Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche in Autowaschanlagen, Unfälle, Fahrzeugbrand, Illegale Abfallentsorgung, Verkehrskontrollen, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Gartenhausaufbruch, Einbruch in Kindertagesstätte,

Reutlingen (ots) - Kassenautomaten in Autowaschanlage angegangen

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind noch unbekannte Täter in den Werkstattraum einer Waschanlage in der August-Lämmle-Straße eingedrungen. Nach dem Öffnen der Metalltüre knackten die Einbrecher die Türen der beiden Kassenautomaten und entnahmen aus den Geldbehältern das darin befindliche Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. In derselben Nacht wurde auch in eine Waschanlage in Gomaringen eingebrochen. Ein Tatzusammenhang könnte bestehen. (Siehe Pressemitteilung unter Gomaringen) (jh)

Reutlingen - Smartlenker als Zeuge gesucht

Am Samstagabend ist ein VW Kombi auf dem Parkplatz eines Möbelgeschäfts in der Markwiesenstraße gegen 18 Uhr angefahren worden. Der Verursacher fuhr anschließend, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern, davon. Ein Zeuge beobachtete, wie ein silberfarbener Mercedes Geländewagen gegen den Kombi fuhr. Er konnte jedoch das Kennzeichen nicht ablesen. Der Mann gab jedoch an, dass in unmittelbarer Nähe des Unfalls ein Smart stand, dessen Fahrer telefonierte. Die Polizei bittet den Smartfahrer sich unter Telefon 07121/942-3333 zu melden. (ms)

Hülben (RT) - Fahrzeugbrand

Ein 13 Jahre alter Mercedes hat aus bislang ungeklärter Ursache am Sonntagnachmittag auf der Verbindungsstraße zwischen Hülben und Dettingen gebrannt. Ein 35-Jähriger bemerkte kurz vor 14 Uhr Flammen aus dem Motorraum seines Fahrzeugs. Der Feuerwehr gelang es in kurzer Zeit den Brand zu löschen. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (ms)

Lichtenstein-Unterhausen (RT) - Illegale Abfallentsorgung auf Privatgrundstück

Eine größere Menge Baumschnittabfälle sind in der Zeit zwischen Freitag, 16.00 Uhr und Sonntag, 17.30 Uhr auf einem Grundstück im Zellertal im Gewann "Froschbach" unerlaubt entsorgt worden. Ein noch Unbekannter hatte den Baumschnitt auf einer Fläche von 10 x 10 Meter verteilt. Anhand der Spuren dürfte die Örtlichkeit mehrfach mit einem nicht näher bekannten Fahrzeug angefahren worden sein. Die Zufahrt zum Grundstück führt über die Straße "Im Brett", die auch von Spaziergängern stark frequentiert wird. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Pfullingen unter Tel. 07121/9918-0 entgegen. (jh)

Dettingen unter Teck (ES) - Sozius fällt beim Beschleunigen von Leichtkraftrad

Leichte Verletzungen hat sich ein 14-jähriger Mitfahrer auf einem Leichtkraftrad am Sonntagabend zugezogen, als er in der Eisenbahnstraße vom Zweirad fiel. Ein 16-jähriger Honda-Fahrer wollte gegen 19.15 Uhr mit seinem Freund in Richtung Bahnhofstraße fahren. Unmittelbar nach dem Beschleunigen konnte sich der 14-jährige Sozius nicht mehr halten und wurde nach hinten abgeworfen. Mit leichten Blessuren musste er zur ambulanten Behandlung ins Kirchheimer Klinikum eingeliefert werden. (jh)

Esslingen - Viel zu schnell in die Kontrollstelle

Erheblich zu schnell fuhren ein BMW-Fahrer und eine Daimler-Fahrerin, als sie heute Morgen, kurz nach 01.00 Uhr, auf der B10 in Richtung Göppingen unterwegs waren. Die Esslinger Polizei führte im Bereich der Anschlussstelle Esslingen-Sirnau Geschwindigkeitskontrollen mittels Lasermessung durch. Gegen 01.10 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer aus dem Ermstal in den dort erlaubten 80 km/h-Bereich mit beinahe 160 km/h. Als die Kontrollbeamten den 21-Jährigen wenig später anhielten, äußerte er spontan, aufgrund der Unterhaltung mit seinem Beifahrer nicht auf den gefahrene Geschwindigkeit geachtet zu haben. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro, vier Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen. Gegen 01.30 Uhr passierte eine 21-Jährige aus Nürtingen mit ihrem Mercedes die Kontrollstelle und war über 45 km/h zu schnell. Abzüglich der Toleranz erwartet sie ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, drei Flensburgpunkte und ein einmonatiges Fahrverbot. (jh)

Esslingen (ES) - Betrunkener Raser unterwegs

Ein betrunkener Raser ist von der Polizei am frühen Sonntagmorgen auf der B 10 aus dem Verkehr gezogen worden. Der 25-Jährige befuhr mit seinem VW Passat gegen 6.30 Uhr die Bundesstraße in Richtung Göppingen und wurde auf Höhe Sirnau mit 146 km/h statt erlaubten 80 km/h gemessen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer eine Alkoholfahne fest. Ein Test ergab über 1,2 Promille. Der Pole musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro bezahlen. (ms)

Wernau (ES) - 72-jährige Radfahrerin gestürzt

Leichte Verletzungen hat eine 72-jährige Radfahrerin bei einem Sturz am Sonntagmittag erlitten. Die ältere Frau fuhr um 13.15 Uhr vom Gehweg auf die Kirchheimer Straße und stürzte aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn. Vorsorglich wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. (ms)

Kirchheim (ES) - Wer hatte Grün

Das Polizeirevier Kirchheim sucht unter Telefon 07021/501-0 nach Zeugen zu einem Unfall, der sich am Sonntagnachmittag an der Autobahnanschlussstelle Kirchheim West ereignete. Ein 20-jähriger BMW-Lenker befuhr die Ausfahrt der A 8 und wollte an der Kreuzung mit der B 297 geradeaus Richtung Kompostwerk fahren. Hierbei kollidierte er mit dem Opel eines 50-Jährigen, der die Bundesstraße von Kirchheim herkommend Richtung Reudern befuhr. Bei der Kollision erlitt eine 58-jährige Beifahrerin in dem Opel leichte Verletzungen. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Da beide Fahrer angaben, dass sie Grün hatten, ist die Polizei dringend auf Zeugen angewiesen. (ms)

Neckartenzlingen (ES) - Rotes Fahrzeug gesucht

Einen Schaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro hat ein Unfallflüchtiger am Wochenende in der Brandenburger Straße hinterlassen. Der Unbekannte blieb in der Zeit von Samstagmittag 14 Uhr bis Sonntagmittag 14 Uhr an einem vor Gebäude 1 parkenden schwarzen Audi hängen. Es konnten rote Lackantragungen gesichert werden. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Dettingen (ES) - Komposthaufen brannte

Zum Brand eines Komposthaufens sind am Sonntagvormittag gegen 11.15 Uhr die Rettungskräfte gerufen worden. Eine 84-Jährige hatte im Stuifenweg Asche ihres Ofens aus einem Blecheimer auf den Kompost geworfen. Da die Asche noch nicht richtig kalt war, entzündete sich dieser. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar mit einem Feuerlöscher den Brand gelöscht. (ms)

Plochingen (ES) - Einbruch in Kindergarten

Vermutlich auf Bargeld aus war ein Einbrecher, der in der Zeit zwischen Samstag, 14.34 Uhr und Montag, 07.00 Uhr in die Räume eines Kindergartens im Carl-Orff-Weg einstieg. Nach Aufhebeln der Terrassentüre gelangte der Täter zunächst in einen Gruppenraum. Von dort aus begab er sich ins Büro und entnahm aus einem Schrank Schlüssel mit denen er weitere Schließfächer öffnen wollte. Weil diese nicht passten, wuchtete er eines dieser Fächer auf und scheiterte an einem Zweiten. Ohne Beute und unter Zurücklassen eines Schadens in Höhe von ca. 500 Euro, machte sich der Eindringling wieder von dannen. (jh)

Tübingen - Aus Gartenhaus Motorsäge entwendet

Bei einem Einbruch in ein Gartenhaus am Sonntagmorgen hat ein noch unbekannter Täter eine Motorsäge mitgenommen. In das im Gewann Rosentäle befindliche Gartenhaus wurde bereit mehrfach eingebrochen. Dieses Mal hebelte der Einbrecher gewaltsam ein Fenster auf und gelangte so ins Innere. Aus einem Abstellraum fehlt jetzt eine Motorsäge, Marke Stihl, im Wert von 1.200 Euro. Am Fenster entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Tübingen unter Tel. 07071)972-8660 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ) - Elf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Bei einer Kontrolle anlässlich einer Techno-/GOA-Party haben Beamte der Rauschgiftermittlungsgruppe Reutlingen und der Verkehrspolizeidirektion Tübingen in der Nacht zum Samstag in Tübingen insgesamt elf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt. Die Polizei führt regelmäßig im Umfeld von derartigen Veranstaltungen Kontrollen mit dem Ziel durch, insbesondere den Handel mit illegalen Drogen aufzudecken sowie das Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss einzudämmen. Bei den in der Nacht zum Samstag ermittelten Beschuldigten im Alter zwischen 19 und 35 Jahren wurden jeweils Kleinmengen von Marihuana, Haschisch, Ecstasy und Amphetamin aufgefunden und beschlagnahmt. Sämtliche Personen werden bei der Staatsanwaltschaft Tübingen zur Anzeige gebracht. Ein 35-Jähriger führte auf dem Weg zu der Veranstaltung in einer Discothek eine Stahlrute mit sich, die ebenfalls beschlagnahmt wurde. Da es sich um einen sogenannten "verbotenen Gegenstand" handelt, muss sich dieser Beschuldigte wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (ak)

Gomaringen (TÜ) - Aufbruch von Kassenautomaten in Autowaschanlage

Auf Bargeld abgesehen hatten es Diebe, die in der vergangenen Nacht in der Ohmenhäuser Straße in den Container einer Waschanlage einbrachen und mehrere hundert Euro aus den Automaten und Tresoren entwendeten. Nach Aufhebeln der Eingangstüre machten sich die noch Unbekannten zunächst an zwei Münzwechselautomaten zu schaffen und entnahmen nach deren Aufwuchten aus den Ausgabekartuschen das Münzgeld, 50-Cent und 1-Euro-Münzen, von nicht bekanntem Wert. Des Weiteren wurden zwei Tresore mit vorgefundenen Schlüsseln geöffnet und daraus noch Banknoten und weiteres Münzgeld mitgenommen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf über 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Gomaringen, Tel. 07072/914600, entgegen. Möglicherweise besteht ein Tatzusammenhang zu einem Einbruch in eine Waschanlage Reutlinger Betzenried. (Siehe Pressemeldung unter Reutlingen) (jh)

Tübingen (TÜ) - Kleiner Brand in den Weinbergen

Am Sonntagnachmittag brannten gegen 14.20 Uhr mehrere Holzbalken direkt neben einer Holzhütte in den Weinbergen am Spitzberg im Gewann Im Neuen. Die Feuerwehr hatte die Flammen rasch gelöscht und konnte ein Übergreifen verhindern. Das Feuer wurde vermutlich durch Funkenflug aus einer auf dem Grundstück stehenden Tonne mit Asche und Glutresten verursacht. Es entstand geringer Sachschaden. (ms)

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: