Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: 33-Jähriger tot aufgefunden - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des PP Reutlingen

Reutlingen (ots) - Tübingen. Am Montagmorgen, gegen 11.30 Uhr, ist auf dem umzäunten Gelände des Schützenhauses in Tübingen ein 33-jähriger Mann von einem Arbeiter tot aufgefunden worden. Neben der Leiche lag sein Rucksack, in dem sich mehrere Tabakpäckchen sowie zwei Einwegspritzen befanden. Die Abklärung der Person ergab, dass der 33-Jährige bereits polizeibekannt war, u.a. auch wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bislang ist noch völlig unklar, wie und zu welchem Zweck der Verstorbene auf den Schießstand gelangte. Äußere Anzeichen auf eine Gewalteinwirkung waren an der Person nicht feststellbar.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Leichnam am Mittwochnachmittag obduziert. Auch hier ergaben sich keine Anhaltspunkte, die auf eine äußere Gewalteinwirkung oder ein Fremdverschulden hindeuten. Das Ergebnis einer toxikologischen Untersuchung steht noch aus. (jh)

Josef Hönes, Tel. 07121/942-1102

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: