Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Faschingskontrollen, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Einbrüche, Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) -

   - Auffahrunfall verursacht und geflüchtet 

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr, auf der B28 von Reutlingen in Richtung Tübingen, Höhe Gaskessel, ereignet hat, sucht die Polizei Reutlingen. Ein weißer Ford Focus war zur Unfallzeit auf der Rechten der beiden Fahrspuren unterwegs. Auf Höhe der Einfädelspur des Knoten Hohbuch wechselte der Focus-Fahrer auf den linken Fahrstreifen um einer 24jährigen Nissan Micra-Lenkerin das Einfahren in die B28 zu ermöglichen. Unmittelbar darauf wechselte der Fahrer des weißen Ford Focus jedoch ohne ersichtlichen Grund wieder auf den rechten Fahrstreifen, so dass der Micra eine Vollbremsung machen musste um nicht mit dem Ford Focus zusammenzustoßen. Ein von hinten kommender Sattelzug konnte aufgrund dieses plötzlichen und unvorhersehbaren Fahrstreifenwechsels des Ford Focus nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 32jährige Sattelzugfahrer versuchte zwar durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver die Kollision noch zu verhindern, prallte jedoch trotzdem von hinten auf den Nissan Micra. Der Fahrer des weißen Ford Focus, der durch seinen plötzlichen Fahrstreifenwechsel den Unfall ausgelöst hatte, fuhr im Anschluss ohne Anzuhalten in Richtung Tübingen weiter. Die Fahrerin und der Beifahrer des Nissan Micra wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Durch die Unfallaufnahme und die anschließende Bergung des Nissan Micra kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Das Polizeirevier Reutlingen bittet um Zeugen die Hinweise auf den flüchtigen Ford Focus machen können, sich zu melden. Polizeirevier Reutlingen, Telefon: 07121/942-3333

Pfullingen (RT): - Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Eine zum Glück nur leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von ca. 7000.- Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalles der sich am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr auf der Marktstraße in Pfullingen ereignet hat. Die 20jährige Lenkerin eines Nissan Almera war auf der Marktstraße aus Richtung Lindenplatz kommend in Richtung Reutlingen unterwegs. Vermutlich infolge einer kurzen Unachtsamkeit erkannte sie zu spät, dass ein vor ihr fahrender 3er BMW eines 23jährigen verkehrsbedingt anhalten musste. Der Aufprall war so heftig, dass der BMW noch auf einen vor ihm stehenden Polo aufgeschoben wurde. Die 28jährige Polofahrerin wurde hierdurch verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Hier konnte sie glücklicherweise nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 7000.- Euro beziffert.

Reutlingen (RT): -Verkehrsunfallflucht verursacht Stromausfall

Den Fahrer eines weißen Pkw, dessen Fahrzeugheck ähnlich dem eines neuen VW Scirocco beschrieben wird, sucht die Polizei Reutlingen. Der Fahrer dieses Wagens war am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr auf der Tannenberger Straße in Richtung Banater Straße unterwegs. Unmittelbar nach der Einmündung der Banater Straße blinkte er rechts und hielt am rechten Fahrbahnrand an. Als eine 27jährige Golffahrerin gerade im Begriff war an diesem weißen Pkw vorbeizufahren, fuhr dieser plötzlich und unvermittelt wieder in die Straße ein, so dass die Golffahrerin ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei verlor die 27jährige jedoch die Kontrolle über ihren VW Golf, so dass dieser nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Stromverteilerkasten stieß. Der Fahrer des weißen Pkw's flüchtete zwischenzeitlich mit hoher Geschwindigkeit die Tannenberger Straße entlang. Die Golffahrerin wurde zum Glück nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 7000.- Euro geschätzt. Allerdings blieb es nicht beim reinen Sachschaden. Durch den Unfall wurde der Stromverteilerkasten so erheblich beschädigt, dass im angrenzenden Wohngebiet für längere Zeit der Strom ausfiel. Dies hatte unter Anderem zur Folge, dass in einem Mehrfamilienhaus dort mehrere Personen aus dem steckengebliebenen Aufzug befreit werden mussten. Die Polizei Reutlingen sucht nun nach Zeugen und Hinweisen nach diesem weißen Pkw. Polizeirevier Reutlingen, Telefon: 07121/942-3333

Landkreis Esslingen (ES) - Kontrollen in der Faschingszeit

In der Nacht zum Faschingssamstag wurden, wie angekündigt, mehrere Verkehrs- und Jugendschutzkontrollen von der Polizei durchgeführt. Die Festbesucher bildeten mehrheitlich Fahrgemeinschaften und ein nüchterner Fahrzeuglenker brachte die Fahrgäste heil nach Hause. Leider waren nicht alle so gut organisiert. Gegen 4 Uhr wurde in Filderstadt ein 36-jähriger Mann in seinem Skoda kontrolliert, er war deutlich alkoholisiert und musste eine Blutprobe abgeben. Ebenfalls in Filderstadt konnte eine 19-Jährige aus dem Raum Reutlingen unter Alkoholeinwirkung aus dem Verkehr gezogen werden. Sie hat eine empfindliche Geldbuße und ein Fahrverbot zu erwarten. In Esslingen wurden mehrere alkoholtrinkende Jugendliche an der Burg und an der Frauenkirche von der Polizei überprüft. Ein 15-jähriges Mädchen wurde im angetrunkenen Zustand angetroffen, sie wurde von ihrer verständigten Mutter abgeholt. Die erst frisch geöffneten hochprozentigen Alkoholika wurden entsprechend vernichtet. Offensichtlich wurden die harten Alkoholika illegal an die Jugendlichen abgegeben, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Neckartailfingen (ES) - Hausfriedensbruch beim Fasching

Ein 18-Jähriger Besucher einer Faschingsveranstaltung in der Gemeindehalle Neckartailfingen verhielt sich in der Nacht zum Samstag nicht angepasst und wurde vom Sicherheitsdienst aus der Halle verwiesen. Der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende junge Mann versuchte mehrfach sich wieder Zugang zur Halle zu verschaffen. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Diese musste, um die Situation zu beruhigen, den uneinsichtigen Betrunkenen kurzzeitig in Gewahrsam nehmen.

Neuhausen auf den Fildern (ES) - Faschingsnarren beschädigen Auto

Ein 19-Jähriger Mann befuhr am frühen Samstagmorgen mit seinem VW Golf die Esslinger Straße in Neuhausen. Er musste sein Fahrzeug aufgrund von Personen auf der Fahrbahn anhalten. Plötzlich sprangen zwei Narren gegen sein Fahrzeug und klopften auf das Dach. Hierbei entstand Sachschaden von ca. 1500 Euro. Die Täter konnten flüchten. Es handelte sich um eine ca. 20 Jahre alte Frau in einem grauen Hasenkostüm sowie um einen ca. 20 Jahre alten Mann mit grün gelber Koboldverkleidung. Der Polizeiposten Neuhausen bittet unter Tel. 07158 / 95160 um Hinweise zu den Tätern.

Filderstadt-Bonlanden (ES) - Einfach zusammengeschlagen

Am Freitagabend befanden sich zwei Jugendliche auf dem Schulgelände des Bildungszentrums Seefälle, als plötzlich eine Gruppe von ca. 15 Personen ebenfalls auf das Schulgelände kam. Nach einem zunächst verbalen Streit, wurden die beiden Jugendlichen aus der Gruppe heraus mehrfach geschlagen und dabei im Gesicht verletzt. Nach den Schlägen verschwand die Gruppe zu Fuß in unbekannte Richtung. Bei den Tätern soll es sich um ca. 20-jährige Männer, vermutlich albanischer Herkunft handeln. Zur Behandlung ihrer Verletzungen mussten beide Jugendlichen im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711 / 7091-3, sucht nun dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Kirchheim/Teck (ES) - Drei Personen attackiert - drei Schläger gesucht

Zu einer größeren Auseinandersetzung kam es in den frühen Nachtstunden des Samstages gegen 00.45 Uhr in der Gaststätte Milchbar in der Max-Eyth-Straße in Kirchheim/Teck. Im Toilettenbereich traf ein 24-Jähriger aus Holzmaden auf drei männliche Personen, die sich dort aufhielten. Aus bislang unbekannter Ursache kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der dem 24-Jährigen eine Flasche über den Kopf geschlagen wurde. Ein 27-Jähriger aus Weilheim/Teck wollte helfen und wurde ebenfalls niedergeschlagen und mit Fußtritten attackiert. Ein weiterer zufällig hinzukommender 25-Jähriger aus Kirchheim/Teck wurde ebenfalls angegriffen. Er erlitt eine Schnittwunde. Der 24-Jahrige und er 25-Jährige mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die drei Angreifer verschwanden unerkannt. Das Polizeirevier Kirchheim/Teck, Tel. 07021 / 501-0, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen des Vorfalles, die Angaben zum Ablauf und zu den Tätern machen können.

Reichenbach an der Fils (ES) - Einbruch in Tankstelle

Bislang unbekannte Einbrecher waren am Freitagabend in Reichenbach a.d.Fils unterwegs. Sie verschafften sich gegen 23.00 Uhr gewaltsam Zutritt in die Räumlichkeiten der Shell-Tankstelle in der Stuttgarter Straße und durchsuchten die hinteren Räume. Als sie bemerkten, dass die Alarmanlage ausgelöst hatte, verschwanden sie unerkannt noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei. Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711 / 3990-330, sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Shell-Tankstelle gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können.

Plochingen (ES) - Ladendieb festgenommen

Am Freitag gegen 18.30 Uhr wurde in einem Sportfachmarkt in Plochingen ein 33-Jähriger aus Winnenden vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er in verdächtiger Weise vermutlich mehrere Paar Schuhe entwendet hatte. Bei der Überprüfung durch die Polizei konnten im Fahrzeug und in der mitgeführten Tasche Waren im Wert von ca. 1000 Euro aufgefunden werden, die vom 33-Jährigen an diesem Tag entwendet wurden. Da am Mittwoch ebenfalls fast identische Ware im Wert von 600 Euro entwendet wurde, wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 33-Jährigen eingeholt. In der Wohnung konnte schließlich weiteres Diebesgut sichergestellt werden. Auf den 33-Jährigen kommt nun eine entsprechende Anzeige zu.

Ohmden (ES) - Fahrzeug überschlagen

Ein 24-jähriger BMW-Fahrer aus Holzmaden befuhr am Freitagabend gegen 22.00 Uhr die Verbindungsstraße zwischen Ohmden und Schlierbach. In einer scharfen Linkskurve kam der 24-Jährige zunächst leicht nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet der PKW ins Schleudern und überschlug sich schließlich. Auf der Fahrbahn kam der BMW total beschädigt auf den Rädern zum Stehen. Der 24-Jährige und sein 23-jähiger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in eine Klinik eingeliefert werden. Am BMW entstand Totalschaden von ca. 7000 Euro. Die Feuerwehr Weilheim/Teck war zur Ausleuchtung der Unfallstelle und zur Bergung der Fahrzeuginsassen mit 5 Fahrzeugen und 26 Mann vor Ort

Rottenburg (TÜ): - Wohnungseinbruch

Offenbar nur auf schnell verwertbare Beute abgesehen hatte es ein bislang unbekannter Einbrecher am Freitag in einer Wohnung in der Sofienstraße. Hierzu brach er am Gebäude eine Türe mit erheblicher Gewaltanwendung auf und gelangte so in die Wohnung. Dort fiel im Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro in die Hände. Anschließend konnte der Täter unerkannt entkommen.

Rottenburg (TÜ): - Beim Überholen Gegenverkehr gefährdet - Zeugen gesucht

Ziemlich eilig hatte es ein 41jähriger Mercedesfahrer am Freitagnachmittag gegen 17.00 Uhr auf der Landesstraße 389 von Rottenburg-Weiler in Richtung Hirrlingen. Auf Höhe des dortigen Parkplatzes überholte er zunächst trotz Überholverbot und Gegenverkehr ein Fahrzeug. Auf Höhe der Sperrfläche an der Abbiegespur nach Hemmendorf brauchte er die ganze Sperrfläche um einen Linienbus zu überholen. Hierbei kam wiederum Gegenverkehr der stark abbremsen und nach rechts ausweichen musste, um nicht mit dem mit hoher Geschwindigkeit fahrenden Verkehrsrowdy zusammenzustoßen. Der Mercedes fuhr anschließend weiter in Richtung Hirrlingen wo er von einer Zivilstreife, die die halsbrecherische Fahrweise beobachtet hatte, angehalten werden konnte. Die Polizei Rottenburg sucht nun nach Zeugen, insbesondere nach den Fahrern der Fahrzeuge die aufgrund des Überholers abbremsen und ausweichen mussten. Polizei Rottenburg, Telefon: 07472/98010

Rottenburg (TÜ): - Rückwärts auf Lkw aufgefahren und geflüchtet

Offenbar überfordert mit ihrem Fahrzeug war am Freitagmorgen, kurz vor 07.00 Uhr, die Fahrerin eines weinroten Opel Corsa mit Tübinger Kennzeichen. Die Fahrerin, als ca. 18-20 Jahre alt beschrieben, musste an roten Ampel in der Stuttgarter Straße, Einmündung Landesstraße 385 halten. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhrt die junge Dame nicht an, sondern würgt ihr Fahrzeug ab, welches dadurch auf den hinter ihr stehenden Lkw eines 24jährigen prallte. Bis der verblüffte Lkw-Fahrer jedoch ausgestiegen war, hatte die junge Dame drei bis vier Mal erneut versucht anzufahren, jedoch wiederum ihren Corsa abgewürgt und war immer wieder gegen den Lkw geprallt. Anschließend flüchte sie jedoch in Richtung Tübingen, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern. Die Polizei Rottenburg fahndet nun nach dem weinroten Opel Corsa mit Tübinger Kennzeichen, der im Heckbereich erkennbare Schäden aufweisen müsste. Das Fahrzeug war außer mit der Fahrerin noch zwei weitere Mitfahrern besetzt. Polizei Rottenburg, Telefon: 07472/98010 Polizei Rottenburg, Telefon: 07472/98010

Christian Wörner, PvD, Telefon: 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: