Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Einbrüche, In Schlangenlinien der Streife entgegen,

Reutlingen (ots) - Rollerfahrer kommt nach Kollision mit Fußgänger zu Fall

Weil ein 71-Jähriger beim Überqueren des Dietwegs am Montag, kurz vor Mittag, nicht aufgepasst hat, ist es zu einer Kollision mit einem Rollerfahrer gekommen. Der Fußgänger war gegen 11.30 Uhr in Richtung Friedhof unterwegs und achtete nicht auf den herannahenden 23-jährigen Rollerfahrer. Der Biker versuchte noch anzuhalten, was ihm auf der nassen Fahrbahn nicht mehr gelang. Beim anschließenden Sturz zog er sich leichte Schürfungen zu. Am Roller entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Fußgänger blieb unverletzt. (jh)

Reutlingen (RT): Rechts vorbei gedrängelt

Glücklicherweise unverletzt blieb ein eiliger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend, gegen 17.45 Uhr, in der Straße Unter den Linden ereignet hat. Ein 34-jähriger Opelfahrer fuhr auf der Straße Unter den Linden in Richtung Rommelsbacher Straße. Auf Höhe einer Hotelzufahrt wollte er nach rechts auf den Parkplatz einbiegen und blinkte dazu auch rechtzeitig. Einem dahinter fahrenden 41-Jährigen ging das offensichtlich nicht schnell genug. Er versuchte sich mit seinem Honda-Roller noch rechts an dem bereits abbiegenden Auto vorbei zu drängeln, wurde von dem Opel erfasst und auf die Fahrbahn geworfen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. (cw)

Engstingen (RT): Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung

Die Missachtung der Vorfahrt ist Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 17 Uhr, an der Einmündung der L 387 in die Reutlinger Straße ereignet hat. Ein 24-jähriger aus Hohenstein war mit seinem VW Polo auf der L 387 von Holzelfingen herkommend unterwegs. An der Einmündung zur Reutlinger Straße, der B 312, wollte er nach links in Richtung Ortsmitte einbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen 30-Jährigen, der mit seinem Sattelzug Daimler-Benz auf der vorfahrtsberechtigten Reutlinger Straße in Richtung Traifelberg fuhr. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden wird auf knapp 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Wendlingen (ES): Einbruch in Schule

Einen Sachschaden von fast 3.000 Euro hat ein Einbrecher in einer Schule in der Gartenstraße in der Nacht von Montag auf Dienstag angerichtet. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen hatte sich der Täter vermutlich in der Schule einschließen lassen. Dort drang er in das Lehrerzimmer ein und wuchtete die Schließfächer der Lehrer auf. Aus einem der Schließfächer entwendete er einen geringen Bargeldbetrag der in keiner Relation zum angerichteten Sachschaden steht. Anschließend versuchte er mit brachialer Gewalt die Türe zum Sekretariat aufzuwuchten. Nachdem er hier jedoch scheiterte, flüchtete er unerkannt über einen Notausgang. (cw)

Esslingen (ES): Rollerfahrer übersehen

Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, in der Ulmer Straße ereignet hat. Ein 26-jähriger aus Winnenden stammender Golffahrer war auf der Ulmer Straße in Richtung Oberesslingen unterwegs. Beim Einbiegen in eine Grundstückszufahrt übersah er einen entgegenkommenden Yamaha-Roller. Dessen 52-jähriger Fahrer erkannte den abbiegenden Golf noch rechtzeitig und versuchte durch eine Vollbremsung den Aufprall auf das abbiegende Fahrzeug zu vermeiden. Hierbei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf die Fahrbahn. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Durch den Sturz wurde der Rollerfahrer jedoch so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden an dem Roller wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. (cw)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): Auffahrunfall

Kurz nach 22.00 Uhr ist es am Montagabend auf der Ausfahrt der B 27, Höhe der Einmündung Hohenheimerstraße, zu einem Auffahrunfall gekommen. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Ein 35-Jähriger war mit seinem VW Polo in Fahrtrichtung Tübingen unterwegs und musste an der Stoppstelle verkehrsbedingt anhalten. Ein ihm nachfolgender 25-Jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Mercedes ins Heck des VW. Weil der 35-Jährige über Unwohlsein klagte, wurde er vorsichtshalber zur Untersuchung in die Filderklinik gebracht. An den Autos entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. (jh)

Neidlingen (ES): Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr wurde am Montag in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Schloßstraße eingebrochen. Der Täter verschaffte sich nach Aufhebeln der Terrassentür Zugang zu den Wohnräumen. Anschließend durch- wühlte er in den Zimmern Schränke und Schubladen. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang nicht bekannt. Ein Familienangehöriger befand sich während der Tat im Obergeschoss und hat den Einbruch erst bemerkt, als der Einbrecher bereits wieder weg war. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kirchheim unter Tel. 07021/501-0 entgegen. (jh)

Esslingen (ES): In Schlangenlinien unterwegs

Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise ist am Montagabend, um 20.30 Uhr, in der Kirchackerstraße der Fahrer eines Alfa Romeo einer Streife der Esslinger Polizei aufgefallen. Diese kam dem 37-jährigen Fahrer, als er abwärts in Fahrtrichtung Stadtmitte fuhr, entgegen. Der Alfa-Lenker benötigte die gesamte Fahrbahn und kam öfters vollständig auf die Gegenfahrbahn. Bei der anschließenden Hinterherfahrt geriet er beim Verlassen des Kreisverkehrs in die Rotenackerstraße mit dem Hinterrad auf den Bordstein und konnte nach mehreren Versuchen schließlich in der Talstraße angehalten werden. In der Atemluft war deutlich Alkoholgeruch wahrnehmbar, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Der 37-Jährige musste sich auf Anordnung des Bereitschaftsrichters einer Blutprobe unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. (jh)

Esslingen (ES): Unfall auf der B 10

Ein heftiger Verkehrsunfall hat sich am Montagmittag an der Anschlussstelle Oberesslingen der B 10 ereignet. Ein 76-jähriger Renaultlenker fuhr um 14.40 Uhr von der Adenauerbrücke herkommend auf die Bundesstraße in Richtung Stuttgart ein. Hierbei übersah er den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw eines 40-Jährigen. Die Kollision war so unglücklich, dass sich der Pkw des älteren Mannes drehte und in die Mittelleitplanke krachte. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an dem Lkw beläuft sich etwa in gleicher Höhe. (ms)

Esslingen (ES): Kurz nicht aufgepasst

Zwei Leichtverletzte und einen Schaden in Höhe von rund 9.000 Euro hat ein Auffahrunfall am Montagmittag kurz nach 12.30 Uhr auf der Dieter-Roser-Brücke gefordert. Ein 28-jähriger Mercedeslenker wollte nach links in Richtung Zeppelinstraße abbiegen und musste anhalten. Eine nachfolgende 40-jährige Lkw Lenkerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Autofahrer und sein 42-jähriger Beifahrer verletzten sich leicht. (ms)

Frickenhausen (ES): Gegenverkehr nicht beachtet

Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge hat es nach einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Frickenhausen gegeben. Eine 55-jährige Skodafahrerin wollte kurz vor 14.30 Uhr von der Hauptstraße nach links in die Unter Straße abbiegen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden VW eines 42-Jährigen. Der Schaden beträgt etwa 14.000 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Laptop bei Wohnungseinbruch gestohlen

Ein Laptop ist am Montag in der Zeit von 14.50 Uhr bis 18.30 Uhr bei einem Einbruch in der Liststraße gestohlen worden. Ein bislang unbekannter Täter drang gewaltsam über die Terrassentür in das Wohnhaus ein und durchsuchte im Erdgeschoss mehrere Schubladen. (ms)

Tübingen (TÜ): Hoher Schaden bei Unfallflucht

Nach einem Unfallflüchtigen, der einen Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro hinterlassen hat, sucht derzeit das Polizeirevier Tübingen. Der Unbekannte blieb am Montag in der Zeit von 11 Uhr bis 11.45 Uhr an einem Ford hängen, der in der Lazarettgasse gegenüber dem Kundenparkplatz einer Metzgerei abgestellt war. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07071/972-8660 zu melden. (ms)

Rottenburg (TÜ): Ein Verletzter und hoher Sachschaden bei Frontalkollision

Ein Verletzter und ca. 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, gegen 23.00 Uhr, an der Kreuzung der Siebenlindenstraße zur L 361 ereignet hat. Ein 49-jähriger Rottenburger war mit seinem Renault Megane auf der Siebenlindenstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. An der Kreuzung zur L 362, der Osttangente, missachtete er an der ausgeschalteten Ampel die vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen und fuhr in die Kreuzung ein. Der 29-jährige Lenker eines Mercedes, der auf der vorfahrtsberechtigten Osttangente aus Richtung Ergenzingen in Richtung Kiebingen fuhr, hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren. Beide Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich frontal zusammen, wurden durch die Wucht des Aufpralls ausgedreht und krachten nochmals seitlich gegeneinander. Der Unfallverursacher blieb zum Glück unverletzt. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Kusterdingen (TÜ): Drei Verletzte und erheblicher Schaden

Drei Verletzte und ein Sachschaden von 40.000 Euro sind bei einem Verkehrsunfall zu beklagen, der sich am Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, in der Schützenstraße ereignet hat. Eine 36-jährige Kusterdingerin war dort mit ihrem Smart ortsauswärts in Richtung Reutlinger Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Jettenburger Straße missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden, 48-jährigen Jettenburgers, weshalb sie mit dessen BMW zusammenprallte. Bevor der Smart der Unfallverursacherin im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam, prallte er noch gegen eine dortige Ruhebank. Die 71-jährige Beifahrerin im BMW zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde wie die Smartfahrerin, die leicht verletzt wurde, vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 15-jährige Beifahrer im Smart blieb unverletzt. Der 48-jährige BMW-Fahrer zog sich geringfügige Verletzungen zu, wobei eine ärztliche Behandlung nicht erforderlich war. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (ak)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: