Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Arbeitsunfall, Neunjähriger schwer verletzt, Beim Diebstahl betrunken umgefallen, Einbrüche, Brandalarm in Tunnel, Unfall unter ALkohol

Reutlingen (ots) - Beim Diebstahl betrunken umgefallen

Eines nicht alltäglichen Falls musste sich die Reutlinger Polizei am Mittwochmorgen, gegen 6.45 Uhr, annehmen. Im Verkaufsraum einer Tankstelle war ein 52-jähriger "Kunde" zu dieser frühen Stunde schon so betrunken, dass er einfach umfiel. Weil aus der Jackentasche des Mannes eine Pistole herauskullerte, alarmierte das Personal umgehend die Polizei. Bei ihrem Eintreffen stellten die Beamten fest, dass es sich um eine ungeladene Schreckschusswaffe handelt. Bei der Durchsuchung des 52-Jährigen förderten die Polizisten eine kleine Flasche Weinbrand zutage, mit der er seinen bereits ohnehin beträchtlichen Rausch wohl noch intensivieren wollte. Bezahlt hatte er die Ware nicht. Nun muss sich der Mann wegen Diebstahls mit Waffen und - weil er für die Schreckschusswaffe nicht den erforderlichen, "kleinen" Waffenschein vorweisen konnte - auch noch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die Waffe wurde beschlagnahmt. (ak)

Pfullingen - Neunjähriger auf dem Schulweg schwer verletzt

Ein neunjähriger Junge ist mit seinem Kickboard am Mittwochmorgen, um 6.25 Uhr, in ein Auto gefahren und dabei schwer verunglückt. Der Bub fuhr den Amselweg abwärts. Nahezu mittig auf der Fahrbahn wollte er den Elsterweg überqueren. Dabei übersah er einen von rechts kommenden VW Golf, der von einem 59-jährigen Pfullinger gelenkt wurde. Der Pkw erfasste das Kind frontal, das anschließend über die Motorhaube auf den Asphalt stürzte. Der Neunjährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. (ak)

Esslingen (ES) - Arbeiter verletzte sich mit einer Flex im Gesicht

Schwere Schnittverletzungen im Gesicht hat sich ein 36-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Mittwochvormittag in der Zeppelinstraße zugezogen. Der Mann arbeitete kurz nach 11 Uhr in einer Kfz-Werkstatt mit einer Flex an einem Auto auf einer Hebebühne über Kopf. Die Flex verkeilte sich zunächst und schlug dann dem Arbeiter ruckartig ins Gesicht. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. (ms)

Wendlingen (ES) - In Gartenhaus eingebrochen

In den vergangenen Tagen ist in ein Gartenhaus im Gewann Wölflesäcker eingebrochen worden. Der Täter öffnete zunächst gewaltsam das Gartentor und brach anschließend zwei Türen des Gartenhauses auf. Nach ersten Erkenntnissen ist nichts entwendet worden. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. (ms)

Bodelshausen (TÜ) - Erneuter Einbruch ins Schützenhaus

Zum dritten Mal innerhalb der letzten zwei Wochen ist in der Nacht zum Mittwoch in das Schützenhaus Bodelshausen eingebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter gelangten zum widerholten Mal über ein gewaltsam geöffnetes Garagentor ins Innere. Dort wurden weitere Türen aufgehebelt. Die Einbrecher nahmen einen Beamer, einen Verstärker, zwei Handwerksmaschinen sowie drei Kisten Bier mit. Am Tatort konnten mehrere Spuren gesichert werden und der zuständige Polizeiposten hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Tübingen (TÜ) - Unfall unter Alkoholeinwirkung

Stark unter Alkoholeinwirkung stand der Fahrer eines DB-Vito, als er am Dienstagmorgen, gegen 11.30 Uhr, in der Schnarrenbergstraße ein Auto touchierte. Der 64-jährige Vito-Fahrer war in Richtung Kliniken-Berg unterwegs. Etwa 200 Meter vor der Einmündung zur Crona auf Höhe der Hoppe-Seyler-Straße wollte ein 79-Jähriger seinen Skoda auf einen rechts an der Fahrbahn befindlichen Parkstreifen seitlich rückwärts einparken. Nachdem der erste Einparkversuch scheitete, hielt er an, um noch einmal aus der Parklücke herauszufahren. Dabei ragte die Fahrzeugfront etwa einen Meter in die Fahrbahn. Noch bevor der Skoda-Fahrer anfahren konnte, stieß der Daimler Vito gegen die herausragende Fahrzeugfront des Skoda. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme konnte beim 64-Jährigen deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, was ein Schnelltest bestätigte. Er musste deshalb mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (jh)

Dusslingen (TÜ) - Brandalarm im Tunnel

Weil die Brandmeldeanlage der in Richtung Ofterdingen führenden Tunnelröhre ausgelöst hatte, sind Feuerwehr und Polizei am Mittwochnachmittag, um 13.30 Uhr, zum Dusslinger Tunnel der B 27 ausgerückt. Glücklicherweise war dort kein Unglück zu verzeichnen, stattdessen handelte es sich um einen Fehlalarm. Möglicherweise wurde der Alarm durch vermehrte Abgase ausgelöst, die beim Betrieb von Arbeitsmaschinen und anderen Baustellenfahrzeugen mit nach oben gerichteten Auspuffanlagen zum fraglichen Zeitpunkt entstanden waren. (ak)

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: