Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle, Pkw-Aufbruch, Schwerlastkontrolle, Diebstahl, Schlägereien, Feuerwehreinsatz

Reutlingen (ots) - Wendlingen am Neckar (ES): Auto aufgebrochen

Ein bislang unbekannter Täter machte sich in der Nacht zum Donnerstag an einem in der Brückenstraße geparkten BMW zu schaffen. Dem Unbekannten gelang es nach Einschlagen einer Scheibe das Fahrzeug zu öffnen. Anschließend baute er unter brachialer Gewaltanwendung das im Armaturenbrett eingebaute Navigationsgerät aus. Außer dem technischen Gerät entwendete der Täter noch diverse im Fahrzeug abgelegte Kleidungsstücke. Der Wert des Diebesguts und der angerichtete Schaden belaufen sich auf mehrere hundert Euro.

Kirchheim unter Teck (ES): Schwerlastkontrollen

Am Freitag führte das Verkehrskommissariat Esslingen in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Bereich der Autobahnmeisterei Kirchheim gezielte Lkw-Kontrollen durch. Von den durch die Beamten kontrollierten 31 Fahrzeugen mussten insgesamt 18 Fahrzeuge beanstandet werden. Bei 10 Fahrzeugen wurde wegen der gravierenden Verstöße den Fahrern die Weiterfahrt untersagt. Unter Anderem wurde ein völlig verkehrsunsicherer Lastzug aus Litauen mit abgefahrenen Reifen festgestellt, bei dem zudem die Bremsen teilweise wirkungslos waren. An den anderen Lkw wurden ebenfalls zum Teil erhebliche technische Defekte und mangelnde Ladungssicherung festgestellt, was zu einer Zwangspause für die betroffenen Fahrer führte. Ferner stellten die Beamten bei der Überprüfung der Unterlagen und Kontrollgeräte teilweise gravierende Geschwindigkeitsüberschreitungen und Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest. Insgesamt wurden durch die Polizeibeamten Sicherheitsleistungen in Höhe von etwa 4000.- Euro erhoben und diverse Anzeigen gefertigt, die zum Teil empfindliche Bußgelder nach sich ziehen werden. .

Ostfildern (ES) Abgeschlossenes Motorrad aus der Garage entwendet

Der 41-jährige Geschädigte bot seine rote Ducati Panigale, im Wert von 18500 Euro in einem Internetportal zum Verkauf an. Auf dieses Inserat meldete sich dann ein angeblicher Interessent und befragte den Anbieter zu diversen Einzelheiten des Angebots. Am Freitagvormittag stellte der Geschädigte dann fest, dass das Motorrad offensichtlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus der abgeschlossenen Garage in der Scharnhauser Straße entwendet worden war. Das Motorrad ist zum Verkehr zugelassen. An dem Fahrzeug war das amtliche Kennzeichen ES-IV 2 montiert. Eine weitere Maschine, die ebenfalls in der Garage stand, blieb unberührt.

Ostfildern (ES) Nach Unfall wird der Verursacher gesucht

Am 28.01.2014, gegen 09.25 Uhr, kam es auf dem Parkplatz An der Akademie, gegenüber dem Feuerwehrhaus in Ostfildern, zu einem Zusammenstoß zwischen einem 13-jährigen auf dem dortigen Gehweg befindlichen Fußgänger und einem bislang noch unbekannten PKW Lenker eines silbernen Kombis. Nachdem der 13-jährige Junge gegenüber dem PKW-Lenker angegeben hatte nicht verletzt zu sein, stellte dieser sein Fahrzeug auf dem Parkplatz ab und der Fußgänger ging nach hause. Im Laufe des Tages stellten sich bei dem Jungen jedoch Schmerzen ein, so dass er im weiteren Verlauf stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Daher sucht die Polizei Filderstadt nun nach dem Fahrzeuglenker, der als männlich, ca. 35 Jahre alt mit kurzen, blonden Haaren beschrieben wird. Er soll zum Unfallzeitpunkt ein graues Sakko getragen haben. Zeugen und der Fahrzeuglenker werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Filderstadt unter der Rufnummer 0711 70913 in Verbindung zu setzen.

Wolfschlugen (ES): Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr mit einem hohem Sachschaden kam es am Donnerstag, 30.01.2014 gegen 15.00 Uhr auf der K 1222, von Wolfschlugen in Richtung Aichtal-Grötzingen. Der 49-jährige Lenker eines Mercedes Vito kam in einer Linkskurve auf Grund eines Fahrfehlers zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden PKW Hyundai, welcher von einer 25-jährigen Frau gelenkt wurde. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 25000.- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Nürtingen (ES): Vorfahrt missachtet

Die 19-jährige Lenkerin eines Opel Corsa befuhr am Freitag, um 13.30 Uhr, in Nürtingen die Säerstraße in Richtung Rümelinstraße. Beim Einbiegen missachtete sie die Vorfahrt eines 73-jährigen VW-Lenkers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Passat noch gegen eine am Fahrbahnrand stehende Straßenlaterne geschleudert, wobei diese erheblich beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 7000.- Euro. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Metzingen (RT): Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Freitagmorgen, um 08.45 Uhr, fuhr ein 30-jähriger aus Kirchheim/Teck verbotswidrig mit seinem Mountain Bike auf dem Gehweg der Ernst-Abbe-Straße. Als er an einem im Bereich der Einfahrt zur Firma Boss stehenden Taxi vorbeifahren wollte, öffnete ein Fahrgast die Beifahrertür. Der Radfahrer, welcher einen Helm trug, prallte frontal gegen die Fahrzeugtür und kam anschließend zu fall. Er zog sich Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 7000 Euro.

Reutlingen (RT): Unfallflucht

Zu einem Verkehrsunfall mit anschließendem Entfernen vom Unfallort kam es am Freitag, den 31.01.2014, zwischen 07.45 und 12.00 Uhr, in der Alteburgstraße, auf dem Parkplatz der dortigen Fachhochschule. Ein bislang unbekannter Fahrzeug-Lenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten Pkw Daimler-Benz im Heckbereich. Vom unfallverursachenden Fahrzeug konnten rote Farbantragungen gesichert werden. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Reutlingen, Tel. 07121 942-3333, in Verbindung setzen.

Riederich (RT): Ladung wegen mangelnder Sicherung verloren - Zeugenaufruf

Bevor ein 37-Jähriger aus Römerstein seinen Grünschnitt zum Häckselplatz verbringen konnte, verteilte er einen Teil der Ladung schon großzügig auf der Fahrbahn. Der Fahrzeug-Lenker fuhr mit seinem VW-Bus mit Anhänger am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr auf der K 1231/K 6762 von Bempflingen in Richtung Riederich. Auf seinem Anhänger transportierte er ursprünglich eine größere Menge Reisig und Baumschnitt. Da die Ladung nicht gesichert war, fielen die Äste auf die Fahrbahn, so dass sowohl der nachfolgende als auch der entgegenkommende Verkehr ausweichen mussten. Ein Pkw-Lenker machte den Römersteiner bei einem kurzen verkehrsbedingten Halt auf die gefährliche Situation aufmerksam, was dieser jedoch ignorierte. Auch gegenüber den später am Häckselplatz in Metzingen kontrollierenden Polizeibeamten verhielt er sich vollkommen uneinsichtig. Das Polizeirevier Metzingen sucht unter Telefon 07123 9240 Verkehrsteilnehmer, die durch die auf der Fahrbahn befindliche Ladung behindert oder möglicherweise sogar geschädigt wurden.

Pliezhausen (RT): Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 47-jähriger Radfahrer aus Pliezhausen bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag, gegen 17.20 Uhr. Der Mann befuhr den Parallelweg neben der K 6756 in Richtung Industriegebiet. Als er auf Höhe der Bachenbergstraße die Kreisstraße überquerte, übersah er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw VW Golf, welcher von einer 25-jährigen Frau gelenkt wurde und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2200 Euro.

Engstingen (RT): Bundesstraße für mehrere Stunden blockiert

Unachtsamkeit eines Lkw-Fahrers führte zu einer fast 4-stündigen Sperrung der B 313 bei Engstingen. Der 34-jährige polnische Fahrer eines Lkw mit Anhänger mit niederländischer Zulassung befuhr am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr die B 313 von Trochtelfingen in Richtung Engstingen. Etwa 1 km vor Großengstingen kam er infolge Unachtsamkeit nach rechts in den unbefestigten Grünstreifen. Beim Gegensteuern geriet der gesamte Zug ins Schleudern. Letztlich kamen der Lkw im linken Straßengraben und der Anhänger quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Das schwere Gefährt, welches mit Traktoren beladen war, konnte aus eigener Kraft nicht mehr auf die Fahrbahn zurückfahren. Zur Bergung musste eine ortsansässige Firma herangezogen werden. Aufgrund der Vollsperrung wurde in der Zeit von 16.00 bis 19.45 Uhr durch die Straßenmeisterei Münsingen eine überörtliche Umleitung eingerichtet. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Pfullingen (RT): Fahrfehler als Unfallursache

Am Freitagabend gegen 20.00 Uhr wollte ein 46-Jähriger Pkw-Lenker von der B 312 herkommend nach rechts auf die L 380 in Fahrtrichtung Eningen u.A. abfahren. Im Verlauf der dortigen Rechtskurve kam er auf Grund eines Fahrfehlers auf die Gegenfahrbahn. Er stieß dort mit dem Pkw eines ordnungsgemäß entgegenkommenden 45-Jährigen zusammen. Durch ein Ausweichmanöver des 45-Jährigen prallte dieser dann gegen die rechts befindliche Leitplanke. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 11 000 Euro.

Reutlingen (RT): Starke Rauchentwicklung in Wohnhaus

Gerade noch rechtzeitig konnten sich die Bewohner eines Wohnhauses in der Reutlinger Bismarckstraße am Freitagabend gegen 20.25 Uhr in Sicherheit bringen. Aufgeschreckt durch eine starke Rauchentwicklung verließ die 5-köpfige Familie das Gebäude. Als Ursache hierfür konnte die Feuerwehr eine im Keller befindliche und eingeschaltete Herdplatte feststellen, auf welcher diverse Gegenstände abgelagert waren. Zu einer Brandentstehung war es noch nicht gekommen. Die beiden Erwachsenen und die 3 Monate bis 8 Jahre alten Kinder kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung in die Reutlinger Klinik. Es entstand nur geringer Sachschaden. Der Rettungsdienst von DRK und Feuerwehr war mit insgesamt 9 Fahrzeugen und 24 Kräfte im Einsatz.

Reutlingen (RT): Schlägerei mit mehreren Beteiligten

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Samstag, den 01.02.2014, gegen 00.25 Uhr, in der Bahnhofstraße beim Hauptbahnhof. Ein 18-Jähriger aus Bad Urach wurde von mehreren Personen aus unbekannter Ursache angegangen und mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert. Dabei erlitt der junge Mann schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da die Gründe der Auseinandersetzung vollkommen unklar sind, werden Zeugen des Vorfalles gebeten sich mit dem Polizeirevier Reutlingen unter Tel. 07121 942-3333 in Verbindung zu setzen.

Reutlingen (RT): Schlägerei

Am frühen Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, kam es in der Oberamteistraße vor einer dortigen Gaststätte zu einer Schlägerei zwischen mehreren alkoholisierten Personen. Einer der Beteiligten, ein 28-jähriger Mann dem bei dem Zwischenfall das Handy abhandengekommen war, verfolgte seine Kontrahenten bis zum Zentralen Omnibusbahnhof, wo diese in einen schwarzen 5er-BMW und einen roten VW Golf, beide mit Tübinger Zulassung, einstiegen und wegfuhren. Unmittelbar darauf traf der Mann auf eine Streife des Polizeirevier Reutlingen. Zusammen fuhren sie an den Ausgangsort der Streitigkeiten zurück, wo der 28-Jährige einen der Beteiligten auf der Straße stehend erkannte. Dieser flüchtete beim Anblick der Polizei zu Fuß. Nach kurzer Verfolgung konnte er jedoch gefasst werden. Gegen die Festnahme wehrte er sich, so dass zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Ein weiterer Beteiligter der Schlägerei konnte ebenfalls noch in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Die Polizei Reutlingen sucht nun unter Telefon 07121/942-3333 Zeugen, die Angaben zur Ursache und Ablauf der Auseinandersetzung machen können.

Tübingen (TÜ): Auffahrunfall

Der 61-jährige Lenker eines Kleintransporters befuhr am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr den Hagellocher Weg und musste in deren Verlauf verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 49-Jähriger hielt sein Fahrzeug ebenfalls an. Der dahinter fahrende 57-jährige Lenker eines Pkw Daimler Benz erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 49-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde dieser auf den Transporter aufgeschoben. Es entstand Sachschaden in Höhe von 9 000 Euro.

Volker Staib, Tel. 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: