Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfall, Brand in Verlagshaus

Reutlingen (ots) - Plochingen (ES): Unter Alkoholeinfluss zu schnell abgebogen

Hoher Blechschaden und zwei leicht verletzte Personen waren die Folge eines Verkehrsunfalles an der Einmündung zum Stadtteil Lettenäcker L1201 Schorndorfer Straße/Lettenackerstraße.

Weil er am Samstag, gegen 06.30 Uhr zu schnell von der Schorndorfer Straße in die Lettenackerstraße abbog, verlor ein 22-jähriger Plochinger die Kontrolle über sein Fahrzeug, worauf sein Audi-Cabriolet im Bereich des dortigen Fußgängerüberweges ins Schleudern geriet und nach 17 Metern auf dem Dach zum Liegen kam. Beide Fahrzeuginsassen konnten eigenständig den total beschädigten Pkw verlassen. An diesem entstand wirtschaftlicher Totalschaden von mehreren Tausend Euro und musste durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Zum Abbinden von Betriebsflüssigkeiten und zum Reinigen der Fahrbahn war die Freiwillige Feuerwehr mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Neben dem Fahrzeuglenker wurde auch dessen 25-jähriger Beifahrer leicht verletzt und vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Da bei dem 22-jährigen Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde und dieser einem Atemalkohol-Test nicht einwilligte, erfolgte nach Anordnung eines Bereitschaftsrichters die Entnahme einer Blutprobe in einem Krankenhaus. Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht einbehalten, da er diesen einige Wochen zuvor verloren und dies bei der Führerscheinbehörde auch gemeldet hätte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ihm vorab ein sofortiges Fahrverbot ausgesprochen. Zudem muss er mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Esslingen (ES) - Brand mit hohem Sachschaden in einem Verlagshaus

Am Samstagvormittag gegen 10:00 Uhr kam es in einem Verwaltungsgebäude einer Verlagsfirma zu einem Brand, wodurch mehrere derzeit unbenutzte Büroräume zum Teil erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Feuerwehr Esslingen war mit 5 Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften, das Deutsche Rote Kreuz mit 5 Fahrzeugen und 8 Einsatzkräften vor Ort. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten der Feuerwehr musste die Zeppelinstraße im Bereich des Brandobjektes komplett gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 100 000 Euro. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt. Für die Bevölkerung als auch für die Mitarbeiter bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Die Kriminalpolizei des PP Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Knaus, Polizeiführer vom Dienst, Telefon 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: