Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Ladendiebe festgenommen, Verkehrsunfälle, Schlägerei, Fahren unter Alkoholeinfluss und Drogeneinwirkung

Reutlingen (ots) - Metzingen (RT): Ladendiebe festgenommen

Zwei osteuropäische Männer im Alter von 27 und 35 Jahren wurden am Freitagnachmittag, nach mehreren Ladendiebstählen, von Polizeibeamten des Polizeireviers Metzingen festgenommen. Aufgrund des Hinweises einer Ladendetektivin auf einen möglichen Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft wurden zwei männliche Personen durch die Polizei kurzfristig observiert und beim Verladen der mitgeführten Taschen in ihren Pkw kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten Diebesgut, insbesondere hochwertige Bekleidung und Parfum, im Gesamtwert von 3000.- Euro fest, woraufhin die Personen festgenommen wurden. Auf richterliche Anordnung wurde anschließend ein Zimmer in einem Beherbergungsbetrieb in Pforzheim, in welchem die beiden Täter nächtigen, durchsucht. Hierbei wurde ersten Schätzungen nach weiteres Diebesgut in Höhe von 8000.- Euro aufgefunden. Die beiden Täter verblieben über Nacht in Haft und werden am Samstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt.

Metzingen (RT): Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung

Ein Sachschaden in Höhe von 7000 Euro entstand am Freitagnachmittag gegen 14.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Metzingen. Eine 21-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw Ford von der Werastraße in die Mühlwiesenstraße ein, um dann in Richtung Marienstraße weiterzufahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines auf der durch Verkehrszeichen bevorrechtigten Mühlwiesenstraße von rechts kommenden 75-jährigen Lenkers eines Pkw Suzuki. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Esslingen (ES): Schlägerei

In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es in einer Gaststätte im Bereich des Esslinger Bahnhofs zu einer Streitigkeit, die in eine handfeste Schlägerei ausartete. Ein 21-jähriger schlug seinem Kontrahenten eine Bierflasche über den Kopf, ein 22-jähriger versprühte ein Reizgas in der Gaststätte. Beide Tatverdächtigen konnten im Rahmen der Fahndung von der Polizei festgenommen werden. Zur Behandlung der durch das Reizgas beeinträchtigten Personen waren zwei Krankenwagen erforderlich.

Esslingen (ES): Betrunkener Autofahrer

Nicht nur seinen Führerschein, sondern auch seinen Autoschlüssel musste ein 24-jähriger Pkw-Fahrer nach einer Verkehrskontrolle am späten Freitagabend in Esslingen in der Martinstraße abgeben. Die Polizeibeamten stellten bei dem jungen Mann Alkoholbeeinflussung fest. Im Gegensatz zu seinem Führerschein darf er den Autoschlüssel wieder abholen, sobald er nüchtern ist.

Esslingen (ES): Zeugenaufruf

Am Freitagmittag um 11.50 Uhr kam es in Esslingen zu einem Verkehrsunfall. Die 40-jährige Fahrerin eines schwarzen Ford Focus wendete in der Plochinger Straße, ein 23-jähriger Citroenfahrer fuhr auf den Ford auf. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die Beteiligten machen unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang und zum Wendemanöver, weshalb das Polizeirevier Esslingen unter Tel. 0711/3990-330 um Zeugenhinweise bittet.

Esslingen (ES): Fahrradfahrer nach Unfall verletzt

Am frühen Freitagmorgen befuhr ein 53-jähriger Fahrradfahrer auf der Rotenackerstraße den linken von zwei Fahrstreifen. Hier wurde er von einer 87-jährigen Pkw-Fahrerin übersehen und am Hinterrad touchiert, wodurch er vom Fahrrad stürzte. Das Fahrrad war trotz Dunkelheit unbeleuchtet. Zu allem Überfluss trug der Fahrradfahrer dunkle Kleidung und keinen Fahrradhelm. Der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt.

Ostfildern (ES): Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 19-jähriger Audifahrer kam am Samstagmorgen gegen 03.30 Uhr in der Waldheimstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte einen geparkten Anhänger. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten alkoholische Beeinflussung bei dem 19-jährigen fest, weswegen er eine Blutentnahme und die Wegnahme seines Führerscheins dulden musste.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Freitagabend übersah ein 88-jähriger VW-Fahrer beim Abbiegen in der Weidacher Straße einen entgegenkommenden Ford. Infolgedessen kam es zum Frontalzusammenstoß. Insgesamt drei Personen wurden leicht verletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt 8.000 Euro.

Aichtal (ES): Unter Drogeneinwirkung gefahren.

Am Samstag kurz nach Mitternacht wurde der 30-jährige Lenker eines Ford Fiesta einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es ergaben sich Verdachtsmomente auf Drogenbeeinflussung. Der Mann musste eine Blutentnahme dulden und muss mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen.

Nürtingen (ES): Zwei Totalschäden nach Verkehrsunfall

Am Freitagvormittag kam es in der Neuffener Straße zu einem Verkehrsunfall, da eine 58-jährige Renaultfahrerin das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage missachtete. Sie kollidierte mit dem Ford eines 80-jährigen, der bei Grün in die Kreuzung eingefahren war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von insgesamt 17.500 Euro.

Neckartenzlingen (ES): Unter Drogeneinwirkung gefahren

Am Freitagnachmittag fiel ein 21-jähriger BMW-Fahrer in einer Verkehrskontrolle auf. Es waren nicht nur die Reifen seines Pkw stark abgefahren, sondern er selber stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Daher wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt von Fahrer und Fahrzeug untersagt.

Nürtingen (ES): Zeugenaufruf nach Unfall

Ein 20-jähriger Golf-Lenker befuhr am Donnerstagabend um 18.10 Uhr den Verbindungsweg zwischen dem Tiefenbachtal und Beuren. Da ihm an einer Engstelle zwei Fahrzeuge mit unangemessen hoher Geschwindigkeit entgegenkamen, zog er nach rechts in den Grünstreifen. Hierbei wurde die Ölwanne seines Pkw beschädigt, woraufhin der komplette Ölinhalt austrat. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr, die das Öl abstreute, kam es nicht zu einer Gefährdung des Erdreichs. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 in Verbindung zu setzen.

Tübingen (TÜ): Fahrradfahrer contra Pkw

Schwere Verletzungen zog sich eine 73-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in der Schweickhardtstraße in Tübingen zu. Eine 25-jährige Nissan-Fahrerin wollte vom Parkplatz der Firma Lidl nach rechts in die Schweickhardtstraße einfahren. Hierbei übersah sie eine von rechts kommende, verbotswidrig auf dem Gehweg fahrende, Fahrradfahrerin. Die Fahrradfahrerin wurde von dem Pkw erfasst und stürzte hierbei zu Boden. Sie zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu, weshalb sie stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300.- Euro.

Mössingen (TÜ): Kind mit Fahrrad auf Fußgängerüberweg angefahren

Der Polizeiposten in Mössingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Freitagnachmittag gegen 15.50 Uhr ereignete. Ein 74-jähriger Mann befuhr mit seinem Daimler-Benz die Bahnhofstraße in Richtung Grabenstraße. Auf Höhe der Berggasse überquerte ein Fußgänger, aus Sicht des Daimler-Benz Fahrers von rechts, den dortigen Fußgängerüberweg. Der Fußgänger hatte den Überweg schon beinahe passiert, als ihm ein 11-jähriger Radfahrer entgegen kam. Der Fußgänger versuchte noch eine Kollision zwischen dem Radfahrer und dem Pkw zu verhindern. Das Kind fuhr jedoch weiter und stieß mit dem Daimler-Benz zusammen. Es erlitt bei dem Unfall leichtere Verletzungen. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 07473/9521-0 zu melden.

Rückfragen unter 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: