Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfall, Sachbeschädigung an Kfz, Diebstahl, Wasch-/Staubsaugerautomaten aufgebrochen, Brand, Einbruch, Trickdiebe, Verkehrsunfallflucht

Reutlingen (ots) - Auffahrunfall mit Totalschaden

Zwei mal wirtschaftlicher Totalschaden ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Freitagabend in Bronnweiler. Ein 36-jähriger BMW-Fahrer befuhr die Gönninger Straße in Fahrtrichtung Gönningen. Kurz vor der Ortsausfahrt Bronnweiler fuhr dieser aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Peugeot auf, wobei sich der 28-jährige Lenker des Peugeot leichte Verletzungen zuzog. Aufgrund unterschiedlicher Angaben der beiden beteiligten Fahrzeuglenker zum Unfallgeschehen werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 mit dem Polizeirevier Reutlingen in Verbindung zu setzen.

Pfullingen (RT): Sachbeschädigungen an Kfz

Von Freitagabend auf Samstagmorgen kam es in Pfullingen zu einer Serie von Sachbeschädigungen an Kfz, wobei ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.000 Euro entstand. Bislang unbekannte Täter zerkratzten mittels eines unbekannten Gegenstandes insgesamt 4 Pkw, welche am Fahrbahnrand im Elisenweg, der Lindenstraße, der Hermanstraße und der Weinbergstraße geparkt waren. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/9918-0 mit dem Polizeirevier Pfullingen in Verbindung zu setzen.

Metzingen (RT): Leichtverletzter Pkw-Fahrer

Am Samstagabend kam es in Metzingen zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten und 6.000 Euro Sachschaden. Ein 33-jähriger Renaultfahrer musste seinen Pkw wegen einer Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung Auchtertstraße/Noyon-Allee anhalten. Dies erkannte ein hinter ihm fahrender 35-jähriger Audifahrer zu spät und fuhr auf diesen auf.

Metzingen (RT): Diebstahl von Akkordeon

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Freitagabend, gegen 17.00 Uhr, einen vor dem Gebäude 15 in der Bachstraße abgestellten Instrumentenkoffer. In dem Koffer befand sich ein Akkordeon der Marke Hohner im Wert von 600 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt das Polizeirevier Metzingen unter der Telefonnummer 07123/924-0 entgegen.

Münsingen (RT): Wasch-/Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Wasch-/Staubsaugerautomaten in der Robert-Bosch-Straße und der Graf-Zeppelin-Straße auf. Aufgrund von Sicherungseinrichtungen an den Automaten gelangten die Täter nur an eine geringe Menge Bargeld, der Sachschaden beträgt allerdings 700 Euro. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen hinsichtlich der Aufbrüche gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Münsingen unter der Telefonnummer 07381/9364-0 in Verbindung zu setzen.

Esslingen (ES): Hilfeleistung durch Feuerwehr

Ein ungewöhnlicher Rettungseinsatz forderte am Samstagnachmittag technische Hilfe von der Esslinger Feuerwehr. Ein siebenjähriges Mädchen war beim Spielen an einer öffentlichen Tischtennisplatte auf einem Schulhof im Ortsteil Zell mit dem Finger in das als Netz fungierende Metallgitter geraten. Der Finger schwoll schnell an, so dass es weder der Mutter noch dem Rettungsdienst mehr möglich war, das Kind zu befreien. Erst die Feuerwehr konnte das Metallgitter aufschneiden. Das Kind wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht.

Esslingen (ES): Brand

Die Esslinger Feuerwehr rückte am Samstagnachmittag, um 14.10 Uhr, mit elf Fahrzeugen zum Brand eines Lagerraums eines Getränkemarkts in der Weiherstraße aus. Aus bislang ungeklärter Ursache waren dort Holzpaletten und Plastiksäcke in Brand geraten. Ein Ausbreiten des Brandes konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Filderstadt (ES): Volltrunken vom Krankenhaus in die Ausnüchterungszelle

Einen Aufenthalt im Polizeigewahrsam und die entsprechenden Gebühren hätte sich ein 56-jähriger am frühen Sonntagmorgen ersparen können. Der Mann war durch die Polizei stark alkoholisiert in Stetten auf dem Gehweg liegend aufgefunden und anschließend in ein Krankenhaus verbracht worden. Als er hier nach der medizinischen Abklärung randalierte, musste die Polizei erneut anrücken. Der Mann wurde mit richterlicher Anordnung in Gewahrsam genommen.

Kirchheim (ES): Einbrecher überrascht

Eine unliebsame Begegnung hatte ein Gastwirt in der Widerholtstraße. Der Mann befand sich in den frühen Morgenstunden des Sonntags in seiner Gaststätte, als er Geräusche hörte. Er begab sich in die Küche und stand plötzlich einem Einbrecher gegenüber, der ein Fenster aufgehebelt hatte. Der Einbrecher verließ die Örtlichkeit wieder durch das Fenster. Er konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei Kirchheim hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Kirchheim (ES): Trickdiebe

Eine 81-jährige Frau wurde am Samstagvormittag, um 11 Uhr, in der Eichendorffstraße vor der dortigen Apotheke Opfer eines Trickdiebstahls. Die zwei Täterinnen fragten die Dame aus einem Pkw heraus nach dem Weg. Zum "Dank" für die Erklärung legte ihr eine der beiden Frauen eine Kette um den Hals. Zu Hause fiel der Seniorin auf, dass ihre eigene goldene Halskette entwendet worden war. Bei dem Pkw der Tätergruppierung hatte es sich um eine große dunkle Limousine gehandelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Kirchheim unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Weilheim/Teck (ES): Nach Überschlag vom Unfallort geflüchtet

In den frühen Morgenstunden des Samstags befuhr ein 25-jähriger mit einem Suzuki die L1200 von Weilheim in Richtung Neidlingen. Trotz des übersichtlichen und geraden Fahrbahnverlaufs kam er von der Straße ab und überfuhr mehrere Leitpfosten und ein Verkehrszeichen. Nach 60 Metern Fahrt durch den Straßengraben überschlug sich das Fahrzeug. Der offensichtlich unverletzte Fahrer zog es vor, sich unter Zurücklassung des Pkw zu Fuß vom Unfallort zu entfernen. Er meldete sich erst mehrere Stunden später beim Polizeirevier Kirchheim und muss jetzt mit einer Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen.

Wolfschlugen/Nürtingen (ES): Einbrecher unterwegs

Gleich mehrere Wohnungsbesitzer in Wolfschlugen, in der Esslinger und der Nürtinger Straße, und in Nürtingen-Hardt in der Alten Steige mussten im Laufe des Samstags feststellen, dass sie ungebetenen Besuch bekommen hatten. Der oder die Täter waren durch Einschlagen von Fenstern oder Aufhebeln von Balkontüren in die Wohnungen gelangt und hatten hier vor allem Bargeld, in einem Fall auch Laptops, entwendet. Die Polizei hat Spuren gesichert. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Nürtingen unter der Telefonnummer 07022/9224-0 in Verbindung zu setzen.

Nürtingen (ES): Über Geländer gefallen

Jugendlicher Leichtsinn war der Grund für einen Rettungseinsatz in der Metzinger Straße in Nürtingen in der Nacht zum Sonntag. Ein 20-jähriger wollte eine Treppe durch Hinunterrutschen auf dem Geländer passieren. Er fiel über das Geländer und prallte aus circa 4 Meter Höhe auf den Steinboden. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Frickenhausen (ES): Vorfahrtsverletzung

Ein 19-jähriger Fiatfahrer übersah am Samstagnachmittag beim Abbiegen in die Robert-Bosch-Straße einen ordnungsgemäß von rechts kommenden BMW, der von einem 22-Jährigen gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Denkendorf (ES): Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Schwer verletzt wurde die 57-jährige Beifahrerin im Mini Cooper eines 62-jährigen am Samstagabend um 19.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung der L1192/L1200 zwischen Denkendorf und Nellingen. Der Mini Cooper fuhr von Esslingen kommend in die ampelgeregelte Kreuzung ein. Gleichzeitig fuhr ein Audi Q3, der von einem 31-jährigen gelenkt wurde, von Denkendorf kommend in die Kreuzung ein. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich miteinander, wobei der Mini Cooper auf die Verkehrsinsel und die dortige Lichtzeichenanlage geschleudert wurde. Der Audi schleuderte 23 Meter über die Fahrbahn, kollidierte danach mit einer Verkehrsinsel und kam nach weiteren 50 Metern rechts neben der Fahrbahn zum Endstand. Zur Klärung der Unfallursache und der gefahrenen Geschwindigkeiten wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter eingeschaltet. Die beiden Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt, die Beifahrerin des Mini Coopers musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 35.000 Euro. Bis zur Bergung der Fahrzeuge kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Rettungskräfte waren mit 3 Feuerwehrfahrzeugen und 2 Rettungswagen im Einsatz. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Esslingen unter Tel. 0711/3990-420 in Verbindung zu setzen.

Tübingen (TÜ): Vorfahrtsverletzung.

Am Samstagmittag kam es in Tübingen zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Eine 75-jährige Touranfahrerin bog von der Eugenstraße nach links in die Schweickhardtstraße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt einer von rechts kommenden 38-jährigen Golffahrerin. Nachfolgend kam es zur Kollision der beiden Pkw. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Mössingen (TÜ): Pkw contra Radfahrer

Eine Schwerverletzte und 300 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstagvormittag in Mössingen. Eine 37-jährige BMW-Fahrerin fuhr von einem Grundstück aus über einen Gehweg auf die Karl-Jaggy-Straße ein, wobei sie den Vorrang einer von links kommenden 45-jährigen Fahrradfahrerin missachtete. Diese war ordnungsgemäß auf dem auch für Fahrradfahrer freigegebenen Gehweg unterwegs gewesen. Die Fahrradfahrerin musste zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht werden.

Robert Heinrich, Tel.: 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: