Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle, Zeugenaufrufe, Trickbetrüger, Diebstahl und Einbruch, Fahruntüchtiger Radler

Reutlingen (ots) - Lichtenstein (RT): Wegen Ölspur gestürzt (Zeugenaufruf)

Eine Motorradfahrerin ist am Dienstag in der Holzelfinger Steige (L 387) verunglückt. Die 20 Jahre alte Frau fuhr gegen 11.30 Uhr von Unterhausen nach Holzelfingen. In einer Rechtskurve kurz vor der Abzweigung zum Sportgelände stürzte die Honda-Lenkerin. Sie verletzte sich zum Glück nur leicht. Wie sich herausstellte, war eine etwa fünfzehn Meter lange frische Ölspur ursächlich für den Sturz. Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Pfullingen (Tel. 07121/99180) entgegen. (sh)

Pfullingen (RT): Billige Jacken als hochwertig verkauft

Ein älterer Mann ist am Dienstagmorgen von einem Unbekannten auf offener Straße um mehrere hundert Euro betrogen worden. In der Römerstraße wurde der 73 Jahre alte Mann um 09.15 Uhr von einem Auto heraus durch einen Mann angesprochen. Der angebliche "Toni" gab vor, den 73-Jährigen aus früheren Zeiten zu kennen. Durch geschickte Gesprächsführung erschwindelte der Unbekannte sich das Vertrauen des Seniors und bot ihm dabei angeblich hochwertige Jacken zum Kauf an. Nur um Zollgebühren zu sparen, würden diese so günstig abgegeben. Der arglose Senior übergab dem Unbekannten mehrere hundert Euro. Wie sich später herausstellte, stammten die Jacken aus einem Textil-Discounter in der Nähe und waren von weit geringerem Wert. Der angebliche "Toni" war etwa 55 Jahre alt, etwa 165 cm groß und nutzte einen schwarzen Kleinwagen mit vermutlich italienischen Kennzeichen. (sh)

Metzingen (RT): Beim Abbiegen Radfahrer übersehen

Beim Zusammenstoß mit einem Pkw ist am Dienstag ein Radfahrer leicht verletzt worden. Der Verkehrsunfall ereignete sich um 15.50 Uhr im Bereich der Nordtangente. Ein 34 Jahre alter Lenker eines Audi Q5 bog von der Nordtangente in die Friedrich-Münzinger-Straße ab. Dabei übersah er einen 67 Jahre alten Radfahrer welcher aus Richtung Grafenberg auf dem parallel zur Nordtangente verlaufenden Radweg die Friedrich-Münzinger-Straße überquerte. Der Radfahrer wurde frontal erfasst, schlug mit dem Gesicht auf die Motorhaube und landete danach auf der Straße. Aufgrund der niedrigen Fahrgeschwindigkeiten beider Unfallbeteiligter wurde der Radfahrer nicht schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (sh)

Grafenberg (RT): Baumaschinen entwendet (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist auf einer Baustelle in der Nürtinger Straße ein Baucontainer aufgebrochen worden. Ein noch unbekannter Dieb hebelte im Zeitraum zwischen 16.30 Uhr und 7 Uhr mittels Werkzeug den Container des Baugeschäftes auf und stahl daraus drei Bohrhämmer, einen Akkuschrauber und einen Winkelschleifer im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Metzingen unter Tel. 07123/924-0 entgegen. (jh)

Plochingen (ES): Radler verletzt sich bei Sturz

Beim Kontakt mit einem Schachtdeckel ist am Dienstagnachmittag ein Rennradfahrer zu Fall gekommen und schwer verletzt worden. Der 44-jährige Esslinger war gegen 18.30 Uhr auf dem Radweg parallel zur Esslinger Straße von Plochingen in Richtung Altbach unterwegs. Während der Fahrt geriet er kurz nach Ortsausgang mit dem dünnen Vorderrad an die leicht erhöhte Kante des Schachtes und verlor die Kontrolle über sein Fahrrad. Beim Sturz zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Das Rad blieb unbeschädigt. (jh)

Denkendorf (ES): Einbruch in Waschstraße

Offenbar nichts Stehlenswertes hat ein Einbrecher gefunden, der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in das Büro einer Waschanlage in der Lichtäckerstraße eindrang. Der noch Unbekannte hebelte zwischen 19.30 Uhr und 6.15 Uhr die Eingangstüre auf und durchstöberte anschließend einige Schränke im Büro und einem angrenzenden Lagerraum. Nach bisherigen Feststellungen dürfte der Ganove nichts mitgenommen haben. An der Tür entstand jedoch ein Schaden von etwa 200 Euro. (jh)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Einbruchsalarm im Modecenter

Nach einem Einbruchsalarm in einem Modecenter in der Karlstraße am Dienstagabend, gegen 22.15 Uhr, haben mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei und ein Polizeihubschrauber nach einem flüchtigen Straftäter gefahndet. Wie der Täter ins Gebäude gelangt war, steht noch nicht fest. Möglicherweise hatte er sich bei Geschäftsschluss einschließen lassen. Zeugen beobachteten nach der Alarmauslösung, wie ein junger Mann aus dem Gebäude über den Aldi-Parkplatz in Richtung des Rewe-Marktes flüchtete. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Der Täter war etwa 20 Jahre alt, hatte dunkle Haare und einen kurzen Vollbart. Er trug eine graue Jogginghose, ein weißes Oberteil, sowie auf dem Weg zum Tatort ein weißes Basecap, das er aber bei der Flucht verlor. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Tel. 0711/70913 entgegen. (ak)

Lenningen (ES): Beim Einbruch in Shisha-Bar gestört (Zeugenaufruf)

Beim Einbruch in eine Shisha-Bar in der Kirchheimer Straße in Unterlenningen ist ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch vom Betreiber der Bar gestört worden. Der Eindringling war zwischen 3 Uhr und 3.30 Uhr über ein gekipptes Fenster in das Gebäude und dann in den Schankraum gelangt. Dort hebelte er die Geldspielautomaten auf und entnahm die Geldkassetten, mit denen er flüchten wollte. Aufgrund des ausgelösten Alarms wurde der im Gebäude wohnhafte Betreiber der Bar auf den Einbruch aufmerksam. Er stellte den Einbrecher, worauf der Unbekannte die Glasfüllung der Eingangstür des Lokals eintrat und über die Mühlstraße davonrannte. Seine Beute ließ er am Tatort zurück. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verliefen bislang negativ. Der Täter, der einen ausländischen Akzent hatte, war etwa 165 cm groß und schlank, dunkel gekleidet und mit einer dunklen Sturmhaube maskiert. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter Tel. 07021/5010 entgegen genommen. (ak)

Esslingen (ES): Ring vom Finger gestohlen

Am Montagabend ist einem erkennbar Betrunkenen im Maillepark ein Ring vom Finger gestohlen worden. Der 44 Jahre alte Mann wurde gegen 21.00 Uhr von vier jungen Männern im Alter von 16 bis 25 Jahren angesprochen und um eine Zigarette gebeten. Im weiteren Verlauf wurde zwischen den Beteiligten herumgealbert und es ergab sich, dass einer der jungen Männer den 44-Jährigen zum Armdrücken aufforderte. Als der Betrunkene nach dem Kräftemessen den Verlust eines am Finger getragenen Ringes aus Edelstahl bemerkte, flüchtete die Gruppe in Richtung Innenstadt. Trotz sofortiger Fahndung gelang es nicht, die Trickdiebe zu fassen. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Auto beschädigt und weggefahren

Auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Hegelstraße ist am Dienstagnachmittag ein geparkter Opel Zafira stark beschädigt worden. Der Fahrer einer Mercedes-Benz C-Klasse war beim Ausparken gegen den Opel gefahren. Ein Angestellter des Möbelgeschäftes kam hinzu und bot an, die Polizei zu rufen. Der Fahrer des Mercedes-Benz signalisierte, dass dies nicht erforderlich sei. Er würde stattdessen einen Zettel mit seinem Namen und seiner Telefonnummer an dem beschädigten Opel hinterlassen. Als die Fahrerin des Opels zum Fahrzeug zurückkehrte, fand sie neben dem Schaden von etwa 2.500 Euro nur zwei leere Notizzettel an der Windschutzscheibe vor. Glücklicherweise hatte sich der aufmerksame Mitarbeiter des Möbelgeschäftes das Kennzeichen des Unfallverursachers gemerkt. Die Polizei besuchte den 69 Jahre alten Mercedes-Besitzer wenig später an seiner Wohnanschrift. (sh)

Lichtenwald (ES): Im Wohnzimmer eingeschlafen

Ein tief schlafender 26-Jähriger ist am Dienstagabend unsanft durch die Feuerwehr geweckt worden. Der junge Mann war am Abend auf dem Sofa fest eingeschlafen. Als eine im Backofen befindliche Pizza deutliche Rauchzeichen gab, klingelten besorgte Nachbarn an der Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus. Als niemand öffnete, wurden gegen 20.20 Uhr die Rettungskräfte verständigt. Die Feuerwehr öffnete die Tür zwangsweise, weckte und rettete den alleinigen Bewohner aus der total verrauchten Wohnung. Der Rettungsdienst brachte den verdutzten Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Inventarschaden entstand nicht. Nach ausreichender Belüftung konnte die Wohnung wieder benutzt werden. (sh)

Rottenburg (TÜ): Vorfahrt genommen

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend in einem Wohngebiet gekommen. Die 19 Jahre alte Lenkerin eines Fiat 500 fuhr auf der Graf-Burkhard-Straße in Richtung Jahnstraße. An der Kreuzung zur Herman-Hesse-Straße nahm die Fiat-Lenkerin einem 50 Jahre alten BMW-Lenker die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. (sh)

Tübingen (TÜ): In Schlangenlinien unterwegs

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise ist in den frühen Mittwochmorgenstunden, um drei Uhr, ein 26 Jahre alter Radfahrer in der Mühlstraße einer Streife der Tübinger Polizei aufgefallen. Der Biker kam von der Neckarbrücke und fuhr in Schlangenlinien Richtung Gartenstraße. An der dortigen Kreuzung querte er mehrmals unkontrolliert die Fahrbahn, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Beim Erkennen des Streifenwagens fuhr er auf den Gehweg und fiel fast vor Rad. Er stoppte schließlich und fragte die Beamten, ob sie ihn mit nach Reutlingen nehmen könnten. Der Metzinger roch stark nach Alkohol und durfte zunächst ins Testgerät blasen. Der gemessene Alkoholgehalt bestätigte schließlich die absolute Fahruntüchtigkeit. Im weiteren Verlauf räumte er noch ein, das von ihm benutzte Damenrad vom Fahrradabstellplatz am Bahnhof mitgenommen zu haben, das dort angeblich unverschlossen abgestellt war. Der 26-Jährige musste mit zur Blutentnahme. Das Rad wurde wieder an den Ursprungsort zurückgebracht. Der junge Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unbefugter Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges zur Anzeige gebracht. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: