Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verstärkung für die Polizei in den Landkreisen Esslingen, Reutlingen und Tübingen - 28 neue Polizeibeamtinnen und -beamte beim Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots) - Am Rosenmontag war es dem derzeitigen Leiter des Polizeipräsidiums Reutlingen eine sichtliche Freude, auf einen Schlag gleich 28 neue Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen zu heißen. "Sie wurden von Ihren Kolleginnen und Kollegen beim Polizeipräsidium Reutlingen bereits sehnlichst erwartet. Wir brauchen Sie, die Bürgerinnen und Bürger, für deren Sicherheit wir Verantwortung tragen, brauchen Sie", sagte LKA-Präsident Dieter Schneider bei der Begrüßung in Tübingen.

Schneider erinnerte an das erklärte Ziel, dass das durch die Polizeireform freigesetzte Stellenpotential insbesondere der polizeilichen Basis und damit unmittelbar der operativen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen wird. Die elf Polizeireviere des Präsidiums Reutlingen wurden dabei mit insgesamt 34 Vollzugsstellen verstärkt, das sind zwölf Stellen mehr als im Rahmen der Reform vorgesehen waren.

Zum 1. März wurden nun insgesamt 28 Polizeibeamtinnen und -beamte zum neuen Polizeipräsidium Reutlingen versetzt. Sie alle hatten während der modular aufgebauten Ausbildung und später in der Einsatzabteilung bzw. bei anderen Dienststellen ausreichend Gelegenheit erste Eindrücke und Erfahrungen im Polizeieinzeldienst zu sammeln. "Wenn Sie Ihr topaktuelles Wissen aus der Ausbildung mit der Erfahrung unserer Kolleginnen und Kollegen zusammenbringen, dann sind wir bestens aufgestellt. Auch wenn Sie mit der Zeit routinierter in Ihrem Handeln werden, Langeweile wird bei Ihnen garantiert nicht aufkommen", gab Dieter Schneider den Neuzugängen mit auf den Weg.

Die jungen Beamtinnen und Beamten verstärken künftig die Polizeireviere in Esslingen, Filderstadt, Kirchheim/Teck, Metzingen, Nürtingen, Pfullingen, Reutlingen und Rottenburg sowie das Verkehrskommissariat in Esslingen. Dort werden diese von ihren neuen Kolleginnen und Kollegen bei den einzelnen Organisationseinheiten bereits sehnlichst erwartet.

Zusatzinformation: Die Polizeidirektionen und Landespolizeidirektionen wurden im Zuge der Polizeireform zum 1. Januar 2014 aufgelöst und die Zuständigkeitsbereiche der drei vormals eigenständigen Polizeidirektionen Esslingen, Reutlingen und Tübingen unter dem Dach des neuen Polizeipräsidiums Reutlingen vereint. Die etwa 2.100 Beschäftigen des Polizeipräsidiums Reutlingen sorgen für die Sicherheit von etwa einer Million Einwohnern der Landkreise Reutlingen, Tübingen und Esslingen. Dort ereignen sich pro Jahr insgesamt etwa 50.000 Straftaten und fast 25.000 Verkehrsunfälle.

Die insgesamt elf Polizeireviere und dazugehörenden 30 Polizeiposten (mit drei Außenstellen) in den drei Landkreisen blieben an den bisherigen Standorten erhalten. Die rund 1.180 Polizeibeamtinnen und -beamten stehen den Bürgern in den Polizeirevieren für deren Schutz und Sicherheit rund um die Uhr zur Verfügung. Die Polizeireviere bearbeiten Delikte der einfachen und mittleren Kriminalität sowie die Mehrzahl der Verkehrsunfälle.

Sven Heinz, (sh), 07121/942-1103

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: