Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche, Diebstahl, Raub, Körperverletzung, Sachbeschädigung, tödlicher Arbeitstunfall

Reutlingen (ots) - Pliezhausen (RT): Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall mit 3 schwer verletzten Personen kam es am Samstagmittag, gegen 14:30 Uhr. Ein 22-jähriger Reutlinger befuhr mit seinem VW Golf die Walddorfer Straße in Richtung Gniebel und überholte dabei einen anderen Pkw. Auf Grund der überhöhten Geschwindigkeit, konnte er vor einer dortigen Verkehrsinsel nicht wieder rechtzeitig auf seine Fahrbahnseite einscheren. Der VW streifte die bauliche Trennung und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo dieser mit dem Pkw Toyota einer 40-jährigen Pliezhausenerin frontal zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota in einen angrenzenden Zaun geschleudert. Die 40-jährige wurde kurzfristig in ihrem Pkw eingeklemmt, konnte jedoch durch die verständigten Feuerwehren Pliezhausen, Gniebel und Reutlingen, die mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz waren, ohne schweres Gerät befreit werden. Diese und der 22-jährige, sowie sein 25-jähriger Mitfahrer, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in eine Reutlinger Klinik eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von 10000 Euro.

Metzingen (RT): 3 Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Zwei schwer Verletzte, eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Samstagmorgen, um 09.25 Uhr, ereignete. Ein 54-jähriger Metzinger fuhr mit seinem Skoda auf der Stuttgarter Straße in Richtung Riederich und kam auf der geraden Straße immer weiter nach links auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender 43-jähriger VW-Golf Fahrer aus Riederich versuchte einen Zusammenstoß durch Ausweichen und Abbremsen zu vermeiden. Ohne Reaktion fuhr der Fahrer des Skoda aber frontal gegen den VW. Der VW-Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen, seine 71-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Von Zeugen wurde der Skoda-Lenker zunächst ohne Bewusstsein auf dem Fahrersitz festgestellt. Er kam kurze Zeit später zu sich und geriet in einen psychischen Ausnahmezustand. Dabei gebärdete er sich derart, dass ihm von den eintreffenden Polizeibeamten eine Handschließe angelegt werden musste. Gemäß den bisherigen Ermittlungen ist ein medizinischer Hintergrund als Unfallursache nicht auszuschließen. Dem Skoda-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Stuttgarter Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 10.45 Uhr voll gesperrt. Die Polizei richtete eine örtliche Umleitung ein.

Metzingen (RT): Gerangel in Einkaufsmarkt - Polizei sucht Zeugen

Am späten Samstagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, wurde im Lidl-Markt in der Max-Eyth-Straße eine junge Frau von einem Mann in den "Schwitzkasten" genommen und zu Boden geworfen. Es soll ein verbaler Disput zwischen den Beiden wegen der Reihenfolge in der Warteschlange vorausgegangen sein. Die Frau verletzte sich bei dem Sturz an der linken Schulter. Der Mann verließ vor dem Eintreffen der Polizei das Geschäft. Laut Zeugen handelte es sich um einen ca. 50 Jahre alten Mann, etwa 175 cm groß, stabile Figur, kurze, glatte braun-graue Haare. Er war mit einer schwarzen Winterjacke bekleidet. Die Polizei Metzingen sucht unter Telefon 07123 9240 Zeugen, die nähere Angaben zu der Auseinandersetzung oder zu dem Mann machen können.

Metzingen-Glems (RT): Kletterer bestohlen

Ein wahrlich unsportliches Verhalten legte ein Mountainbike Fahrer an den Tag, als er am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, auf dem Rossfeld einen Kletterer bestahl. Ein 26-jähriger Mann hatte bei einer Klettertour am Rossfelsen seinen Rucksack beiseite gestellt. Der Biker nahm den Rucksack an sich und fuhr auf der Rossfeldsteige Richtung Glems davon. Im Rucksack der Marke Dakine befand sich Bargeld und zahlreiche persönliche Papiere des 26-Jährigen. Der Dieb wird als 30 - 35 Jahre alter Mann, ca. 185 cm groß, mit stabiler Figur und kurzen, dunklen Haaren beschrieben. Er trug eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke. An seinem Mountainbike waren breite, neongelbe Streifen an den Flanken der Reifen auffällig. Hinweise über Tat und Täter nimmt das Polizeirevier Metzingen unter der Rufnummer 07123 9240 entgegen.

Pfullingen (RT): Verkaufskiosk aufgebrochen

In der Zeit zwischen Freitag, 14.02.2014, 12:00 Uhr und Samstag, 15.02.2014, 11:30 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter zunächst über ein Fenster in den Verkaufskiosk des VFL Pfullingen am Schönbergstadion einzudringen. Als dies nicht gelang, hebelte er eine Glastür auf und gelangte so ins Kioskinnere. Aus dem Kiosk wurden 5 Kisten Mineralwasser entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Engstingen (RT): Verkehrsunfall mit Promille

Ein 47-jähriger Mercedesfahrer aus Engstingen wollte am Samstagmittag, gegen 12:05 Uhr, auf der B 312 von Engstingen in Richtung Hohenstein-Bernloch, vor einer unübersichtlichen Rechtskurve, einen vorausfahrenden Pkw Opel überholen. Als sich der Mercedesfahrer auf Höhe des zu überholenden Fahrzeugs befand, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mercedes prallte seitlich gegen den Opel, welcher von einem 35-jährigen Mann aus Saarbrücken gelenkt wurde. Beide Fahrzeuge kamen nach rechts von der Fahrbahn ab, wo noch zwei Leitpfosten beschädigt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mercedes-Fahrer mit etwa 1,5 Promille unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Der bei dem Unfall verursachte Sachschaden beläuft sich auf 5100 Euro

Hayingen (RT): Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Samstag gegen 11:30 Uhr in der Konrad-Häbe-Straße in Indelhausen. Eine 51-jährige Frau aus Hayingen befuhr mit ihrem Pkw Citroen die Mühlstraße und wollte nach links in die Konrad-Häbe-Straße abbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines von links kommenden 47-jährigen Volvo-Lenkers aus Münsingen. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 15000 Euro.

Aichtal-Neuenhaus (ES): Dachstuhlbrand

Am Samstagnachmittag entstand bei einem Brand in einem Wohnhaus in Aichtal-Neuenhaus Sachschaden in Höhe von etwa 30000 Euro. Der Brandausbruch im unbewohnten Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in der Straße Im Vogelsang wurde von Hausbewohnern gegen 15.30 Uhr bemerkt, worauf sie sofort die Feuerwehr alarmierten und das Haus verließen. Der zeitnah eintreffenden Feuerwehr gelang es schnell den Brand im Dachstuhl unter Kontrolle zu bringen und im weiteren Verlauf gänzlich zu löschen. Die Feuerwehr stellte bei der Überprüfung des Gebälks dann allerdings noch mehrere schwer erreichbare Glutnester fest, weshalb zur endgültigen Brandbekämpfung Teile des Daches abgedeckt werden mussten. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Kurzschluss in der Elektroinstallation den Brand ausgelöst haben. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an. Durch den eigentlichen Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt, jedoch erlitt ein Schaulustiger wohl aufgrund der Aufregung einen Kreislaufkollaps und musste medizinisch versorgt werden. Die Feuerwehrabteilungen Aich, Grötzingen und Neuenhaus waren zur Brandbekämpfung mit 6 Fahrzeugen und 36 Mann im Einsatz.

Nürtingen (ES): Einbrecher überrascht

Am frühen Samstagabend gegen 18:20 Uhr überraschte ein heimkehrender Wohnungsinhaber in der Bismarckstraße mehrere Einbrecher, die gerade dabei waren über die Terrasse in seine Wohnung einzusteigen. Sie versuchten offensichtlich die Terrassentür aufzuhebeln, was aber nicht von Erfolg gekrönt war. Als sie den Geschädigten bemerkten, flüchteten sie unerkannt in Richtung Hohes Gestade. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen und einem Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg.

Leinfelden-Echterdingen (ES): In Wohnhaus eingebrochen

Einbrecher suchten in der Nacht zum Samstag ein Wohnhaus in der Echterdinger Hauptstraße heim. Die bislang unbekannten Täter hebelten mit einem Werkzeug ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes auf und konnten so in die Wohnung gelangen. Das Inventar mehrerer Räume wurde von den Einbrechern intensiv durchwühlt. Über das erbeutete Diebesgut liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Sachbeschädigung

Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen eine vor einem in der Zwinkenstraße befindlichen Modegeschäft aufgestellte Betonstatue, in dem sie diese vom Standsockel rissen und in einer 50 Meter entfernten Garagenzufahrt zertrümmerten. Die Statue hatte einen Wert von ca. 300.- Euro. Zeugen, die Angaben zu dem oder den Tätern machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711 70913 in Verbindung zu setzen.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Ladendieb reißt sich los und flüchtet

Als beim Verlassen eines Schuhgeschäfts in der Ulmer Straße um 14:45 Uhr die Alarmanlage anschlug, wurde der bislang unbekannte Beschuldigte von einer Verkäuferin angesprochen. Danach flüchtete er in Richtung einer Unterführung, wo eine weitere Verkäuferin versuchte ihn an der Jacke festzuhalten. Er riss sich jedoch los und flüchtete weiter. Der Mann erbeutete ein Paar Sportschuhe im Wert von etwa 60 Euro. Die Person wird wie folgt beschrieben: männlich, 30-40 Jahre alt, 170 cm groß, braune Daunenjacke, dunkle Hose, 3-Tage-Bart und helle Augen. Hinweise nimmt die Polizei in Filderstadt unter 0711 70913 entgegen.

Kirchheim unter Teck (ES): Beißender Geruch löst Gasalarm aus

Am Samstagnachmittag gegen 13:00 Uhr löste ein intensiver knoblauchähnlicher Geruch in der Straße Im Nägelestal einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Eine Anwohnerin hatte über starken Gasgeruch im Haus geklagt. Eine Messung in deren Haus und in benachbarten Häusern durch die ENBW ergab keine erhöhte Gaskonzentration, so dass die zwischenzeitlich vier evakuierten Anwohner wieder in die Häuser zurückkehren konnten. Es handelte sich offensichtlich um Fäulnisdämpfe, die aus einem Abwasserrohr kamen.

Ohmden (ES): Tödlicher Arbeitsunfall

Zu einem tragischen Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang kam es am späten Samstagnachmittag auf einer Wiese bei Ohmden. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich ein 60-jähriger Landwirt alleine auf seiner Wiese im Gewann Berbach. Er war dort mit seinem Traktor zugange, um auf der Wiese gestapelte Strohrundballen zu holen. Nachdem er nach längerer Zeit nicht mehr zu seinem Anwesen zurückkam, schaute ein Angehöriger nach dem 60-Jährigen und fand ihn leblos unter einem der schweren Ballen liegend auf. Für den Landwirt kam jegliche Hilfe zu spät. Vermutlich wollte der Landwirt die aufgestapelten Rundballen abdecken, wobei einer der mehrere hundert Kilo schweren Ballen herabrutschte und ihn unter sich begrub. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Feuerwehren Ohmden und Weilheim waren zur Bergung mit 13 Mann und drei Fahrzeugen an der Unglückstelle im Einsatz.

Esslingen (ES): Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht -

Am Freitag, in der Zeit zwischen 09:10 Uhr und 12:20 Uhr, war der rote VW Käfer der 61-jährigen Geschädigten auf dem Parkplatz der Kelter in Esslingen-Mettingen in der Lerchenbergstraße abgestellt. Hier stieß ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beim Ein- oder Ausparken so heftig dagegen, dass am linken hinteren Kotflügel ein Schaden von ca. 1000.- Euro entstand. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Esslingen unter der Rufnummer 0711 3990330 entgegen.

Esslingen (ES): Sachbeschädigung durch Farbschmiererei

In der Zeit von Freitagabend bis Samstagvormittag wurde an einem Gebäude in der Magdeburger Straße in Esslingen-Oberesslingen die Hauswand, die Eingangstreppe und der Gartenweg mittels roter Autolackfarbe beschmiert, so dass ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000.- Euro entstand. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711 3990330 in Verbindung zu setzen.

Esslingen (ES): Einbruch in Bahnhofskiosk, Alarmanlage lässt Täter ohne Beute fliehen

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter über das Dach in den Verkaufsraum des Kiosks am Bahnhof in Oberesslingen ein. Dabei lösten sie eine Alarmanlage aus. Hierdurch aufgeschreckt verließen die Täter ohne Beute den Verkaufsraum über eine Fluchttür auf der Gebäuderückseite. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Aichwald-Schanbach (ES): Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Fiat-Lenker die Krummhardter Straße von Krummhardt kommend in Richtung Ortsmitte. Auf Grund von Alkoholeinwirkung und nicht angepasster Geschwindigkeit prallte der Fahrzeuglenker vor dem dort befindlichen Kreisverkehr gegen ein Verkehrszeichen. Da die den Unfall aufnehmenden Beamten bei dem Verursacher Alkoholeinwirkung feststellten, musste sich dieser einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf 1000 Euro.

Tübingen (TÜ): Einbruch in Gaststätten

Zu drei Einbrüchen kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Nürtinger Straße. Ein bislang unbekannter Täter hebelte an drei Gaststätten die Türen oder Fenster der Gebäude auf, um so in das Innere zu gelangen. In den Gebäuden wurden die Räumlichkeiten durchsucht und Bargeld, ein Mobiltelefon, Zigaretten und Alkoholika entwendet. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 2400,- Euro.

Tübingen (TÜ): Dreiste Trickdiebe unterwegs

Opfer eines Trickdiebstahls in der Tübinger Südstadt wurde am Samstagmittag kurz vor 16.00 Uhr ein 76-jähriger Fußgänger, welcher in der Hechinger Straße an einer Fußgängerampel stand. Aus einem anhaltenden PKW stieg eine etwa 40-jährige Frau und erkundigte sich bei dem Wartenden nach dem Weg in eine Tübinger Klinik. Aus Dankbarkeit über die erhaltene Wegbeschreibung "schenkte" die Frau dem Mann eine Halskette, welche diese ihm sogleich anlegte. Nachdem sich der dunkle Kombi mit der vermeintlichen "Schenkerin" zügig entfernt hatte, bemerkte der Tübinger, dass seine eigene Halskette im Wert von ca. 200 Euro verschwunden war. Zeugen zum vorliegenden Sachverhalt werden gebeten sich unter der Rufnummer 07071 9728660 mit dem Polizeirevier Tübingen in Verbindung zu setzen.

Tübingen (TÜ): Wegen Unachtsamkeit Gegenverkehr geschrammt

Ein 66-jähriger Skoda-Lenker befuhr am Samstagnachmittag gegen 14.15 Uhr die Stuttgarter Straße von Lustnau in Richtung B 27. Aufgrund Unachtsamkeit geriet er mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und touchierte hierbei den aus Richtung B 27 entgegenkommenden PKW Seat eines 30-Jährigen aus dem Landkreis Böblingen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10000 EUR. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Gomaringen (TÜ): Einbruch in Wohnhaus

Ein unbekannter Täter hebelte im Zeitraum von Freitag, 14.02.2014, 14.00 Uhr bis Samstag, 15.02.2014, 12.00 Uhr, in der Gartenstraße ein Wohnzimmerfenster auf, um so ins Innere zu kommen. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten durchwühlt. Der Täter erbeutete Bargeld in verschiedener Währung. Insgesamt wurden 500 Euro, 150 Schweizer Franken und 150 Englische Pfund entwendet.

Tübingen (TÜ): Verkehrsunfall wegen Nichtbeachtens des Rotlichts; Zeugenaufruf

Bei einem Verkehrsunfall am Samstag, um 11.40 Uhr, wird eine Person leicht verletzt und ein Sachschaden in Höhe von 16500 Euro verursacht. Eine 21-jährige Tübingerin befuhr mit ihrem Pkw Opel-Corsa die Alberstraße, aus Richtung Ortsmitte Lustnau kommend. An der Kreuzung mit der Stuttgarter Straße hielt sie zunächst wegen des Rotlichts der Lichtzeichenanlage auf der Geradeausspur an. Als ein rechts neben ihr befindlicher Fahrzeug-Lenker, entsprechend der dortigen Grünpfeil-Regelung, zunächst anhielt und anschließend nach rechts in Richtung Bebenhausen abbog, fuhr die Fahrerin ebenfalls, allerding bei Rotlicht, in die Kreuzung ein. Dabei kam es zu einem Beinahe Unfall mit einem von links kommenden Pkw und anschließend zur Kollision mit einem von rechts querenden Pkw Daimler Chrysler mit Anhänger, welcher von einem 24-jährigen Mann aus Kusterdingen gelenkt wurde. Der Opel-Corsa wurde durch den Zusammenstoß noch gegen den Zaun eines angrenzenden Grundstücks und einen dahinter abgestellten Pkw Skoda geschleudert. Der Fahrer des Pkw Daimler erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 16500 Euro. Die Verkehrspolizei Tübingen bittet den bei Grünpfeil abbiegenden Fahrzeug-Lenker und den auf der Stuttgarter Straße Richtung Bebenhausen fahrenden Pkw-Lenker sich unter Telefon 07071 9728503 zu melden.

Ammerbuch-Altingen (TÜ): Raubüberfall auf Getränkemarkt

Eine böse Überraschung erlebte ein 30-jähriger Angestellter eines Getränkemarktes in Altingen, Hagenring, am Samstagabend, kurz nach 22.00 Uhr. Als er nach Ladenschluss den Getränkemarkt verließ, um im nahegelegenen Hauptgebäude des Einkaufsmarktes die Abrechnung zu tätigen, wurde er von einem Mann mit einem Messer bedroht und der Kassenbox mit mehreren hundert Euro beraubt. Der Täter rannte anschließend in Richtung Bahnlinie weg. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen der Polizei, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, konnte der Täter unerkannt entkommen. Entsprechend den Angaben des Angestellten war der Räuber etwa 175 cm groß, schlank und komplett schwarz bekleidet. Die untere Gesichtshälfte hatte er mit einem schwarzen Tuch verdeckt. Personen die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 07071 9724000 mit dem Kriminalkommissariat Tübingen in Verbindung zu setzen.

Volker Staib, Tel. 07121 2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: