Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zahlreiche Gurtverstöße; Diebesbande im Outlet; Streitigkeiten; Jugendliche im Zug belästigt;Nach Kindern getreten?; Verkehrsunfallflucht

Reutlingen (ots) - Zahlreiche Gurtverstöße in kurzer Zeit

Dass viel zu viele Fahrzeuginsassen zu leichtsinnig mit ihrer eigenen Gesundheit umgehen, haben Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Reutlingen erneut bei einer ihrer regelmäßigen Verkehrskontrollen festgestellt, die sie am Dienstag, zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr, im Bereich der Krämer-/Silberburgstraße durchgeführt haben. In der kurzen Zeitspanne von einer Stunde mussten zehn Fahrzeuglenker oder Beifahrer beanstandet werden, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt und dadurch bei ihrer Fahrt ihre Gesundheit und schlimmstenfalls sogar ihr Leben aufs Spiel gesetzt hatten. Die Betreffenden werden bei der Stadt Reutlingen angezeigt, wobei die Verstöße jeweils mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro zu Buche schlagen. Die regelmäßigen Kontrollen mit den Schwerpunkten Gurt, Helm und Handy werden von den Polizeirevieren und der Verkehrspolizei im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen fortgesetzt. (ak)

Sonnenbühl-Undingen (RT): Einbruchsversuch bei Nacht

Während die Bewohner zuhause waren und schliefen, hat ein unbekannter Einbrecher am Dienstagabend, gegen 22.20 Uhr, versucht, in ein Wohnhaus in der Willmandinger Straße einzudringen. Nach dem Hochschieben eines Rollladens warf der Täter einen Stein durch das Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes, was einen erheblichen Lärm verursachte. Als die Bewohner wach wurden und das Licht einschalteten, suchte der Täter das Weite, ohne das Gebäude betreten zu haben. Der hinterlassene Sachschaden beträgt rund 600 Euro. Der Polizeiposten Alb hat die Ermittlungen aufgenommen. (ak)

Metzingen (RT): Bandenmäßiger Ladendiebstahl aufgeflogen

Eine Gruppe von Ladendieben ist der Polizei am Dienstag ins Netz gegangen. Um die Mittagszeit fielen die insgesamt fünf Männer im Alter von 27 bis 33 Jahren den Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens auf. Die Personen pendelten binnen kürzester Zeit einzeln zwischen den Ladengeschäften im Outletcenter und einem geparkten Pkw hin und her. Dabei deponierten sie jeweils gefüllte Taschen und Tüten im Fahrzeug. Das Sicherheitspersonal beobachtete das geschäftige Treiben und verständigte die Polizei. Die Polizei nahm die fünf Männer fest und stellte geklaute Waren im Wert von knapp 1.000 Euro sicher. Wie sich herausstellte, war das Quintett eigens zur Begehung dieser Diebstähle aus dem Nordbadischen nach Metzingen angereist und ging bei den Diebstählen gemeinsam vor. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Diebe auf freien Fuß gesetzt. (sh)

Esslingen (ES): Radfahrer ist handgreiflich geworden (Zeugenaufruf)

Zwei Radfahrer sind am Dienstag verbal und körperlich aneinandergeraten. Der Streit ereignete sich gegen 15.30 Uhr am Neckarradweg bei der Sirnauer Brücke. Ein dort pausierender 73 Jahre alter Radfahrer kommentierte das regelwidrige Verhalten eines vorbeifahrenden Radfahrers mittleren Alters. Der Vorbeigefahrene kehrte um, schlug dem Pausierenden einen Kaffeebecher aus der Hand und drückte den Mann zu Boden. Der Angegriffene wurde bei der Attacke leicht verletzt. Als die Ehefrau des 73-Jährigen eingriff, ließ der Jüngere von seinem Opfer ab. Stattdessen stieß der Angreifer die beiden Pedelec des Ehepaares um. Als der aggressive Mann sein eigenes Fahrrad in Richtung des älteren Radfahrers warf, verfehlte er diesen zum Glück. Danach stieg der etwa 40 Jahre alte Deutsche auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Esslingen davon. Der Unbekannte hatte dunkelblonde, schulterlange und gelockte Haare. Er trug eine Sonnenbrille, graues Oberteil sowie eine dreiviertel lange Sommerhose. Markant waren zwei blaue Satteltaschen an dessen dunklen älteren Herrenrad. Hinweise zu der Person nimmt das Polizeirevier Esslingen (0711/3990330) entgegen. (sh)

Kirchheim (ES): Auf Kinder eingetreten? (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Sonntag, gegen 15 Uhr, im Bereich der Umkleidekabinen im Kirchheimer Freibad zugetragen haben soll, sucht die Polizei Kirchheim. Zwei 12-jährige Jungs hielten sich vor den Umkleidekabinen auf. Offenbar trieben sie dort Unfug in dessen Verlauf eine leere, mit Mayonnaise beschmierte Schale, in eine der Umkleidekabinen geworfen wurde. Diese Schale beschmutzte die Kleidung eines 56-Jährigen, der sich dort gerade umzog. Der Mann soll aus der Kabine gestürmt sein, einen der Jungs rabiat zu Boden gestoßen und auf beide Kinder mit den Füßen eingetreten haben. Da es zum Sachverhalt deutlich unterschiedliche Darstellungen gibt, sucht die Polizei Kirchheim dringend nach Zeugen die den Vorfall beobachtet haben. Polizeirevier Kirchheim, Telefon: 07021/5010.

Kirchheim/Esslingen (ES): Jugendliche im Zug belästigt (Zeugenaufruf)

Zeugen sucht die Kriminalpolizei Esslingen zu einer sexuellen Belästigung eines 15-jährigen Mädchens am Dienstagabend im Zug der Linie S1 von Kirchheim nach Esslingen. Die Jugendliche stieg kurz vor 20 Uhr in Kirchheim in die S1 Richtung Esslingen und setzte sich im 1. Abteil in einen Vierersitz. Gleichzeitig stiegen vier männliche Personen im geschätzten Alter zwischen 18 und 25 Jahren, alle vier nordafrikanisches Aussehen, in den Zug. Die erkennbar alkoholisierten Männer stritten sich, wer sich wohl zu der 15-Jährigen setzen darf und schubsten sich gegenseitig. Ein etwa 25-Jähriger nahm dann neben ihr Platz und sprach sie sogleich auf Englisch an, dass er sie schön finde und sie doch mit ihm gehen solle. Kurz später versuchte er den Verschluss des Latzes an ihrem Arbeitsoverall zu öffnen, was die Jugendliche verhindern konnte. Der Mann berührte sie dann am Arm und küsste sie auf die Wange und den Hals. Die 15-Jährige wehrte sich und stieß ihn mehrfach von sich. Ein Zweiter berührte sie nun am Oberschenkel. Das Mädchen wollte daraufhin den Sitz verlassen, was die Männer zunächst verhinderten. Sie rief nun mehrmals vergebens um Hilfe. Als sie schließlich den Platz verlassen konnte, folgte ihr der neben ihr sitzende Mann und fasste ihr noch an den Po. In Esslingen-Zell stiegen alle vier aus.

Der Haupttäter soll etwa 25 Jahre alt, groß und schlank gewesen sein. Er hatte kurze lockige Haare mit einem Orange-Stich, hervorstehende Augen und war bekleidet mit Shirt und Hose. Der zweite Täter war etwa 18 Jahre alt, etwas kleiner und eher dick. Er hatte glatte Haare, an den Seiten kurz rasiert und ein Tattoo am Oberarm und einen Schriftzug am Unterarm. Er war bekleidet mit einer Jogginghose, einem Shirt und trug eine schwarze Eastpak-Bauchtasche. Die beiden anderen Männer sollen ebenfalls Mitte 20 und etwa 170 bis 180 cm groß gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Hinweise zu den Tätern machen können, sich unter Tel. 0711/3990-330 zu melden.

Esslingen (ES): Rollerfahrer aus dem Verkehr gezogen

Ein nicht mehr fahrtüchtiger Motorrollerfahrer, der offenbar deutlich zu tief in mehrere Gläser geschaut hatte, ist am Dienstagabend von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der 54-jährige Esslinger war den Beamten aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen und kurz nach 22 Uhr in der Mülbergerstraße einer Kontrolle unterzogen worden. Als der Mann von seinem Gefährt abstieg, fielen sofort starker Alkoholgeruch, erhebliches Schwanken und eine verwaschene Sprache auf. Ein Atemalkoholtest brachte dann einen Wert von knapp zwei Promille zutage, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Den Führerschein des 54-Jährigen, der sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss, beschlagnahmten die Beamten gleich. (ak)

Rottenburg (TÜ): Kurve geschnitten und Pkw von der Straße gedrängt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 20.50 Uhr, auf der Landstraße 361 zwischen Rottenburg und Seebronn ereignet hat, sucht das Polizeirevier Rottenburg. Eine 41-jährige Rottenburgerin war mit ihrem Opel Corsa in Fahrtrichtung Seebronn unterwegs, als ihr im Bereich einer Rechtskurve eine schwarze, ältere Mercedes-Benz Limousine entgegenkam, dessen Fahrer die Kurve schnitt und die Mittellinie deshalb deutlich überschritt. Um eine Kollision mit dem Mercedes zu verhindern, wich die Opel-Fahrerin reflexartig nach rechts aus und kam komplett von der Fahrbahn ab. Nachdem sie ein Stück über eine Wiesenfläche gefahren war, konnte sie ihren Wagen wieder zurück auf die Straße lenken. Der Corsa wurde im Bereich des Unterbodens und Frontspoilers beschädigt, die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07472/9801230 entgegen. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: