Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schreddermaschine ausgebrannt, Verkehrsunfall, Frau auf der Straße ausgeraubt, Pkw in Flammen, Beim Geldwechseln ausgetrickst

Reutlingen (ots) - Wendlingen-Unterboihingen (ES) - Schreddermaschine ausgebrannt

Eine Schreddermaschine ist am Dienstagmorgen, um 9.50 Uhr, bei einem Palettenhersteller in der Heinrich-Otto-Straße in Brand geraten und völlig zerstört worden. Der Schaden beträgt etwa 240.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Als der Brand ausbrach, war ein Mitarbeiter im Hofraum des Firmengeländes damit beschäftigt, alte Holzpaletten mit Hilfe des Häckslers zu Holzschnitzel zu verarbeiten. Während dieser Arbeiten schlugen plötzlich Flammen aus der Steuereinheit der Maschine, an der trotz des Löscheinsatzes der Feuerwehr, die mit 13 Mann und drei Fahrzeugen angerückt war, Totalschaden entstand. Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hat, eine Straftat kann ausgeschlossen werden.

Kirchheim (ES) - Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Heftig gekracht hat es am Dienstagmorgen, um 7.30 Uhr, zwischen Nabern und Weilheim an der Abzweigung Ochsenwanger Steige. Ein 44-jähriger Fahrer eines VW Golf war von Ochsenwang kommend nach links in Richtung Wabern abgebogen und hatte einen von links kommenden VW-Bus übersehen. Durch die Wucht der Kollision wurde der VW Golf in einen Graben neben der Fahrbahn geschleudert, der VW-Bus drehte sich und kam quer auf der Straße zum Stehen. Der Unfallverursacher und die 31-jährige Lenkerin des VW-Bus wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Weil aus dem VW-Golf Betriebsstoffe ausgelaufen waren, war die Feuerwehr Nabern mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz. Beide verunglückten Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etliche Tausend Euro beziffert. Außerdem wurde ein Mazda, dessen Fahrer an der Kreuzung angehalten hatte, um Vorfahrt zu gewähren, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Wernau (ES) - 48-Jährige Frau auf der Straße ausgeraubt

Eine 48-jährige Frau ist am Dienstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, vor dem Badhotel in der Köngener Straße Opfer eines Straßenraubs geworden. Ein Unbekannter entriss der Frau unter Ausnutzung des Überraschungseffekts einen beigen Stoffbeutel und eine schwarze Damenhandtasche und erbeutete so einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchtete der Täter im Laufschritt in Richtung Eishalle/Bahnhof. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief bislang erfolglos. Der flüchtige Räuber war etwa 30 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß und schlank. Er trug eine dunkle Stoffhose, eine taillierte, schwarze Jacke und eine Sonnenbrille mit großen Gläsern. Er hatte schulterlange, schwarze Haare, wobei es sich laut Zeugenangaben auch um eine Perücke gehandelt haben könnte. Auf dem Kopf hatte er einen braunen, sogenannten Altmännerhut. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer des Polizeireviers Kirchheim, Tel. 07021/5010, um Hinweise.

Kirchentellinsfurt (TÜ) - PKW in Flammen

Zu einem Fahrzeugbrand mussten Feuerwehr und Polizei am Dienstagmorgen, um 9.55 Uhr, in die Wannweiler Straße zum Parkplatz eines Supermarkts ausrücken. Ein 75-jähriger Fahrer eines Mercedes hatte vom Südring her kommend dort sein Fahrzeug abgestellt, weil während der Fahrt plötzlich aus dem Motor Rauch aufstieg. Zeugen sahen schon beim Abstellen des Fahrzeugs erste Flammen, kurz darauf brannte der Wagen lichterloh. Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt verursacht. An dem Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Wrack musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Mössingen/Tübingen (TÜ) - Beim Geldwechseln ausgetrickst

Zweimal wurden am Dienstagvormittag Frauen Opfer eines Trickdiebstahls. Um 10.15 Uhr sprach ein Unbekannter in der Tübinger Hoppe-Seyler-Straße eine 60-jährige Tübingerin an und bat sie, ihm zwei Euro zu wechseln. Als die Frau die Geldbörse öffnete, griff der Trickdieb in das Münzfach, um nach Wechselgeld zu suchen. Dabei entwendete er aber unbemerkt mehrere Geldscheine und erbeutete etwa 140 Euro. Um 11.25 Uhr wurde eine 85-jährige Rentnerin in Mössingen-Talheim in der Beethovenstraße mit derselben Masche bestohlen, wobei der Täter in diesem Fall 50 Euro erbeutete. Dieser wurde als gepflegte Erscheinung beschrieben, war etwa 30 bis 40 Jahre alt und stämmig, trug einen dunklen, knielangen Mantel, hatte kurze schwarze Stoppelhaare und war parfümiert. Er hatte einen leicht dunklen Teint und sprach mit ausländischem Akzent.

Andrea Kopp, Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: