Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Einbrüche in Firmen und Wohnungen und Gartenhäuser; Straßenverkehrsgefährdung; Jugendliche angegriffen; Sachbeschädigungen; Brand;

Reutlingen (ots) -

   -Betzingen (RT): Auf das Geld in den Automaten abgesehen 

Zu einem Einbruch in eine Gaststätte in der Straße Im Dorf ist es in der Nacht zum Sonntag gekommen. Ein noch unbekannter Täter drang in der Zeit zwischen 4.15 Uhr und 4.30 Uhr über ein eingeschlagenes Fenster in das Objekt ein und ging gezielt auf die drei aufgestellten Automaten zu. Diese wurden kurzerhand aufgebrochen und das darin befindliche Münzgeld in noch nicht bekannter Höhe mitgenommen. Der angerichtete Schaden kann noch nicht beziffert werden. (jh)

Bad Urach (RT): Diebstahl von Elektrostapler scheiterte (Zeugenaufruf)

Von einem Firmengelände am Nikolaiwasen wollten unbekannte Diebe über das vergangene Wochenende einen Elektro-Schubmaststapler entwenden. Die Täter schoben das 1,7 Tonnen schwere Gerät im Zeitraum zwischen Samstag, 17 Uhr, und Montag, 08 Uhr, aus einem offenen Schuppen in den Hofraum. Dort konnte das Flurförderfahrzeug vermutlich zum Abtransport nicht in Position gebracht werden, sodass die Diebe unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Bad Urach unter Tel. 07125/94687-0 entgegen. (jh)

Reutlingen (RT): Wer wurde gefährdet? (Zeugenaufruf)

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei Reutlingen gegen einen 36-jährigen Reutlinger nachdem dieser am Sonntag, gegen 23 Uhr, in der Karlstraße, durch sein Fahrverhalten aufgefallen war. Der Reutlinger war mit seinem roten Toyota Corolla auf der Karlstraße unterwegs. Hierbei bremste er immer wieder plötzlich sein Fahrzeug ab und fuhr sogar teilweise rückwärts, um dann wieder unvermittelt mit Vollgas und durchdrehenden Rädern zu beschleunigen. Nachdem dieses Fahrverhalten einer Polizeistreife aufgefallen war und diese ihn aufforderten anzuhalten, beschleunigte der 36-Jährige seinen Toyota, raste mit durchdrehenden Reifen die Karlstraße entlang, um dann an der Kreuzung zur Gartenstraße ohne auf die Verkehrszeichen zu achten, zu wenden. Mit einer Vollbremsung hielt er dann an. Bei der anschließenden Kontrolle gebärdete er sich gegenüber den Polizeibeamten so, dass er einem Arzt vorgestellt und in eine Fachklinik eingewiesen werden musste. Der rote Toyota war bereits zuvor durch überhöhte Geschwindigkeit und sein auffälliges Fahrverhalten im Stadtgebiet aufgefallen. Verkehrsteilnehmer die durch dieses Fahrverhalten gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Reutlingen zu melden. Telefon: 07121/942-3333. (cw)

Reutlingen-Ohmenhausen (RT): Jugendliche angegriffen (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Vorfall, der sich bereits am Freitag, zwischen 18.45 Uhr und 19.15 Uhr, im Bereich der Brühlstraße ereignet haben soll, sucht die Polizei Reutlingen. Eine 15-jährige Reutlingerin war, wie sie angab, von einem noch unbekannten Mann am Ortsrand, im Bereich der Brühlstraße angegriffen worden. Zuvor war ihr der etwa 20-jährige Mann bereits im Bus der Linie Sieben vom ZOB in Richtung Ohmenhausen aufgefallen. Hier soll er sie ständig angestarrt haben. In Ohmenhausen soll er an der gleichen Haltestelle wie die 15-Jährige ausgestiegen sein und sie auf dem Nachhauseweg verfolgt haben. Nachdem sie geraume Zeit später wieder aus dem Haus kam, soll sie wieder auf den Unbekannten getroffen sein, der sie wieder verfolgte und sie zwischen dem Einkaufsmarkt und dem Ortsrand plötzlich von hinten angriff, mit Schlägen bedrohte und mit einem scharfen Gegenstand oberflächlich verletzte. Anschließend soll der Mann in Richtung Wald bzw. Hohbuch geflüchtet sein. Die Polizei Reutlingen hofft nun, dass der geschilderte Vorfall von Zeugen beobachtet wurde oder, dass der Unbekannte im Bus auch anderen aufgefallen ist. Der Mann wird als ca. 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß und mit kurzen, schwarzen, welligen Haaren beschrieben. Er soll Bartstoppeln und auffällig buschige Augenbrauen gehabt haben. Er war mit einem schwarzen T-Shirt und schwarzen Jeans bekleidet und sprach Deutsch. Hinweise bitte an den Polizeiposten Reutlingen-West, Telefon: 07121/93940. (cw)

Notzingen (ES): Mülltonne in Brand geraten

Eine brennende Mülltonne hat am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, im Drosselweg für Aufregung gesorgt. Diese Mülltonne, die in einem Carport untergestellt war, war aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Brand griff auf den Carport über. Die alarmierte Feuerwehr Notzingen, die mit einem Fahrzeug und neun Feuerwehrleuten vor Ort kam, konnte den Brand schnell und professionell ablöschen, sodass ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Mehrfamilienhaus verhindert werden konnte. Der entstandene Schaden an dem Carport und der Hausfassade wird auf insgesamt ca. 8000 Euro beziffert. (cw)

Esslingen (ES): In Fahrradgeschäft eingebrochen (Zeugenaufruf)

In ein Fahrradgeschäft in der Straße Mittlere Beutau ist ein Unbekannter in der Nacht von Samstag auf Sonntag, vermutlich zwischen 19 Uhr abends und 15 Uhr nachmittags, eingebrochen. Nachdem der Einbrecher ein Fenster aufgehebelt hatte, gelangte er in die Werkstatt- und Verkaufsräume. Hier ließ er ein hochwertiges Mountainbike der Marke Liteville, einen Fahrradrahmen der gleichen Marke, diverse Federgabeln und einen Rucksack mitgehen. Zudem fiel ihm auch noch das Wechselgeld in die Hände. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 9500 Euro beziffert. Die Polizei Esslingen hat nach der Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen und hofft, dass der Einbrecher möglicherweise beim Abtransport der Beute beobachtet wurde. Hinweise bitte an den Polizeiposten Oberesslingen, Telefon: 0711/310576810. (cw)

Lichtenwald (ES): Motorradfahrer fährt auf Radlerin auf

Zwei Leichtverletzte hat es am Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der K 1209 gegeben. Der Unfall ereignete sich kurz nach 11 Uhr. Ein 24 Jahre alter Yamahafahrer aus Tannhausen befuhr hinter einem Bekannten die Kreisstraße von Hohengehren in Richtung Thomashardt. Als eine Motorradgruppe entgegenkam, mussten die beiden Biker äußerst rechts fahren. Der vordere Motorradfahrer scherte dann nach links aus, um eine ebenfalls vorausfahrende Radlerin zu überholen. Dies erkannte der nachfolgende 24-Jährige sehr spät und bremste sein Motorrad so stark ab, dass er zu Fall kam. In der Folge rutschte er dann gegen das Hinterrad des Rennrades der 37 Jahre alten Frau aus Fellbach, die daraufhin ebenfalls stürzte. Die Radlerin wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Motorradlenker wollte keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. (jh)

Kirchheim (ES): Radlerin erfasst Fußgänger

Auf der Alte Schlierbacher Straße ist es am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen gekommen. Eine 64 Jahre alte Frau aus Kirchheim befuhr gegen 12.30 Uhr mit ihrem Pedelec die Alte Schlierbacher Straße aus Richtung Schafhof kommend. Ein 66 Jahre alter Fußgänger aus Kirchheim war zusammen mit seiner Ehefrau ebenfalls vom Schafhof herkommend in Richtung Kirchheim unterwegs. Der Fußgänger wollte dann die Fahrbahn aus Sicht der Radlerin von rechts nach links überqueren in dem Moment, als die 64-Jährige vorbeifuhr. Obwohl diese noch auswich, blieb sie mit ihrem Lenker am Fußgänger hängen und beide kamen zu Fall. Mit leichten Verletzungen wurden beide zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. Beim Sturz ging die Brille des Fußgängers zu Bruch. (jh)

Esslingen-Sirnau (ES): Vandalen richten im Freibad hohen Schaden an (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben noch unbekannte Vandalen auf dem Gelände des Freibades in der Inselstraße einen Schaden von rund 5.000 Euro angerichtet. Die Täter drückten im Zeitraum zwischen 23 Uhr und 7 Uhr die Umzäunung nieder und warfen anschließend zahlreiche Steine in das Schwimmerbecken. Des Weiteren zogen sie den Reinigungsroboter aus dem Wasser und rissen die Schlauchzuleitungen ab. Im Bereich des Kinderbeckens rissen sie eine Sitz- und Spritzvorrichtung aus der Verankerung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Esslingen unter Tel. 0711/3990-330 entgegen. (jh)

Owen (ES): Fahrräder mutwillig beschädigt (Zeugenaufruf)

Einen Schaden von über 1.300 Euro haben noch Unbekannte an zwei Fahrrädern in der Gutenberger Straße in der Nacht von Samstag auf Sonntag angerichtet. Die Geschädigten hatten ihre Mountainbikes am Samstag, um 21 Uhr, an einem Baum an der Einfahrt Gutenberger Straße/Feldweg Sportplatz angekettet. Sie besuchten auf dem Sportgelände eine Veranstaltung. Als sie am Sonntag, gegen 15 Uhr, ihre Räder holen wollten, waren diese total zerkratzt, die Rahmen und Felgen verzogen und es fehlten einzelne Teile. Hinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim, Tel. 07021/501-0, erbeten. (jh)

Tübingen (TÜ): Beim Ausfahren Radler übersehen

Aus Unachtsamkeit ist es am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Reutlinger Straße gekommen. Dabei wurde ein Radfahrer leicht verletzt. Eine 35 Jahre alte Reutlingerin wollte, kurz vor 13 Uhr, mit ihrem VW Golf von einer Firmenzufahrt in die Reutlinger Straße einfahren und übersah einen 27 Jahre alten Mountainbike-Fahrer, der seinerseits verbotenerweise auf dem Gehweg stadteinwärts radelte. Es kam zur Kollision, wobei der Radler auf die Fahrbahn stürzte und sich Prellungen und Schürfwunden zuzog. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in die Klinik. Am Auto und Rad entstand ein Schaden von etwas über 2.000 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ): Einbruch in Gartenhütte

Ein neues Notstromaggregat hat ein noch unbekannter Dieb erbeutet, der über das vergangene Wochenende in eine Gartenhütte im Gewann Obere Mähder eindrang. Der noch Unbekannte brach zwischen Freitag, 19.30 Uhr, und Sonntag, 14 Uhr, mittels Werkzeug die Tür zum Gartengrundstück auf und begab sich dann zu einem der Geräteschuppen, in welchem das Aggregat, mit einer Kette gesichert, abgestellt war. Die Tür des Schuppens hatte der Täter nach Entfernung des Verschlussriegels ebenfalls aufgebrochen. Der Gesamtschaden beläuft sich etwa 500 Euro. (jh)

Rottenburg-Hailfingen (TÜ): Einbrecher erbeuten Tresore (Zeugenaufruf)

Mit roher Gewalt haben noch unbekannte Einbrecher über das vergangene Wochenende ein Sicherheitsfenster an einem Büro- und Wohngebäude in der Öschelbronner Straße aufgebrochen. Vermutlich mehrere Täter nutzten die Abwesenheit der Bewohner zwischen Freitag, 15 Uhr, und Sonntag 16 Uhr, aus, um aus dem Gebäude zwei Tresore mitzunehmen. Diese wurden aus dem ersten Obergeschoss vermutlich nach unten geworfen und über das Grundstück und eine angrenzende Wiese mit Teppichen aus dem Wohnhaus zu einem geteerten Verbindungsweg gezogen, wo ein Fahrzeug zum Abtransport bereitstand. Die Teppiche konnten in der Nähe der möglichen Verladestelle aufgefunden werden. Zuvor hatten die Ganoven noch das Schlafzimmer durchsucht und eine Sammlung mit mehreren Dupont-Feuerzeugen mitgenommen. Im Tresor waren Schmuckstücke und Uhren gelagert. Der Wert des Diebesgutes ist bislang noch nicht bekannt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminaltechnik sicherte umfangreiche Spuren am Tatort. Der Polizeiposten Ergenzingen hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 07457/93801-0 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Gartenhäuser aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Auf Werkzeuge hat es ein noch Unbekannter abgesehen, der im Gewann Schmalzlosen den Geräteschuppen eines Schrebergartens aufgebrochen hat. Wie erst am Samstagnachmittag entdeckt wurde, drang der Einbrecher vermutlich in der Zeit zwischen Mittwochabend, 18.30 Uhr, und Samstagmittag, 15.30 Uhr, in das Gartengrundstück ein. Dort brach er die Türe zum Geräteschuppen auf und ließ mehrere Werkzeuge wie eine Kreissäge, einen Trennschleifer, eine Bohrmaschine mit Aufsätzen, eine Heckenschere und zwei Nusssätze für Schrauben im Gesamtwert von ca. 700 Euro mitgehen. Ob ein möglicher Zusammenhang mit einem weiteren Gartenhausaufbruch im Gewann Obere Mähder, der sich zwischen Freitagabend, 20.30 Uhr und Sonntagmittag, 17 Uhr, ereignet hat, wird derzeit geprüft. Auch hier war ein Unbekannter in das Gartengrundstück eingedrungen und hatte die Türe zum Gartenhaus aufgewuchtet. Gestohlen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Zeugen die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der der Telefonnummer: 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: