Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbruch, Schlägerei, Verkehrsunfallflucht, Familienzusammenführung

Reutlingen (ots) - Körperverletzung mit verletzter Person - Zeugen gesucht

Passanten wiesen am späten Freitagabend, kurz vor 23.00 Uhr, eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen auf zwei 22 und 29jährige Männer hin, welche vor einem Imbiss am Albtorplatz in Streit geraten waren. Einer der Beiden lag auf dem Boden und wurde vom Anderen festgehalten. Nachdem die Streithähne von der Polizei getrennt wurden, flüchtete der 22jährige. Er konnte jedoch nach kurzer Verfolgung in der Metzgerstraße festgehalten werden. Hierbei stellte sich heraus, dass er frische Schnittverletzungen am Arm und an der Hand hatte, die anschließend vom Rettungsdienst ärztlich versorgt werden mussten. Beide Kontrahenten zeigten sich wenig kooperativ und wollten weder zum Hintergrund des Streits noch zur Herkunft der Verletzungen Angaben machen. Die Polizei Reutlingen sucht nun nach Zeugen welche die Auseinandersetzung der beiden Männer beobachtet haben. Polizei Reutlingen, Telefon: 07121/942-3333

Pfullingen (RT): Vorfahrt missachtet - hoher Sachschaden

Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro entstand am Donnerstagabend, kurz vor 19.00 Uhr, an der Kreuzung Kaiser und Zeilstraße. Ein 57jähriger VW-Fahrer war auf der Zeilstraße in Richtung Marktstraße unterwegs. Möglicherweise aus Unachtsamkeit übersah er einen Mazda, dessen 63jährige Lenkerin auf der vorfahrtsberechtigen Kaiserstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Der VW wurde hierbei so schwer beschädigt, dass das Fahrzeug vom Abschleppdienst geborgen werden musste. Beide Fahrer waren angegurtet, so dass zum Glück niemand verletzt wurde.

Pfullingen (RT): Verkehrsunfall - Fehler beim Einfahren

Am Freitagabend, gegen 18.00 Uhr, wollte ein 72jähriger VW-Fahrer vom Grundstück eines angrenzenden Autohauses in die Marktstraße einbiegen. Hierbei achtete aber nicht auf einen von links auf Marktstraße herankommenden VW der von einem 18jährigen gelenkt wurde. Diesem gelang es trotz einer Notbremsung nicht mehr rechtzeitig anzuhalten. Beide Fahrzeuge prallten auf Höhe der Grundstücksausfahrt zusammen. Beide Wagen waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wurden von Mitarbeitern des Autohauses versorgt. Beide Fahrer waren angegurtet und wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 4000.- Euro beziffert. Bad Urach - Wittlinger Steige (RT): In den Gegenverkehr gefahren

Unachtsamkeit ist nach polizeilichen Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall der sich am Freitagmittag, gegen 12.00 Uhr in der Wittlinger Steige ereignet hat. Eine 25jährige war mit ihrem Mazda aus Richtung Wittlingen kommend, die Steige abwärts in Richtung Bad Urach unterwegs. In einer Linkskurve kam sie zu weit nach links über den Mittelstreifen und prallte seitlich gegen einen ordnungsgemäß entgegenkommenden VW einer 47jährigen. Beide Fahrerinnen waren angegurtet, so dass zum Glück niemand verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4000.- geschätzt.

Oberlenningen (ES): Familienzusammenführung

Zu einer Familienzuammenführung verhalfen die Kirchheimer Polizeibeamten am Samstagmorgen gegen 10.00 Uhr. Eine junge Mutter war mit ihren beiden Kleinkindern am Bahnhof Oberlenningen um mit dem Zug nach Kirchheim zu fahren. Ihren Kinderwagen mit zwei schlafenden Kleinkindern stellte sie in den bereits wartenden Zug. Anschließend verlies sie aber den Zug wieder um auf dem Bahnsteig noch ein Ticket am Automaten zu lösen. In dieser Zeit schlossen sich jedoch die Türen des Zuges und er fuhr ab. In ihrer Verzweiflung wandte sich die Mutter über Notruf an die Polizei. Von dort wurde der Fahrdienstleiter verständigt. Am Esslinger Bahnhof konnten die Kleinkinder dann von den Kirchheimer Polizeibeamten in Empfang genommen werden und zum Polizeirevier gebracht werden. Dort wurden die mittlerweile erwachten Kindern von den Beamten fürsorglich betreut bis eine weitere Polizeistreife die Mutter vom Oberlenninger Bahnhof abgeholt hatte. Auf dem Polizeirevier Kirchheim konnte die überglückliche Mutter ihre Sprösslinge dann wieder in die Arme schließen.

Esslingen-Mettingen (ES) - Verkehrsunfallflucht mit Zeugenaufruf

Eine 61-jährige Esslingerin stellte am Freitag ihren VW Käfer gegen 09.00 Uhr auf dem Parkplatz Kelter in der Lerchenbergstraße ab. Als sie gegen 12.20 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass in der Zwischenzeit ein unbekannter Fahrzeuglenker den hinteren linken Kotflügel am Käfer beschädigt hatte. Der Schaden am Käfer dürfte ca. 1000 Euro betragen. Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711 / 3990-0, sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Verursachen geben können.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Nach Radfahrer gegriffen

Ein bislang unbekannter Mann griff am Freitagabend kurz nach 20.00 Uhr in der Langwiesenstraße in Echterdingen plötzlich und unvermittelt mit der Hand nach einem 12-jährigen Radfahrer, als dieser mit Freunden an dem Mann vorbeifuhr. Der 12-Jährige konnte ausweichen, prallte aber mit seinem Rad gegen das Fahrrad seines vorausfahrenden Freundes. Hierdurch kam der 12-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Der Mann verschwand sofort wieder in unbekannte Richtung. Das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711 / 7091-3, hat die Ermittlungen nach dem Unbekannten aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Einbrecher unterwegs

Bislang unbekannte Einbrecher waren am Freitagabend im Bereich Leinfelden-Echterdingen unterwegs. Im Ortsteil Stetten wurde in der Zeit zwischen 15.45 Uhr und 18.15 Uhr im Nenkershölzleweg gewaltsam in ein Zweifamilienhaus eingebrochen. In der Wohnung wurden mehrere Räume durchsucht. Hierbei erbeutete der Einbrecher Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Er konnte anschließend unerkannt entkommen. Im Stadtteil Leinfelden wurde im Dornbuschweg in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr in ein Dreifamilienhaus eingebrochen. Hierbei überstieg der Einbrecher einen Zaun und gelangte anschließend über die Terrasse gewaltsam ins Haus. Dort wurden ebenfalls sämtliche Räume durchsucht. Mit Schmuck im Wert von ca. 5000 Euro entkam auch hier der Einbrecher unerkannt. Das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711 / 7091-3, hat die Ermittlungen nach den Einbrechern aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

Nürtingen-Neckarhausen (ES) - Verkehrsunfall

Am Freitagnachmittag kam es an der Kreuzung Neckartailfinger Straße / Taunusstraße zu einem Verkehrsunfall, als der Lenker eines Porsches die Vorfahrt eines Fiat-Fahrers nicht beachtete. Es entstand Sachschaden von mindestens 15000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Zusammenstoß zweier Fahrzeuge

Zur Mittagszeit fuhr eine Fahrzeuglenkerin in der Max-Lang-Straße. Ein PKW-Lenker, bog nach links in die Maybachstraße ein und übersah die Entgegenkommende. Beide Fahrzeuge waren bei grün in den Einmündungs- bereich eingefahren. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei klagte eine Mitfahrerin der bevorrechtigten Fahrzeuglenkerin über Schmerzen im Genick. Insgesamt entstand Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen / Messe (ES) - Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Vormittag des Freitags kam es auf der Verbindungsstraße zum Messeparkplatz Nr. 25 zu einem Verkehrsunfall. Ein ortsunkundiger Fahrzeuglenker war so mit dem Lesen der Beschilderung beschäftigt, dass er die rote Ampel übersah als er nach links zum Parkplatz abbog. Er stieß mit einer bei Grünlicht entgegenkommenden Opel-Lenkerin zusammen. Die 25-jährige Opel-Lenkerin und eine Mitfahrerin im Verursacherfahrzeug verletzten sich dabei und wurden zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Zur Unterstützung der Polizei war die Messe-Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle, es entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro.

Rottenburg (TÜ): Vorfahrt, Traktor übersehen

Nicht weit zur Unfallaufnahme hatte es eine Streife des Polizeireviers Rottenburg am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr. Die Beamten waren auf der Gosbertstraße hinter einem Traktor John Deere mit Anhänger unterwegs. Dieser wollte den Kreuzungsbereich geradeaus in Richtung Auberlinstraße überqueren. Eine von links kommende 57jährige Ford-Fahrerin welche auf der Utta-Eberstein-Straße in Richtung Bondorf unterwegs war, übersah den vorfahrtsberechtigten Traktor und fuhr in die Kreuzung ein, wo beide Fahrzeuge zusammenprallten. Am Ford der 57jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 3000.- Euro. Am Traktor konnten die Beamten augenscheinlich keinen Schaden entdecken, was aber einer weiteren Begutachtung bedarf. Beide Fahrzeuglenker waren angegurtet und wurden nicht verletzt.

Tübingen (TÜ): Rettungsfahrzeug ausgebremst und geflüchtet

Zeugen zu einem Verkehrsunfall der sich am frühen Freitagmorgen kurz nach 06.00 Uhr auf der Eugen-Bolz-Straße in Tübingen ereignet hat, sucht die Polizei Tübingen. Ein Rettungsdienstfahrzeug war zu einem dringenden Einsatz mit eingeschalteten Sondersignalen auf der Eugen-Bolz-Straße im Ortsteil Bühl in Richtung Rottenburg unterwegs. Kurz nach Ortseingang Bühl bremste ein vorausfahrendes unbekanntes Fahrzeug ohne erkennbaren Anlass plötzlich so stark ab, dass der 23jährige Fahrer des Rettungsfahrzeuges zu einem Ausweichmanöver gezwungen wurde. Hierbei kam das Rettungsfahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Schaukasten. Im Rettungsfahrzeug waren alle Insassen angegurtet und wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 4000.- Euro geschätzt. Der Fahrer des Wagens der so unvermittelt und stark abbremste, flüchtete anschließend von der Unfallstelle ohne sich um die Folgen zu kümmern. Die Polizei Tübingen bittet nun um Hinweise. Zu dem flüchtigen Unfallverursacher liegen bislang keine weiteren Hinweise vor. Polizeirevier Tübingen: 07071/972-8660

Christian Wörner, PvD

07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: