Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche, Brände mit Verletzten, Verkehrsunfälle, Reisebusse auf dem Verkehr gezogen, Tierrettung

Reutlingen (ots) - In Metzgerei eingebrochen

In der Nacht zum Sonntag ist ein bislang unbekannter Täter in eine Metzgerei in der Kanzleistraße in der Reutlinger Innenstadt eingebrochen. Der Einbrecher gelangte über eine aufgehebelte Eingangstür in den Verkaufsraum und öffnete dort mehrere Schränke und Schubladen. Beim Durchwühlen fand er etwas Wechselgeld. Ob der Unbekannte Fleisch oder Wurst mitgehen ließ, ist bislang unbekannt. Der angerichtete Schaden an der Tür beläuft sich auf etwa 200 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Ein Verletzter und hoher Sachschaden nach Wendemanöver

Ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagmorgen, gegen 06.30 Uhr, auf der Burkhardt & Weber-Straße ereignet hat. Ein 30-jähriger Merdedesfahrer war auf der Burkhardt & Weber-Straße, aus Richtung Unter den Linden herkommend unterwegs. Auf Höhe des Parkhauses am Bahnhof wendete er plötzlich und unvermittelt ohne zu blinken auf der Fahrbahn. Ein hinter dem Mercedes fahrender 32-jähriger Taxifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren. Er krachte mit seinem Taxi in die linke Fahrzeugseite des Mercedes. Beide Fahrzeuglenker waren angegurtet, so dass der Unfallverursacher zum Glück nur leicht verletzt wurde und der Taxifahrer unverletzt blieb. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (cw)

St. Johann-Upfingen (RT): In Einfamilienhaus eingebrochen

Ein Einfamilienhaus in der Efeustraße ist am Sonntag, zwischen 14 Uhr und 18 Uhr, das Ziel eines noch unbekannten Einbrechers gewesen. Der Täter hebelte ein eine Terrassentüre auf und gelangte so ins Haus. Nachdem er alle Räume des Hauses durchsucht hatte, entwendete er einen Möbeltresor und diverse Münzen. Was im Einzelnen fehlt ist bislang noch nicht bekannt. Der Wert des Diebesgutes und der entstandene Sachschaden werden auf mehrere Hundert Euro geschätzt. (cw)

Eningen (RT): Zwei Leichtverletzte bei Wohnungsbrand

Mit leichten Verletzungen sind zwei Bewohner nach einem Wohnungsbrand am Sonntagmorgen im Albert-Schweitzer-Weg in ein Krankenhaus gebracht worden. Gegen acht Uhr bemerkte ein 92-Jähriger, dass im Esszimmer eine Mehrfachsteckdose Feuer gefangen und der Brand sich auf den Vorhang ausgedehnt hatte. Mit einer Decke gelang es dem älteren Mann die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu ersticken. Er zog sich hierbei leichte Brandverletzungen zu. Da er und seine 78-jährige Mitbewohnerin den Rauch einatmeten, kamen sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Höhe des Schadens ist bislang unbekannt. (ms)

Wannweil (RT): Sachbeschädigung an Pkw

Mindestens 6.000 Euro Schaden hat ein noch Unbekannter an einem BMW-Geländewagen in der Nacht von Samstag auf Sonntag angerichtet. An dem auf dem Gelände einer Werkstatt in der Hauptstraße abgestellten Wagen wurde die Seitenscheibe der Fahrertüre eingeschlagen und aus dem Innern der Airbag im Lenkrad entwendet. Weiterhin zerschnitt der Dieb den Fahrergurt, zerkratzte und verbeulte die Fahrertüre und zertrümmerte beide Rückleuchten. Hinweise nimmt der Polizeiposten Reutlingen-West, Tel. 07121/93940, entgegen. (jh)

Reutlingen (RT): Radhelme schützen!

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Radfahrer ist am Sonntag ein Mann schwer verletzt worden. Ein 36 Jahre alter Opel-Fahrer ist gegen 14.30 Uhr von der Heppstraße nach links in die Schanzstraße eingebogen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf dem Radstreifen entgegenkommenden 61 Jahre alten Radfahrers. Bei der Vollbremsung ist der Radler in hohem Bogen über den Lenker geflogen und mit dem Kopf hart auf der Fahrbahn aufgeschlagen. Dabei zerbrach der getragene Schutzhelm, welcher den Radfahrer vor Schlimmerem bewahrte. Der 61-Jährige ist mit leichten Verletzungen davon gekommen und musste in der Klinik nur zur Beobachtung aufgenommen werden. (sh)

Reutlingen/Metzingen (RT): Katalysatoren begehrt

Dreiste Diebe haben sich an zwei geparkten Pkw in Metzingen und in Reutlingen zu schaffen gemacht. Die Täter nutzten ein vermutlich akkubetriebenes Schneidwerkzeug um jeweils ein Stück mit Katalysator aus dem Abgassystem herauszutrennen und zu stehlen. In Reutlingen machten sich die Täter am Sonntag zwischen 13.30 Uhr und 21.45 Uhr auf dem Parkplatz Bösmannsäcker an einem geparkten Citroen Berlingo zu schaffen. In Metzingen gingen die Diebe zwischen Donnerstagnachmittag und Sonntagabend (18.15 Uhr) in entsprechender Weise einen in der Paul-Lechler-Straße geparkten VW Sharan an. Unweit davon befinden sich die Anschlussstelle zur B 28 und eine vielbesuchte Tankstelle. Die Polizei bittet Zeugen, die Personen in verdächtiger Weise beobachtet oder gesehen haben, sich zu melden. Nicht immer haben es Diebe von Katalysatoren auf billige Ersatzteile abgesehen. Vielmehr interessieren sich die Schurken für die in den Autoteilen enthaltenen Edelmetalle, weil die Rohstoffpreise dafür hoch sind. Hinweise zu den beiden aktuellen Fällen nehmen die beiden Polizeireviere in Metzingen (Tel. 07123/9420) und Reutlingen (Tel. 07121/9423333) entgegen. (sh)

Pliezhausen (RT): Tresor mitgenommen

Am helllichten Sonntag sind Diebe in die Büroräume eines Omnibusbetriebes eingebrochen. Die Tat hat sich am Vormittag (07.10 Uhr-11.45 Uhr) ereignet. Um in das Gebäude zu gelangen stemmten die Langfinger zunächst ein Fenster auf. In den Räumen wüteten die Täter gewaltig und haben Schränke und Türen aufgebrochen. Ein Standtresor ist durch ein Fenster gehievt und hinausgeworfen worden. Der Abtransport erfolgte mit einem unbekannten Fahrzeug. Die Höhe des angerichteten Sachschadens übersteigt mit rund 12.000 Euro den Wert des erlangten Diebesguts erheblich. (sh)

Pfullingen (RT): Auto gegen Umspannstation geprallt

Bei einem Verkehrsunfall ist am Sonntagnachmittag auf der K 6729 zwischen Pfullingen und Gönningen ein Auto in eine Umspannstation geprallt. Der Unfall ereignete sich gegen 15.45 Uhr. Eine aus Richtung Gönningen kommende 73-jährige VW Golf-Fahrerin ist im Bereich einer Kurve aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und gegen das Transformatorenhaus geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls ist das Gebäude stark beschädigt worden. Die VW-Fahrerin und eine 63 Jahre alte Mitfahrerin hatten großes Glück und sind unversehrt geblieben. Der 78 Jahre alte Beifahrer wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am VW Golf und an der Umspannstation wird jeweils auf rund 10.000 Euro geschätzt. (sh)

Esslingen (ES): Wohnungsbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache hat es am Montagmorgen im Wohnzimmer einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Schloßwiesenweg gebrannt. Nachbarn bemerkten kurz vor 7.45 Uhr die Flammen durch das Fenster und verständigten die Rettungskräfte. Da niemand in der Wohnung war, musste die Feuerwehr eine Balkontüre aufbrechen. Das Feuer im Wohnzimmer war rasch gelöscht und die Wehrmänner konnten ein Übergreifen auf weitere Räume verhindern. Der Brand dürfte ersten Ermittlungen nach im Bereich eines Elektroofens beziehungsweise Fernsehers an einer Wand ausgebrochen sein. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt. Es wurde niemand verletzt. Die Kriminaltechniker haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 35 Mann am Brandort. (ms)

Bempflingen (ES): Radler bei Sturz schwer verletzt

Stationär in der Klinik aufgenommen werden musste ein 56-Jähriger nach einem Sturz mit seinem Fahrrad am Sonntagmittag. Der Reutlinger war gegen 12.25 Uhr auf der abschüssigen Mittelstädter Straße von Mittelstadt kommend unterwegs. In einer Kurve fuhr er über den eisernen Deckel eines Unterflurhydranten. Hierbei rutschte das Rad weg und der Biker stürzte auf die Fahrbahn und zog sich eine schwere Verletzung am Bein zu. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (jh)

Lenningen (ES): Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Einfamilienhaus in der Niekomödiestraße im Ortsteil Oberlenningen ist in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Der Täter hebelte ein Fenster auf und durchwühlte die Schränke in den Wohnräumen. Nach ersten Erkenntnissen wurden drei etwa 20 Jahre alte Puppen gestohlen. An dem Fenster entstand geringer Sachschaden. (ms)

Esslingen (ES): In zwei Wohnungen eingebrochen

In zwei Wohnungen im Goerdelerweg und in der Weilstraße ist ein noch unbekannter vermutlich am Sonntag, im Laufe der Nachmittagsstunden eingebrochen worden. In beiden Fällen gelangte der Einbrecher durch Aufhebeln der Balkon- oder Terrassentüre in die Wohnungen und durchsuchte sie. Während der Täter in der Goerdelerstraße nichts Stehlenswertes gefunden hatte und ohne Beute wieder abzog, wurde aus der Wohnung in der Weilstraße neben einem Handy, ein geringer Bargeldbetrag und eine Silberkette entwendet. In beiden Fällen war der angerichtete Sachschaden höher als der Wert der Beute. (cw)

Esslingen (ES): Reisebusse mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Eine erschreckende Bilanz musste die Verkehrspolizei am vergangenen Freitag im Stadtgebiet Esslingen bei einer Kontrolle des gewerblichen Personenverkehrs ziehen. Die Beamten kontrollierten unter anderem acht Reisebusse, mehrere Taxen und Kleintransporte. Gleich vier Busfahrern und einem Sprinterfahrer musste vorübergehend die Weiterfahrt untersagt werden, weil erforderliche Beförderungslizenzen abgelaufen waren, die Fahrer zu lange hinter dem Steuer saßen oder Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten wurden. Zwei Reisebusse, die zuvor Schulkinder zu einem Ausflug transportiert hatten, waren technisch in so desolatem Zustand, dass sie am Kontrollort noch aus dem Verkehr gezogen wurden. So wurden bei einem dieser verkehrsunsicheren Reisebusse mehr als 30 Mängel festgestellt. Der andere Bus war aufgefallen, weil er so erhebliche Mengen an Getriebeöl verlor, dass die Feuerwehr zur Beseitigung anrücken musste. Bei einer genaueren Begutachtung stellten die Beamten fest, dass mehr als die Hälfte der Fahrgastsitzplätze entweder gar keinen oder nur funktionslose Sicherheitsgurte aufwies. Gegen die verantwortlichen Fahrer und die Unternehmen wurden mehrere Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Auto gestreift und weitergefahren

In der Rosenbrunnenstraße ist am Wochenende ein geparkter Pkw von einem durchfahrenden Fahrzeug gestreift und beschädigt worden. Eventuell ist der Verursacher über die Möhringer Straße aus Richtung des nahen Industriegebiets gekommen. Der Unfall hat sich zwischen Samstagabend 20 Uhr und 14 Uhr am Sonntag ereignet. Beschädigt worden ist ein geparkter Opel Omega. Als Verursacher kommt ein zumindest teilweise blau lackierter Lieferwagen oder Lkw in Frage. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier in Filderstadt (Tel. 0711/70913) entgegen. (sh)

Tübingen (TÜ): Brennsuppe zum Abend

Ein vergessener Suppentopf ist Auslöser eines Feuerwehreinsatzes am Sonntag gewesen. Dichter Rauch drang gegen 17.30 Uhr aus einer Küche eines Mehrfamilienhauses in der Sindelfinger Straße, während die vorbereitete Suppe auf dem Herd eingebrannt ist. Zu einem offenen Feuer oder einer Gefährdung der Anwohner ist es nicht gekommen. (sh)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Tierrettung an der B 27

Einem kranken beziehungsweise verletzten Schwan mussten Rettungskräfte am Sonntagvormittag helfen. Kurz vor elf Uhr meldete eine Zeugin das Tier, welches sich hilflos im Grünstreifen neben der B 27 auf Höhe der Anschlussstelle Kirchentellinsfurt befand. Bis zum Eintreffen einer Polizeistreife vor Ort schaffte es die Frau den Schwan in Schach zu halten, so dass er nicht auf die Fahrbahn rannte. Einer zufällig vorbeikommenden Mitarbeiterin des Tierheims Tübingen gelang es, zusammen mit den Polizisten, den Schwan einzufangen. Anschließend wurde das Tier den mittlerweile verständigten Mitarbeitern der Tierrettung Neckar-Alb übergeben, die es zur Versorgung in das Vogelschutzzentrum Mössingen brachten. (ms)

Nehren (TÜ): Einbrecher erbeutet Schmuck und Bargeld

Über die Terrassentüre hat sich ein Einbrecher am Sonntagnachmittag in der Zeit zwischen 12.45 Uhr und 20.45 Uhr Zugang zu einem Wohnhaus in der Krummenackerstraße verschafft. Nach Öffnen einer weiteren Türe zur Sicherung des Fluchtweges, durchwühlte er in sämtlichen Stockwerken die Schränke, Schubladen und Behältnisse nach Wertsachen und machte sich mit etwas Bargeld und Schmuck von noch unbekanntem Wert auf und davon. Zurück blieb ein Schaden von etwa 200 Euro. (jh)

Dußlingen (TÜ): Hoher Schaden bei mehreren Einbrüchen

Nicht viel zu holen gab es für einen Einbrecher, der über das vergangene Wochenende in einen Kindergarten in der Austraße eindrang. Der noch Unbekannte hatte sich nach Aufhebeln einer Nebeneingangstüre auf der Rückseite des Gebäudes Zutritt verschafft und anschließend die verschlossene Türe ins Büro gewaltsam eingedrückt. Im Büro brach er verschlossene Aktenschränke auf, durchstöberte sie und hebelte einen Würfeltresor von der Wand und nahm diesen mit. Darin befand sich lediglich eine geringe Menge Bargeld. Zurück blieb ein Schaden von rund 1.500 Euro. Nach dem bisherigen polizeilichen Ermittlungsstand hat der gleiche Täter zudem versucht eine Türe zum Kindergarten im Schloßhof aufzuhebeln. Hier scheiterte er jedoch und hinterließ einen Sachschaden von ca. 500 Euro. Auch der Einbruch in die Bücherei in der Bahnhofstraße wird demselben Täter zugeordnet. Dort hatte er über das Wochenende gewaltsam eine Brandschutztüre aufgebrochen um in die Räume zu gelangen. Nachdem er in der Bücherei mehrere Schränke und Schubladen aufhebelte, fiel ihm die Wechselgeldkasse in die Hände. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt und übersteigt den Wert des Diebesgutes bei Weitem. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: