Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Trickbetrüger aktiv, Kabeldiebstahl, Motorroller gestohlen, Brände, Mann in Wohnung tot aufgefunden, Dieb schnell gefasst, Betrunken am Steuer, Abfall illegal entsorgt

Reutlingen (ots) - Radfahrerin übersehen

Leichte Verletzungen hat eine jugendliche Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen erlitten. Ein 33-jähriger VW Passatlenker befuhr um 7.45 Uhr die Schafstallstraße. Beim Rechtsabbiegen in die Elsa-Brändström-Straße übersah er die auf dem Radweg fahrende Schülerin. Durch den Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. (ms)

Reutlingen (RT) - Teurer Auffahrunfall

Auf 9.000 Euro wird der Schaden eines Auffahrunfalls am Donnerstagnachmittag geschätzt. Eine 25-jährige BMW Lenkerin befuhr gegen 13.15 Uhr die Rommelsbacher Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Einmündung mit der Tannenberger Straße bremste eine vorausfahrende 48-jährige Mercedesfahrerin bei einer auf gelb umschaltenden Ampel ab. Die 25-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf. (ms)

Bad Urach (RT) - Mit Wildschwein kollidiert

Mehrere tausend Euro Sachschaden sind bei einem Wildunfall entstanden, der sich am Donnerstagabend, um 21.10 Uhr, auf der B 465 zwischen Georgenau und Seeburg ereignet hat. Dort war eine 38-jährige Frau aus einer Ulmer Kreisgemeinde mit ihrem Mercedes in Fahrtrichtung Seeburg unterwegs, als kurz nach den Fischteichen zwei Wildschweine von links nach rechts die Fahrbahn überquerten. Während eines der Schweine mit dem Schrecken davonkam, wurde das Zweite frontal von dem Mercedes erfasst und getötet. Die Autofahrerin blieb zum Glück unverletzt. Ihr Pkw wurde aber so beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.(ak)

Münsingen (RT) - Kabel von Baukränen entwendet

Ein Kupferdieb war in der Nacht zum Donnerstag im Stadtteil Auingen am Werk. Der Unbekannte durchtrennte vermutlich mit einem Bolzenschneider und einer Eisensäge die Steuerungskabel zweier Baukräne. Die Fahrzeuge standen auf einer Abstellfläche in der Gewerbestraße. Die gestohlenen Kabel sind etwa 60 Meter lang. Der angerichtete Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. (ms)

Münsingen/Römerstein (RT) - Rumänische Trickbetrüger weiter aktiv

Mittlerweile registriert die Polizei im Kreis Reutlingen drei Fälle des Trickbetrugs bzw. versuchten Trickbetrugs zum Nachteil von Pfarrämtern. Wie bereits am 20.02.2014 berichtet, hatte eine Frau aus Rumänien sich am Mittwochnachmittag mit dem Namen einer in Münsingen existenten Frau beim Evangelischen Pfarramt in Münsingen gemeldet und um eine Geldüberweisung gebeten, da ihr Ehemann und die Tochter in Rumänien angeblich tödlich verunglückt seien und sie nun keine Barmittel mehr habe, nach Münsingen zurückzureisen. Eine Überweisung kam hierbei nicht zustande, weil der Angerufene doch Zweifel hegte.

Am Donnerstagnachmittag ging nun ein ähnlicher Anruf beim Katholischen Pfarramt in Münsingen ein. Auch hier bat eine angebliche Münsingerin um die Überweisung von über 800 Euro für die Überführung der Urnen ihrer angeblich in Rumänien verunglückten Angehörigen. Die Frau gaukelte vor, dass sie ihr ganzes Geld bereits für die Einäscherung ausgegeben hätte und nun auf die Hilfe der Kirche angewiesen sei. Von Seiten des Pfarramtes gab es noch weitere Fragen, weshalb die Anruferin mit dem Hinweis, sie würde sich noch einmal melden, das Telefonat beendete. Später meldete sich noch einmal eine männliche Person, sodass auch hier erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt des Geschilderten aufkamen und infolgedessen kein Geld nach Rumänien transferiert wurde.

Weitaus erfolgreicher für ein Betrügerpaar war ein bereits am Dienstag, dem 18.02.2014 getätigter Anruf beim Pfarramt in Römerstein. Auch hier hatte sich eine Frau als angebliches Gemeindemitglied ausgegeben und den Pfarrer mit der bereits oben beschriebenen Unglücksmasche kontaktiert. Nachdem ein angeblich rumänischer Priester den geschilderten Sachverhalt auch noch recht glaubwürdig bestätigte, veranlasste der hilfsbereite Geistliche die Überweisung von 500 Euro. Erst bei seiner späteren Recherche stellte er fest, dass es mit dem von der Anruferin genannten Namen kein Mitglied in seiner Gemeinde gibt. Als sich der "Priester" aus Rumänien ein zweites Mal meldete und um einen weiteren Transfer bat, war dem Geschädigten klar, dass er Betrügern aufgesessen war. (jh)

Pfullingen (RT) - Betrunken am Steuer

Mit über 1,6 Promille Atemalkoholgehalt ist in der Nacht zum Freitag ein 50-jähriger Reutlinger in Pfullingen von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der BMW-Fahrer wurde um 1.00 Uhr in der Daimlerstraße in Pfullingen einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel deutlicher Alkoholgeruch auf. Nach dem Alkoholtest wurde der 50-Jährige zur Blutprobe gebeten. Sein Führerschein wurde einbehalten.(ak)

Ostfildern (ES) - Mann tot in Wohnung aufgefunden

Eine schreckliche Entdeckung mussten Einsatzkräfte am Donnerstagnachmittag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Beethovenstraße in Nellingen machen. Gegen 16.20 Uhr ging der Notruf von Bewohnern des Hauses ein, da sie einen 59-jährigen Mann vermissen würden und es aus seiner Wohnung nach Rauch riechen würde. Die Feuerwehr öffnete die Tür und der 59-Jährige lag tot im Flur. Die gesamte Wohnung war stark verrußt. In der Küche war die Herdplatte eingeschalten und glühte. Weiterhin standen auf dem Herd mehrere verbrannte und verschmolzene Gegenstände. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Wohnung stürzte, den Herd nicht mehr ausschalten konnte und in der Folge an dem starken Rauch erstickte. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. (ms)

Nürtingen (ES) - Zeugen zu Unfall gesucht

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen in Zizishausen ereignete. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten um 8.50 Uhr vor einer roten Ampel in der Oberboihinger Straße anhalten. Als diese auf Grün schaltete fuhr die Kolonne los. Ein 51-jähriger VW-Lenker bog in diesem Moment vermutlich bei Rot von der Inselstraße herkommend nach links in Richtung Oberboihingen ab. Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker und zwei dahinter anfahrende Frauen konnten anhalten. Ein dahinter fahrender 53-Jähriger bemerkte die Bremsmanöver zu spät und schob die Autos der beiden Frauen aufeinander. Diese mussten anschließend mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden beträgt zirka 12.000 Euro. Die Polizei sucht nun insbesondere den Pkw-Lenker als Zeugen, der als erstes anhielt und dessen Fahrzeug nicht am Unfall beteiligt war. (ms)

Ostfildern (ES) - Gefährliches Überholmanöver

Glimpflich ist ein gefährliches Überholmanöver am Donnerstagmittag zwischen Neuhausen und Ostfildern verlaufen. Der Lenker eines schwarzen VW Passat mit HAM - Kennzeichen überholte um 13.00 Uhr auf der L 1202 in Richtung Esslingen kurz nach dem Körschtalviadukt einen weißen Pkw. Während des Überholmanövers kam dem VW Passat ein goldfarbenes Auto entgegen. Kurz vor einem Frontalzusammenstoß konnte der Passatlenker einscheren. Hierbei kam er aber nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 30 Meter an der Böschung entlang. Anschließend fuhr er in Richtung Esslingen weiter. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Eine Streife fand den VW Passat in Esslingen. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an, da dieser zwischenzeitlich schon nach München unterwegs war. Die Polizei in Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 dringend die Fahrer des weißen und des goldenen Fahrzeugs beziehungsweise Zeugen, denen das Fahrverhalten des VW Passatlenkers ebenfalls auffiel. (ms)

Kirchheim (ES) - An der Kreuzung zusammengekracht

Eine 24-jährige Frau aus einer Göppinger Kreisgemeinde hat am Donnerstagabend, gegen 22.20 Uhr, in der Ludwig-Finck-Straße einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand. Die junge Frau wollte mit ihrem Nissan an der Einmündung zur Tannenbergstraße nach links abbiegen. Zunächst hielt sie an der Kreuzung an, dann fuhr sie dennoch los, ohne die Vorfahrt eines von links kommenden Honda Civic zu beachten. Dessen Fahrer versuchte zwar noch zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Verletzt wurde niemand.(ak)

Kirchheim (ES) - Einbruch in Bäckerei

Auf Bargeld abgesehen hatte es ein unbekannter Einbrecher, der in der Nacht zum Freitag in eine Bäckerei in der Straße Milcherberg eingestiegen ist. Der Täter hebelte ein Fenster an der Gebäuderückseite auf, durch das er dann ins Innere gelangte. Aus dem Laden stahl er die Registrierkasse, in der sich allerdings nur wenig Wechselgeld befand. Auf demselben Weg, wie er gekommen war, verließ der Dieb das Gebäude wieder. Von ihm fehlt jede Spur. (ak)

Wendlingen (ES) - Holzschuppen brannte

Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Donnerstagabend ein Holzschuppen in der Ludwig-Thoma-Straße gebrannt. Da der Schuppen direkt an einer Garage eines Doppelhauses angebaut ist, wurde das Gebäude ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. In dem Holzschuppen befanden sich Fahrräder, ein Anhänger sowie Mülleimer. Die Besitzer waren zum Zeitpunkt des Brandes im Haus. Als sie den Rauch sahen, verständigten sie um 18.32 Uhr die Rettungskräfte. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Vorsorglich war das DRK ebenfalls am Einsatzort. Nach einer ersten Schätzung ist ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro entstanden. (ms)

Wendlingen (ES) - Schwerer Verkehrsunfall auf der B 313

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 27-Jähriger am Freitagvormittag nach einem Verkehrsunfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklink geflogen werden. Der Mann befuhr gegen 9.30 Uhr mit seinem Mazda die B 313 von Nürtingen kommend Richtung Stuttgart. Zwischen dem Salzlager und der Autobahnanschlussstelle A 8 verlor er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf regennasser Fahrbahn kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet unter die Leitplanke. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Da der Rettungshubschrauber auf der Bundesstraße landete, musste der Verkehr in Richtung Stuttgart für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-420 um Zeugenhinweise. (ms)

Wendlingen (ES) - Motorroller gestohlen

Vermutlich in der Nacht zum Freitag ist in der Schlossstraße in Wendlingen ein silberfarbener Motorroller gestohlen worden. Der Roller mit dem grünen Versicherungs-Kennzeichen 890TDH war vor dem Haus des Besitzers im Freien abgestellt und abgeschlossen. Der unbekannte Täter knackte offensichtlich das Schloss und fuhr mit dem Gefährt davon. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.(ak)

Wernau (ES) - Gitterbox und Batterien in Brand

Zu einer Firma für Batterietechnik im Asemweg mussten Feuerwehr und Polizei am Donnerstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, ausrücken. Ein Verkehrsteilnehmer hatte ein Feuer auf dem Gelände der Firma entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Bei deren Eintreffen brannten Batterien, die in einer Gitterbox gelagert waren. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Wernau gelöscht. Die Brandursache steht noch nicht fest, eine Brandstiftung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Das Polizeirevier Kirchheim bittet deshalb Zeugen, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter 07021/501-0 zu melden.(ak)

Esslingen (ES) - Betrunken am Steuer erwischt

Mit knapp über zwei Promille ist eine 64-jährige Stuttgarterin am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, am Steuer ihres Opel Omega erwischt worden. Die Frau wurde bei der Adenauerbrücke von Beamten des Polizeireviers Esslingen einer Kontrolle unterzogen. Weil diese Alkoholgeruch feststellten, wurde die Frau zu einem Alko-Test gebeten, der das bemerkenswerte Ergebnis zu Tage brachte. Die 64-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Ihren Führerschein behielten die Beamten gleich an Ort und Stelle ein. (ak)

Esslingen (ES) - Rasender Motorradfahrer

Leichte Verletzungen hat sich ein 12-Jähriger am Donnerstagabend bei einem Sturz auf die Straße zugezogen. Der Schüler war in der Straße Im Fritzen unterwegs und trug Zeitungen aus. Hierbei bemerkte er einen bislang unbekannten Motorradfahrer zu spät, der mit überhöhter Geschwindigkeit von der Stadtmitte herkommend unterwegs war. Beim Sprung zur Seite fiel der Jugendliche hin und verletzte sich am Ellenbogen. Der 12-Jährige gab an, dass es sich um ein schwarzes Motorrad mit grünen Streifen und eventuell GP-Zulassung handelt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-0.(ms)

Unterensingen (ES) - Gegen Baum geprallt

Eine 20-jährige Peugeotfahrerin ist am Donnerstagabend, gegen 21.10 Uhr, auf der Unterensinger Straße schwer verunglückt. Die junge Frau war aus Richtung Wendlingen kommend nach Nürtingen unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam sie aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett. Beim Gegenlenken überquerte sie die komplette Fahrbahn nach links und geriet dort auf die Grünfläche. Zunächst überfuhr sie ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Schließlich prallte ihr Fahrzeug mit der rechten Seite gegen einen Baum. Der Wagen drehte sich nach der Kollision um 180 Grad und kam auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Die Frau wurde bei dem Unfall zum Glück nicht schwer verletzt. Sie wurde aber mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Nürtingen verbracht. Der entstandene Blechschaden beläuft sich auf 11.000 Euro. Für die Unfallaufnahme war die Unterensinger Straße zeitweise voll gesperrt, später konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden. Der verunglückte Pkw musste abgeschleppt werden.(ak)

Tübingen (TÜ) - Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Einen heftigen Auffahrunfall hat es am Donnerstagnachmittag in der Wilhelmstraße gegeben. Eine 21-Jährige war mit ihrem Opel Astra gegen 15.40 Uhr in Richtung Stadtmitte unterwegs. Auf Höhe einer Tankstelle bemerkte sie zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr abbremsten. Sie fuhr auf den Skoda einer 37-Jährigen auf und schob diesen auf die davor stehende Mercedes A-Klasse einer 50-Jährigen. Glücklicherweise blieben die Frauen außer einem gehörigen Schrecken unverletzt. Der Schaden beträgt zirka 9.000 Euro.(ms)

Gomaringen (TÜ) - Vier Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Vier Fahrzeuge sind am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr in einen Verkehrsunfall in der Hechinger Straße verwickelt gewesen. Ein 63-jähriger Audilenker fuhr auf Höhe des Busbahnhofs aus Unachtsamkeit auf den VW eines 47-Jährigen auf. Der Aufprall war so heftig, dass der VW auf einen Opel und dieser auf einen Fiat geschoben wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.(ms)

Tübingen (TÜ) - Einbrecher unterwegs

In der Nacht zum Donnerstag ist ein Einbrecher in Derendingen unterwegs gewesen. Der Unbekannte brach in eine Firma für Gartenbedarf im Steinlachwasen ein. Er verschaffte sich zunächst gewaltsam Zutritt zu einem Kellerraum und nahm aus diesem eine Bockleiter heraus. Mit dieser erreichte der Täter ein Bürofenster und hebelte dieses auf. Auf dem Nachbargelände einer Transportfirma zerstörte er die Scheiben der Fahrertüren von drei Lastwagen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vermutlich derselbe Täter brach in zwei nahegelegene Sportheime ein. Aus einem entwendete er einen Tresor, den er in einem Gartenhaus in der sich daneben befindlichen Schrebergartenkolonie aufflexte. In diesem befanden sich mehrere Hundert Euro Bargeld. Auf dem Schrebergartengelände öffnete der Unbekannte insgesamt 12 Gartenhäuser. Aus diesen wurde vermutlich nichts gestohlen. Durch die brachiale Vorgehensweise an allen Tatorten entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. (ms)

Neustetten-Remmingsheim (TÜ) - Abfall illegal entsorgt

Weil sie ihren Abfall illegal in einem Altkleidercontainer entsorgt hat, wird eine 44-jährige Frau aus Neustetten beim Landratsamt Tübingen wegen einer Ordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht. In einem in der Schwarzwaldstraße abgestellten Altkleidercontainer waren beim Entleeren am Donnerstag mehrere gelbe Säcke mit Müll mit einem Gesamtgewicht von fast 20 kg aufgefunden worden. Weil im Müll Schriftstücke mit Hinweisen auf den ursprünglichen Eigentümer aufgefunden wurden, konnte die mutmaßliche Müllsünderin ermittelt werden.(ak)

Tübingen (TÜ) - Mutmaßlicher Dieb schnell gefasst

Nicht weit gekommen ist ein 43-Jähriger Tübinger, der im Verdacht steht, in der Crona-Klinik in Tübingen in der Nacht zum Freitag mehrere Diebstähle verübt zu haben. Er wurde gegen 0.15 Uhr noch in der Nähe der Klinik in der Schnarrenbergstraße von einer Polizeistreife festgenommen. Gegen 23.45 Uhr hatte ein Patient gemeldet, dass jemand in seinem Zimmer gewesen sei und seine Schränke durchsucht habe, entwendet wurde jedoch dort offensichtlich nichts. Bei seiner späteren Festnahme hatte der mutmaßliche Dieb aber Diebesgut bei sich, das im Nachhinein anderen Patienten in der Klinik zugeordnet werden konnte. Die Ermittlungen der Polizei zu den Diebstählen dauern an.(ak)

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/ 942-1104

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: