Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle, Unfallflucht (Zeugenaufruf)

Reutlingen (ots) - Hoher Sachschaden

Einen Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gefordert. Ein 49-jähriger Mercedeslenker befuhr kurz vor acht Uhr die Schieferstraße und übersah beim Wechseln vom rechten auf den linken Fahrstreifen den Lkw eines gleichaltrigen Mannes. An dem acht Wochen alten Auto wird der Schaden auf 8.000 Euro geschätzt. Es wurde die gesamte linke Seite beschädigt. (ms)

Neckartenzlingen (ES): Jugendliche hatte Glück

Vermutlich ohne größere Blessuren hat am späten Montagnachmittag eine 14-jährige Jugendliche einen Verkehrsunfall überstanden, als sie frontal mit ihrem Fahrrad gegen einen entgegenkommenden Pkw prallte. Die 62-jährige Audifahrerin befuhr gegen 17.30 Uhr die Eichendorffstraße bergauf und wollte nach links in die Hauffstraße abbiegen. Hierbei übersah sie die entgegenkommende und den Berg herunter fahrende Radlerin. Die Jugendliche prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. An der Unfallstelle gab sie an, obwohl sie keinen Helm aufhatte, keine Verletzungen zu haben. Ihr Vater brachte sie aber vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen nach fuhr die 14-Jährige ohne Licht mit ihrem Mountainbike. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt über 3.000 Euro. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Fußgängerin angefahren und verletzt

Beim Neuen Markt in Leinfelden ist am Dienstmorgen eine Frau von einem Auto erfasst und verletzt worden. Die 39 Jahre alte Fußgängerin hatte gegen 07.30 Uhr auf dem Zebrastreifen die Bahnhofstraße überquert und ist dabei von einem aus der Echterdinger Straße in die Bahnhofstraße abbiegenden 40 Jahre alten Autofahrer übersehen worden. Die 39-Jährige ist mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des BMW geprallt. Die Frau hatte großes Glück und ist nur zur Beobachtung stationär in eine Klinik eingeliefert worden. Am BMW des Mannes ist ein Schaden von rund 2.000 Euro entstanden. (sh)

Tübingen (TÜ): Bus übersehen

Rund 10.000 Euro Schaden ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen zwischen einem Linienbus und einem Auto entstanden. Ein 64-jähriger Audilenker fuhr kurz nach 10.30 Uhr über einen abgesenkten Bordstein auf die Galgenbergstraße und übersah den Bus des 38-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Kotflügel des Pkw. Es wurde niemand verletzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): Weißer SUV gesucht

Das Polizeirevier Rottenburg sucht unter Telefon 07472/9801-0 nach dem bislang unbekannten Lenker eines weißen SUV, der am frühen Dienstagmorgen einen Verkehrsunfall verursachte. Ein 31-jähriger Skodalenker befuhr kurz nach sechs Uhr die L 371 von Wendelsheim herkommend Richtung Seebronn. In einer Linkskurve kam ihm das gesuchte Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen. Um eine Frontalkollision zu vermeiden, wich der Skodalenker nach rechts aus. Der 31-Jährige befuhr zunächst den unbefestigten Seitenstreifen, geriet anschließend in den Straßengraben und prallte nach über 40 Metern frontal gegen einen Telefonmast. Dieser wurde durch die Kollision umgedrückt und das Kabel abgerissen. Der weiße SUV fuhr ohne anzuhalten weiter. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: