Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mann tot aufgefunden, Verkehrsunfälle, Einbrüche, Auf frischer Tat festgenommen, Arbeitsunfall, Stein auf Bus geworfen, Sachbeschädigung an Pkw, Müll entsorgt

Reutlingen (ots) - Römerstein (RT) - Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagnachmittag gegen 13.45 Uhr auf der B 28 zwischen Zainingen und Feldstetten ereignet. Ein 35-jähriger Audilenker befuhr die Bundesstraße in Richtung Feldstetten und wollte nach links in Richtung Heuberg abbiegen. Aufgrund eines im Einmündungsbereich wenden Pkw-Lenkers musste der 35-Jährige abbremsen. Ein 63-jähriger Audilenker der die B 28 von Feldstetten herkommend befuhr, konnte trotz Vollbremsung eine Kollision mit dem abbiegenden Auto des 35-Jährigen nicht verhindern. Der 63-Jährige sowie seine gleichaltrige Beifahrerin mussten mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 35.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung war die Feuerwehr Zainingen an der Unfallstelle. Zudem landete ein Rettungshubschrauber, der zum Transport der Verletzten aber nicht benötigt wurde. (ms)

Riederich (RT) - Mit Stein auf Bus geworfen

Mit einem Stein hat ein bislang unbekannter Täter einen Bus geworfen und die Windschutzscheibe erheblich beschädigt. Der vollbesetzte Bus einer Narrenzunft war am Sonntagmittag gegen 11.50 Uhr auf der B 312 unterwegs. Ein Unbekannter warf von der Brücke der L 374 zwischen Riederich und Mittelstadt einen Stein auf die Bundesstraße. Dieser traf die Frontscheibe des Busses und richtete einen Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro an. Der Busfahrer sah im Rückspiegel einen Radfahrer auf der Brücke, der in Richtung Riederich davonfuhr. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Das Polizeirevier Metzingen sucht unter Telefon 07123/924-0 nach Zeugen, denen eine Person auf der Brücke auffiel. (ms)

Deizisau (ES) - Radfahrer bei Unfall verletzt

Leichte Verletzungen hat sich ein 55-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zugezogen. Ein 53-jähriger Opellenker befuhr um 13.45 Uhr die Plochinger Straße und übersah beim Linksabbiegen in die Zeppelinstraße den auf dem parallel verlaufenden Radweg fahrenden 55-Jährigen. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 1500 Euro. (ms)

Kirchheim (ES) - Größere Menge Müll entsorgt

Nach einem Umweltsünder sucht derzeit die Kirchheimer Polizei. Der Unbekannte warf in den vergangenen Tagen eine größere Menge Hausmüll und Sonderabfall wie Batterien und einen Computerbildschirm weg. Im Gewann Tannwald wurden etwa 15 Müllsäcke und im Gewann Hohenreisach zirka 20 Müllsäcke entsorgt. Die Polizei geht von einem Täter aus und bittet unter Telefon 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Kirchheim (ES) - Einbrecher unterwegs

Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Sonntag in Kirchheim unterwegs gewesen. Der Unbekannte gelangte über ein gekipptes Fenster in ein Restaurant am Schloßplatz. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. An einem Cafe in der Max-Eyth-Straße hebelte er ein Fenster auf und nahm zwei Bedienungsgeldbeutel sowie Münzgeld mit. An den Tatorten konnten Spuren gesichert werden. (ms)

Filderstadt-Bernhausen (ES) - Auf Bargeld abgesehen

Ein unbekannter Einbrecher ist am Sonntagabend, zwischen 18.00 Uhr und 20.30Uhr, in der Turnackerstraße in ein Einfamilienhaus eingebrochen und hat mehrere Hundert Euro Bargeld entwendet. Der Dieb hebelte ein ebenerdig gelegenes Fenster an dem Gebäude auf und gelangte so in die Wohnung. Dort durchsuchte er Schränke und Schubladen. Mit seiner Beute entkam er unerkannt. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Vier Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Heftig gekracht hat es bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmorgen, gegen 9.30 Uhr, in der Zaunackerstraße ereignet hat. Dort war ein 52-jähriger Fahrer eines VW Jetta von der Heimbrunnenstraße nach rechts in die Zaunackerstraße abgebogen. Er erkannte daher den von rechts kommenden und wegen parkender Fahrzeuge in der Mitte der Fahrbahn fahrenden BMW zu spät. Dessen 33-jähriger Fahrer versuchte noch auszuweichen, was aber misslang. Beide Fahrzeuge prallten deshalb zusammen. Der BMW wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen zwei weitere geparkte Fahrzeuge geschleudert. Der VW des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ak)

Ostfildern-Scharnhauser Park (ES) - Sachbeschädigung an Pkw

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Montag, gegen 2.45 Uhr, in der Bonhoeffer Straße die Heckscheibe eines Smart eingeschlagen. Der Pkw war auf dem Parkplatz des Trendsportfelds abgestellt. Gestohlen wurde nichts. Ob der Täter aus Zerstörungswut handelte oder gehofft hatte, etwas Stehlenswertes zu finden, steht nicht fest. (ak)

Lenningen (ES) - Schwere Armverletzung bei Arbeitsunfall

Mit einem Rettungshubschrauber ist ein 42-Jähriger am Sonntagmittag nach einem Arbeitsunfall in eine Spezialklinik geflogen worden. Der Mann war gegen 11.40 Uhr beim Reinigen einer Maschine in einer Papierfabrik mit der Hand zwischen die Walzen gekommen und bis zum Oberarm hineingezogen worden. Mitarbeiter bemerkten das Unglück und betätigten den Notschalter. Der Arbeiter zog sich massive Quetschungen und Frakturen zu. (ms)

Kirchheim (ES) - Auf frischer Tat festgenommen

Auf frischer Tat ist am frühen Montagmorgen in der Stuttgarter Straße ein 23-jähriger polnischer Staatsangehöriger nach einem Einbruch in ein Autohaus festgenommen worden. Eine Streifenwagenbesatzung war dort gegen 5.15 Uhr unterwegs, als sie von einem aufmerksamen Zeugen angesprochen wurde, dem ein Transporter mit ausländischem Kennzeichen auf dem Parkplatz hinter dem Firmengebäude aufgefallen war. Ein Rolltor am Gebäude stand offen. Offensichtlich waren Autobatterien zum Abtransport bereitgestellt worden, was darauf hindeutete, dass der Einbrecher noch am Werk war. Als die Polizeibeamten die Firmenräume betraten, kam ihnen der 23-Jährige entgegen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und räumte die Tat angesichts der Beweislage ein. Die polizeilichen Ermittlungen, ob der Beschuldigte möglicherweise für weitere Einbrüche als Täter in Betracht kommt, dauern noch an. (ak)

Lichtenwald (ES ) - Einbrecher unterwegs

In ein Wohnhaus im Ortsteil Thomashardt ist am Sonntagabend, zwischen 15.00 Uhr und 19.45 Uhr, eingebrochen worden. Ein Unbekannter brach die Terrassentüre auf und gelangte so in die Wohnräume, die der ungebetene Besucher durchsuchte. Was genau entwendet wurde, muss noch festgestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen nahm er Schmuck und einen Laptop mit und entkam unerkannt. (ak)

Tübingen (TÜ) - 43-jähriger Mann tot aufgefunden

Ein 43-jähriger Mann aus dem Zollernalbkreis ist am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, in der Derendinger Allee unter der Alleenbrücke leblos aufgefunden worden. Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Bei dem Mann, der als Konsument harter Drogen polizeilich bekannt war, wurden Fixerutensilien und Betäubungsmittel aufgefunden. Nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der 43-Jährige an einer Heroinintoxikation verstarb. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.(ak)

Tübingen-Unterjesingen (TÜ) - Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Ein 75-jähriger Radfahrer aus Tübingen ist am Sonntagabend, gegen 17.30 Uhr, beim Überqueren der L 273, der Rottenburger Straße, bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Der Senior befuhr den Ammerbegleitweg aus Richtung Tübingen kommend und wollte die L 273 in Richtung Sportgelände Unterjesingen überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf der Landstraße von rechts aus Richtung Unterjesingen kommenden Mazda, der von einem 45-jährigen Stuttgarter gelenkt wurde. Obwohl der Autofahrer sofort bremste und nach rechts auswich, konnte ein Zusammenprall mit dem Radfahrer, der keinen Helm trug, nicht verhindert werden. Mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen musste der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Der Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt.(ak)

Tübingen (TÜ) - In Vereinsheime eingebrochen

In zwei Vereinsheime im Tübinger Stadtteil Pfrondorf ist in der Nacht zum Sonntag eingebrochen worden. Betroffen sind das Wanderheim des Albvereins und das Kleintierzüchterheim. Ein bislang unbekannter Täter versuchte in beiden Fällen erfolglos, die Eingangstüren zu öffnen. Über ein aufgehebeltes beziehungsweise eingeschlagenes Fenster gelangte er dann ins Innere. Dort wurden sämtliche Schubladen und Schränke durchwühlt. Der Einbrecher erbeutete eine geringe Menge Bargeld aus einer Spardose sowie eine Kiste Bier. Der angerichtete Schaden wird auf rund 700 Euro geschätzt. (ms)

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: