Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: 2 schwer Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Reutlingen (ots) - Trochtelfingen:

Ein Verkehrsunfall ereignete sich Mittwochabend gegen 23.00 Uhr auf der B 313 zwischen Engstingen und Trochtelfingen. Ein 19-jähriger Mann aus dem Kreis Sigmaringen fuhr mit seinem VW-Polo in Richtung Trochtelfingen und wollte ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Die Bundesstraße verläuft in diesem Bereich in einer Geraden, ist wegen einer Kuppe aber nur bedingt übersichtlich. Möglicherweise auf Grund dieses Umstandes übersah der junge Mann einen entgegenkommenden Pkw Daimler Benz, der von einem 50-Jährigen gelenkt wurde. Bei dem Frontalzusammenstoß wurden beide Fahrer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von Kräften der Feuerwehr befreit werden. Die Personen wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 18000 Euro. Mit der Bergung wurde ein Abschleppunternehmen beauftragt. Die B 313 musste bis 00.30 Uhr voll gesperrt werden, anschließend war sie bis 01.40 Uhr nur halbseitig befahrbar. Die Verkehrsregelung erfolgte durch Polizeibeamte. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. In die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen waren die Feuerwehr Großengstingen mit 4 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften und das DRK mit 5 Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften eingebunden.

Volker Staib, Tel. 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: