Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Spur der Verwüstung in Esslingen hinterlassen Polizei fasst zwei Taverdächtige, Baukran in Esslingen umgetsürzt

Reutlingen (ots) - Esslingen (ES) - Serie von Sachbeschädigungen in der Innenstadt, Zwei Tatverdächtige festgenommen

Eine Spur der Verwüstung haben vermutlich zwei Täter in der Nacht zum Donnerstag in der Innenstadt hinterlassen. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige am frühen Morgen feststellen. Mit einem spitzen Gegenstand beschädigten sie nach derzeitigem Stand 15 Schaufensterscheiben, eine Telefonzelle, die Scheiben eines Fahrzeugs sowie das elektronische Tastenfeld zur Türöffnung eines Gebäudes. Weiterhin wurden zwei Werbefahnen heruntergerissen und auf die Straße geworfen. Die Spur der Verwüstung zog sich vom Roßmarkt, durch die Ehnisgasse, den Oberen Metzgerbach bis zur Ritterstraße und die Strohstraße. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei hat zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche im Verdacht, die Taten begangen zu haben. Das Duo rief am frühen Morgen bei der Polizei an und meinte, sie hätten Stress mit einem Mann und einer von ihnen sei geschlagen worden. Einer der beiden hatte jedoch eine frische Schnittverletzung am Daumen und an einem der Tatorte konnten Blutspuren gesichert werden. Zudem fanden die Ermittler weitere Spuren, die noch abgeklärt werden müssen. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Zeugenhinweise werden an die Polizei in Esslingen unter Telefon 0711/3990-0 erbeten. Weitere Geschädigte werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (ms)

Esslingen (ES) - Baukran stürzt in Rohbau

Am Donnerstag stürzte gegen 12:15 Uhr in der Bogenstraße in der Esslinger Neckarhalde ein Baukran in einen Rohbau. Obwohl auf der Baustelle zum Unfallzeitpunkt reger Betrieb herrschte, wurden beim Umstürzen des Krans mit seinem etwa 28m langen Ausleger keine Personen verletzt. Weshalb der relativ neue Baukran während des Betriebs umstürzte, werden nun die Ermittler der Polizei klären. (sh)

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: