälfte auf der Straße, mit der anderen Hälfte auf dem Gehweg weiter. Hierbei touchierte der Anhänger den Kinderwagen einer 31-Jährigen, die auf dem Gehweg unterwegs war. Die Frau sah den Anhänger auf sich zukommen und zog ihn zu sich her, da sie nicht ausweichen konnte. Zum Glück hatte sie ihn gut festgehalten. So drehte sich der Kinderwagen lediglich und fiel nicht um. Der hinzugerufene Rettungsdienst schaute sofort nach dem Kind. Vorsorglich wurde zusätzlich eine Untersuchung bei einem Kinderarzt empfohlen. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft

Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind am Donnerstagmittag, gegen 13.30 Uhr, in der Leinfelderstraße Straße ein 19-jähriger und ein 20-jähriger Afghane im Zimmer des 19-Jäahrigen aneinander geraten. In diesen Streit mischte sich ein weiterer Landsmann ein. Da die ersten Meldungen zunächst unklar waren, rückte die Polizei mit insgesamt sechs Streifenwagen, darunter auch Polizeihundeführer an. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage aber bereits wieder beruhigt. Den ersten Ermittlungen zufolge war es im Zimmer des 20-Jährigen wohl zum Streit und zu wechselseitigen Beleidigungen gekommen, die zunächst verbal und dann auch handfest ausgetragen wurden. Hierbei soll auch ein Gemüsemesser, mit dem der 20-jährge gerade Gemüse geputzt hatte, zum Einsatz gekommen sein. In diesen Streit mischte sich dann der dritte Landsmann ein. Alle drei Beteiligten wurden vorläufig festgenommen. Der 19-jähriger erlitt bei der Auseinandersetzung oberflächliche Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Alle Beteiligten wurden nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Auseinandersetzung aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: