Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Versuchter Überfall, Container mit Schrott entwendet, Brände, Firmeneinbruch

Reutlingen (ots) - Reutlingen - Versuchter Überfall auf Passant

Nach einer versuchten räuberischen Erpressung hat das Kriminalkommissariat Reutlingen Ermittlungen gegen eine noch unbekannte Tätergruppe aufgenommen. Am Mittwochabend befand sich ein 19-Jähriger auf dem Nachhauseweg und ging gegen 20.45 Uhr über den Zentralen Omnibusbahnhof in Richtung zur Bushaltestelle in der Eberhardstraße. Kurz vor Erreichen der Eberhardstraße, auf Höhe der dortigen Wendeplatte, traf er auf eine Gruppe von vier bis fünf Jugendlichen oder Heranwachsenden, die sofort Streit mit ihm suchten. Unvermittelt erhielt er von einem aus der Gruppe einen Faustschlag ins Gesicht. Er ging weiter zur Bushaltestelle, wo er ein zweites Mal angegangen wurde. Vermutlich derselbe Täter forderte nun die Herausgabe seines Mobiltelefons und seines mitgeführten Bargeldes. Als der Geschädigte dies verweigerte, erhielt er erneut einen Schlag ins Gesicht. Die Tat wurde von den Insassen eines Pkws beobachtet, die an der Signalanlage angehalten hatten. Als diese sich bemerkbar machten und ihr Auto wendeten und auf den Omnibusbahnhof einfuhren, ergriffen die Tatverdächtigen ohne Beute die Flucht. Der 19-jährige Geschädigte ist im Gesicht verletzt worden und musste zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht werden. Der Haupttäter soll etwa 18-19 Jahre alt und ca. 185- 190 cm groß gewesen sein. Er hatte dunkle, kurze Haare und war mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Ein zweiter Mittäter soll ähnlich groß gewesen sein. Dieser hatte blonde Haare und einen Bart und trug eine rote Baseballmütze. Das Alter der Personengruppe schätzte der Geschädigte auf ca. 15 - 17 Jahre. Näheres hierzu ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter Tel. 07121/942-3333 entgegen. (jh)

Notzingen (ES) - Schrott mitsamt Container entwendet

Von einem offenen Lagerplatz einer Firma in der Talstraße ist in der Zeit zwischen dem 13.03.2014 und 19.03.2014 ein Container mit Metallabfällen abhanden gekommen. Der 7,5 Tonnen-Container aus verzinktem Stahl war bis zur Hälfte mit Stahl- und Kupferschrott befüllt und dürfte ca. fünf bis zehn Tonnen gewogen haben. Der Wert des gestohlenen Containers einschließlich Material beträgt etwa 7.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Wernau unter Tel. 07153/9724-0 entgegen. (jh)

Lenningen (ES) - Brand einer Dunglege

Aus bislang unbekannter Ursache ist heute Vormittag ein Teil einer großen Dunglege im Gewann In der Au in Brand geraten. Der Mist war auf einer großen Wiese neben dem Verbindungsweg von Lenningen nach Gutenberg gelagert. Die Feuerwehr rückte gegen 11.15 Uhr mit drei Fahrzeugen und elf Mann aus und löschte das Feuer. Die Polizei schließt eine Selbstentzündung nicht aus. (jh)

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Brandausbruch an Belüftungsanlage

Im Terminal 1 des Flughafens auf der Ebene 2 hat sich am Mittwochmorgen gegen 10.00 Uhr am Treppenabgang zur S-Bahn ein Kondensator der Luftschleieranlage über der Treppe entzündet. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung, die sich in den öffentlichen Bereich des Terminals ausbreitete. Der Ankunftsbereich wurde deshalb vorübergehend für den Publikumsverkehr gesperrt. Die Flughafenfeuerwehr spülte die Anlage mit Wasser und Schaum aus und schaltete sie ab. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Zu Behinderungen bzw. Verzögerungen im S-Bahn-Verkehr kam es nicht. Ob durch die Rauchentwicklung Personen mit Mitleidenschaft gezogen wurden, ist bislang noch nicht bekannt. (jh)

Hailfingen (TÜ) - Einbruch in Firma

In der vergangenen Nacht sind unbekannte Täter in die Büroräume einer Firma in der Etzwiesenstraße eingedrungen. Nach Aufhebeln eines Fensters gelangten die Einbrecher ins Gebäudeinnere. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Büroräume im 1. und 2. Obergeschoss und nahmen neun neuwertige Notebooks sowie etwas Bargeld aus einer aufgebrochenen Geldkassette mit. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Schaden entstand in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Ergenzingen, Tel. 07457/93801-0, entgegen. (jh)

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: