Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Zeugen nach Unfallflucht gesucht, Einbrüche in Firmen, Bei Arbeitsunfall verletzt, Diesel abgeschlaucht, Betrügerische Anrufe gehen weiter

Reutlingen (ots) - Abschlepper notwendig

Zwei Autos mussten nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen abgeschleppt werden. Ein 38-jähriger Minicooper-Fahrer befuhr gegen 07.40 Uhr die Seitenstraße und missachtete an der Kreuzung mit der Hechinger Straße die Vorfahrt einer 19-jährigen Corsa-Lenkerin. Hierbei erlitt die 20-jährige Beifahrerin in dem Opel leichte Verletzungen. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ms)

Metzingen (RT): Bei Arbeitsunfall Verbrennungen erlitten

Verbrennungen zweiten Grades hat ein 46-Jähriger bei einem Arbeitsunfall am Montagmorgen erlitten. Der Mann arbeitete um 8.20 Uhr in einer Seifenfabrik in der Ulmer Straße an einer Maschine, bei der 100 Grad heißes Wachs von einem Erhitzungsbehälter in einen zweiten Behälter gepumpt wird. Der Mann entfernte sich kurz von der Maschine und als er zurückkehrte, lief Wachs aus und traf den Arbeiter am Oberkörper und im Gesicht. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. (ms)

Dettingen (RT): Einbrecher unterwegs

Am Wochenende ist in eine Werkstätte der Bruderhausdiakonie in der Wilhelm-Maybach-Straße eingebrochen worden. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Täter ins Gebäude. Im Inneren wurden weitere Türen aufgehebelt und ein in einem Schrank aufgefundener Tresor gewaltsam geöffnet. Zudem brach der Einbrecher mehrere Schränke und einen Getränkeautomaten auf. Es wurde Bargeld in bislang unbekannter Höhe gestohlen und erheblicher Sachschaden angerichtet. (ms)

Bad Urach (RT): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Eine Mercedes E-Klasse ist in der Zeit von Sonntagabend 19 Uhr bis Montagnachmittag 15.30 Uhr angefahren worden. Das Fahrzeug stand in der Weberbleiche vor Gebäude 21. Ohne sich um den Schaden in Höhe von mindestens 1.800 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Urach unter Telefon 07125/158500 zu melden. (ms)

Römerstein (RT) - Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst

Weil er beim Linksabbiegen nicht auf den Gegenverkehr geachtet hat, hat ein 21-jähriger Fahrer eines Opel Astra am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der B28 einen Unfall verursacht. Der junge Mann war aus Richtung Bad Urach in Fahrtrichtung Römerstein unterwegs und wollte an der Abzweigung nach Grabenstetten nach links abbiegen. Dabei achtete er nicht auf einen entgegenkommenden Skoda und prallte mit diesem zusammen. Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. (ak)

Münsingen (RT): In Werkstatt eingebrochen

In eine Werkstatt in der Graf-Zeppelin-Straße ist am Wochenende eingebrochen worden. Der Einbrecher hebelte ein Fenster auf und gelangte durch dieses ins Gebäude. Im Inneren wurden mehrere Türen gewaltsam geöffnet, Schreibtische durchsucht sowie ein Kaffeeautomat aufgebrochen. Der Täter erbeutete mehrere Hundert Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Batterien gestohlen

Auf Batterien hatte es ein bislang unbekannter Täter bei einem Einbruch im Laufe des Wochenendes abgesehen. Der Täter verschaffte sich auf bislang ungeklärte Weise Zutritt in den Neubau der Volkshochschule in der Mettinger Straße. Im Technikraum schraubte er den Batterieschrank auf und entwendete sieben Batterien im Wert von etwa 750 Euro. Hinweise auf das Diebesgut werden an den Polizeiposten Oberesslingen unter Telefon 0711/310576812 erbeten.(ms)

Esslingen (ES): Betrügerische Anrufe gehen weiter

Richtig hat eine 74-jährige Esslingerin am Montag reagiert, nachdem sich Betrüger am Telefon bei ihr meldeten. Die ältere Frau bekam einen Anruf eines bislang unbekannten Mannes, der sich als Oberkommissar der Polizei Esslingen ausgab. Er erklärte ihr, dass gegen sie ermittelt werde und sie 3.800 Euro zahlen müsse, weil sie in den Jahren 2008 und 2009 am Gewinnspiel teilgenommen habe. Um das Ganze zu bekräftigen, verband der Unbekannte weiter an eine angebliche Frau beim Amtsgericht, die die Angaben des vermeintlichen Polizisten bestätigte. Weiterhin wollte der Anrufer die Kontodaten mit der Frau abgleichen. Zum Ende kündigte er an, dass eine Streife vorbeikommen würde, wenn sie nicht bezahle. Die 74-Jährige gab am Telefon keine Daten preis, sondern ging selbst zum zuständigen Polizeirevier und erstatte Anzeige. (ms)

Kirchheim (ES): Maschinen aus Scheune gestohlen

Aus einer Feldscheune in der Schlierbacher Straße sind in der Nacht zum Montag eine Vielzahl an Maschinen und Geräten gestohlen worden. Es handelt sich hierbei unter anderem um Motorsägen, Bohrmaschinen, Kreissägen, Schleifgeräte und Werkzeuge im Wert von etwa 3.500 Euro. Der Einbrecher gelangte über eine aufgebrochene Holztür auf der Rückseite ins Innere. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Kirchheim unter Telefon 07021/5010 erbeten. (ms)

Wernau (ES): Kompressor samt Zubehör entwendet

Von einer frei zugänglichen Baustelle ist am vergangenen Wochenende ein Kompressor der Marke PFT mit dazugehörigen Schläuchen, Spritzkopf sowie Manometer gestohlen worden. Die Putzmaschine war mit einer Kette gesichert, deren Schloss der Täter gewaltsam öffnete. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Hinweise auf den Verbleib des Kompressors erbittet der Polizeiposten Wernau unter Telefon 07153/ 97240. (ms)

Hochdorf (ES): Diesel abgezapft

Etwa 250 Liter Diesel im Wert von zirka 350 Euro sind am Wochenende aus einem Lkw in der Max-Eyth-Straße abgezapft worden. Ein bislang unbekannter Täter öffnete das Tor zum Gelände einer Firma und drehte gewaltsam das Schloss am Tank des Fahrzeugs ab. (ms)

Deizisau (ES): Hoher Sachschaden durch Einbrecher

Einen Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro hat ein Einbrecher am Wochenende in ein Firmengebäude in der Plochinger Straße hinterlassen. Der Unbekannte hebelte eine Tür auf und brach im Inneren weitere Bürotüren auf. Zudem wurden mehrere Rollcontainer gewaltsam geöffnet. Nach ersten Erkenntnissen ist nichts entwendet worden. (ms)

Ostfildern (ES) - Werkzeug und Maschinen gestohlen

Auf Werkzeug, Maschinen und Computer hatten es unbekannte Einbrecher abgesehen, die in der Nacht zum Dienstag in ein Firmengebäude in der Maybachstraße in Ostfildern-Nellingen eingestiegen sind. Die ungebetenen Besucher hebelten ein an der Gebäuderückseite gelegenes Fenster zur Werkstatt eines Lötfolienherstellers auf und durchsuchten das gesamte Gebäude. Dort fielen den Tätern unter anderem Winkelschleifer, Bohrmaschinen, Stichsägen, mehrere PC mit Zubehör, sowie ein Mischpult in die Hände. Die Beute im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro dürften die Diebe über die Laderampe der Firma abtransportiert haben. (ak)

Ostfildern (ES) - Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro sind bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Montagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, in der Waldheimstraße in Ostfildern ereignet hat. Ein 51-jähriger Fahrer eines Citroen fuhr aus Richtung Scharnhauser Park kommend die Waldheimstraße in Richtung Buchenweg. An der dortigen Kreuzung übersah er einen von rechts kommenden Opel Astra, weshalb beide Fahrzeuge an der Kreuzung zusammenprallten. Verletzt wurde niemand.(ak)

Plochingen (ES): Diesel abgeschlaucht

Unbekannte Dieseldiebe haben sich in der Nacht zum Dienstag gleich an vier Lkw eines Lieferservices zu schaffen gemacht und aus den Tanks insgesamt 400 Liter Diesel-Kraftstoff abgeschlaucht. Die Lkw waren am Montagabend, gegen 18 Uhr, auf Abstellplätzen neben der Straße "Am Filswehr" geparkt worden. Am Dienstagmorgen stellte der Inhaber bei Betriebsbeginn um 6 Uhr den Diebstahl fest. Schon in der Nacht zum Samstag waren an derselben Stelle etwa 200 Liter Diesel aus Lkw abgeschlaucht worden. Von den Tätern fehlt jede Spur. (ak)

Nürtingen (ES) - Pkw-Fahrerin schwer verletzt

Zu einer heftigen Kollision zweier Fahrzeuge kam es am Montagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, in der Walter-Rauch-Straße. Dort war ein 23-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw in Fahrtrichtung Weberstraße unterwegs und fuhr, ohne auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden Skoda zu achten, nach Zeugenangaben recht zügig in die Kreuzung ein. Nach dem Zusammenprall mit dem Skoda wich der Lkw-Fahrer noch nach links aus und kam erst in etwa 30 Meter Entfernung auf einem Geh- und Radweg neben der Fahrbahn zum Stehen. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, erlitt die 34-jährige Fahrerin des Skoda schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. (ak)

Denkendorf (ES) - Nach Reifenplatzer verunglückt

Ein geplatzter Reifen dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Montagabend, um 18.00 Uhr, auf der Landstraße 1204 zwischen Denkendorf und Neuhausen ereignet hat. Dort war eine 17-jährige Autofahrerin in Begleitung ihrer Mutter in einem Renault Megane in Fahrtrichtung Neuhausen unterwegs, als plötzlich der rechte Vorderreifen des Renault platzte. Die junge Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über den Wagen, geriet nach rechts in den Grünstreifen und überfuhr hierbei einen Leitpfosten. Auf einem Feldweg kam der beschädigte Pkw zum Stehen. Die Mutter der Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Am Renault entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.(ak)

Neuhausen (ES) - Betrunken unterwegs: Wer wurde gefährdet?

Mit deutlich über einem Promille war eine 34-jährige Autofahrerin mit ihrem Volvo am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der L1202 zwischen Wolfschlugen und Neuhausen unterwegs und hat dadurch nicht nur sich selbst und ihren im Auto mitfahrenden Sohn, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. So soll die Frau nach Zeugenangaben auf ihrer Fahrt immer wieder auf die Gegenfahrbahn geraten sein, so dass andere Autofahrer ausweichen mussten. Wer gefährdet wurde oder die Beinahe-Zusammenstöße beobachtet hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Filderstadt unter Tel. 0711/70913 zu melden. (ak)

Rottenburg (TÜ) - Motorroller überfahren

Weil sie beim Abbiegen zu weit ausholte, hat eine 66-jährige Fahrerin eines Toyota am Montagmorgen, um 10.40 Uhr, in der Seebronner Straße einen Unfall verursacht. Die Frau wollte von der Wendeschleife bei den Schulen in Richtung Zufahrt zum Sportpark fahren. Dabei beobachtete sie zwei Männer, die an einem dortigen Grundstück Baumschnittarbeiten durchführten. Hiervon offensichtlich abgelenkt, fuhr sie beim Abbiegen nach rechts einen zu großen Bogen und überfuhr einen an der Einmündung zur Wendeschleife stehenden Motorroller. Der darauf sitzende, 49-jährige Fahrer wurde dabei glücklicherweise nur am Arm verletzt, musste aber ärztlich versorgt werden. (ak)

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: