Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Frontalkollision im Sekundenschlaf; Trickdiebstahl; Brand eines Geräteschuppens

Reutlingen (ots) - Neckartenzlingen (ES): Frontalkollision im Sekundenschlaf

Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 312 mussten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, ausrücken. In Fahrtrichtung Metzingen war ein 68-jähriger Fahrer eines Ford Mondeo aus Metzingen plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden BMW einer 61-jährigen Frau aus Walddorfhäslach kollidiert. Obwohl an den beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von 13.000 Euro entstand, erlitt die BMW-Fahrerin nur leichte Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Nach den polizeilichen Ermittlungen war der unter leichtem Alkoholeinfluss stehende 68-Jährige kurz am Steuer eingenickt und hatte deshalb die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Bei ihm wurde eine Blutprobe veranlasst. Die B 312 war nach dem Unfall komplett blockiert, wobei der Fahrzeugverkehr über einen Parkplatz an der Unfallstelle vorbei geleitetet wurde. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr Neckartenzlingen mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. (ak)

Tübingen (TÜ): Auf Trickdieb hereingefallen

Die Hilfsbereitschaft eines 71-jährigen Passanten hat ein unbekannter Trickdieb am Dienstagnachmittag, kurz nach 13 Uhr, in der Tübinger Innenstadt ausgenutzt. Der Senior war an der Bushaltestelle "Am Stadtgraben" ausgestiegen und war auf dem Weg in Richtung Hintere Grabenstraße, als er von einem etwa 40-jährigen Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen wurde. Dieser bat ihn um Wechselgeld für ein Telefonat, worauf der 71-Jährige seine Geldbörse zückte. Auch als der Unbekannte sehr dicht an ihn herantrat, ihn in ein Gespräch verwickelte und mit ihm zusammen im Münzfach des Portemonnaies nach Kleingeld kramte, schöpfte das Opfer leider noch keinen Verdacht. Nach dem vermeintlichen Geldwechsel ging der 71-Jährige in ein naheliegendes Geschäft, wo ihm dann die wahren Absichten des Unbekannten deutlich wurden. Dieser hatte ihm nämlich unbemerkt zwei Fünfzig-Euro-Scheine aus dem Geldbeutel gestohlen und sich mit seiner Beute aus dem Staub gemacht. (ak)

Ammerbuch (TÜ): Brand eines Geräteschuppens (Zeugenaufruf)

Zum Brand eines kleineren Geräteschuppens sind die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am Dienstag um die Mittagszeit in das Gewann Obere Kirch am Ortsrand von Poltringen gerufen worden. Anwohner hatten um 12.15 Uhr gemeldet, dass Flammen aus einem am Rande einer Baumgruppe stehenden Holzschuppen schlagen. Beim Eintreffen an der Brandstelle brannte die Holzverschalung im Bereich der Eingangstüre. Die Feuerwehr aus Ammerbuch, die mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann ausrückte, hatte das Feuer schnell abgelöscht. Der Schaden dürfte sich auf insgesamt etwa mehrere tausend Euro belaufen. Anwohner hatten in den frühen Dienstagmorgenstunden, gegen 5 Uhr, nur kurzzeitig einen leichten Brandgeruch wahrgenommen. Unmittelbar vor der Brandentdeckung zur Mittagszeit war zunächst eine stärkere Rauchentwicklung erkennbar und wenig später schlugen Flammen aus der Gerätehütte. Die Brandursache ist bislang noch nicht bekannt. Kriminaltechniker untersuchen die Brandstelle. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 07073/91590-0 erbeten. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: