Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Alkoholkontrollen, Einbrüche, Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Landkreis Esslingen (ES): Stadtgebiet Esslingen

Empfindliche Geldbußen und Fahrverbote haben mehrere alkoholisierte Fahrzeuglenker nach Verkehrskontrollen am vergangenen Wochenende zu erwarten. Am Samstagvormittag gegen 9 Uhr beobachteten Beamte des Polizeireviers Esslingen, wie eine 61-Jährige Peugeot-Lenkerin in der Ulmer Straße gegen den Bordstein fuhr so, dass an ihrem Pkw die Vorderachse brach. Die Frau war deutlich alkoholisiert, sie musste eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Am Samstagabend wurden in der Stauffenbergstraße und in der Fritz-Müller-Straße Autofahrer auf ihre Verkehrstüchtigkeit überprüft. An beiden Kontrollorten wurden alkoholisierte Fahrzeuglenker von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Dettingen/Teck (ES): Baucontainer aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Eisenbahnstraße in Dettingen/Teck insgesamt drei Baucontainer auf und entwendeten aus diesen zahlreiche Bau- und Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro. Da die Größe und das Gewicht der entwendeten Maschinen teilweise doch erheblich ist, muss zum Abtransport ein Transporter oder Anhänger benutzt worden sein. Das Polizeirevier Kirchheim/Teck, hat die Ermittlungen nach den Tätern aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Polizei Kirchheim/Teck, Telefon: 07021 501-0

Filderstadt-Sielmingen, Nürtingen-Reudern (ES): Einbruch in Vereinsheime

Bislang unbekannte Einbrecher waren in der Nacht von Freitag auf Samstag in Filderstadt-Sielmingen und Nürtingen-Reudern unterwegs. Hierbei drangen die Täter jeweils gewaltsam in die Vereinsheime der jeweiligen Sportvereine ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach den bisherigen Ermittlungen mussten die Einbrecher in Sielmingen ohne Diebesgut wieder verschwinden. Ob in Reudern etwas entwendet wurde, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Geld oder andere wertvolle Gegenstände werden in den Vereinsheimen nicht aufbewahrt, so dass der Sachschaden am Größten ist. Er dürfte sich bei beiden Vereinsheimen auf mehrere hundert Euro belaufen. Die Polizei Filderstadt, Tel. 0711 7091-3 und die Polizei Nürtingen, Tel. 07022 9224-0, haben die Ermittlungen nach den Tätern aufgenommen und erhoffen sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Oberboihingen (ES): Unfallflüchtiger wird gesucht

Das Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022 9224-0, sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Samstagabend an der Einmündung Nürtinger-/Oberboihinger Straße ereignet hatte. Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker wollte nach rechts in die Nürtinger Straße abbiegen und streifte hierbei den Mercedes eines 61-jährigen aus Nürtingen. Hierbei entstand am Mercedes ein Schaden in Höhe von 3500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr einen weißen Kleinwagen, war ca. 30 bis 40 Jahre alt, schlank und hatte kurze Haare.

Esslingen (ES): Zeugenaufruf der Polizei

Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711 3990-330, sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Samstagmittag auf der Maille-Kreuzung ereignet hatte. Ein vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehender Radfahrer hatte den Verkehr auf der Kreuzung zeitweise zum Erliegen gebracht und konnte erst durch die Polizei von der Fahrbahn entfernt werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Mann in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Das Polizeirevier Esslingen bittet geschädigte Pkw-Lenker, die von dem Mann am Weiterfahren gehindert wurden, sich unter der angegebenen Telefonnummer zu melden.

Pfullingen (RT): Verletzter Fußgänger

Noch nicht abschließend geklärt ist der Ablauf eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag gegen 14.00 Uhr, im Kreisverkehr in der Römerstraße ereignet hat. Eine 59jährige BMW-Fahrerin befuhr den Kreisverkehr auf Höhe des Drosselwegs. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr übersah sie einen 71jährigen, der die dortige Fußgängerfurt von links nach rechts überquerte. Dieser betrat bereits die Fahrbahn als sich der BMW noch im Kreisverkehr befand. Der 71jährige stürzte vor dem Fahrzeug auf die Fahrbahn wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, von wo er aber nach ambulanter Behandlung nach kurzer Zeit wieder entlassen werden konnte. Ob es zu einem Kontakt zwischen dem Fußgänger und dem Fahrzeug kam, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Tübingen (TÜ): Unter Medikamteneinfluss gefahren, mehrere Unfälle verursacht.

Noch relativ glimpflich verlief die Fahrt einer 73jährigen Rentnerin am frühen Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr. Nichtsdestotrotz zog sie eine Spur der Verwüstung von Kusterdingen nach Tübingen. Die Rentnerin war nur wenig nach der Einnahme eines starken Schlafmittels auf den Gedanken gekommen mit ihrem Fiat Panda von Kusterdingen zum Tübinger Bahnhof zu fahren. Bereits den Kreisverkehr an der K6903 bei Wankheim in Richtung B28 registrierte sie nicht mehr als solchen, sondern fuhr einfach geradeaus über die Mittelbebauung. Auch die dort aufgestellten Verkehrszeichen überfuhr sie einfach und setzte ihre Fahrt fort. Zwei Ausfahrten später, auf Höhe der Ausfahrt der B 28, standen dann auf dem Verkehrsteiler wieder ein Verkehrszeichen und eine Warnbake im Weg, welche ihrem Fiat-Panda jedoch keinen ernsthaften Widerstand leisten konnten. Die Fahrt ging dann weiter zur B28 in Richtung Tübingen. Ein auf der dortigen Verkehrsinsel angebrachtes Verkehrszeichen erlitt das gleiche Schicksal wie seine Vorgänger. Auf der B28, im Bereich des Gefälles am Burgholz, schloss sie von hinten auf Opel-Astra einer 31jährigen auf. Gerade noch rechtzeitig erkannte sie wohl das vor ihr fahrende Auto, zog ihren Wagen ruckartig nach links, schrammte knapp an der Mittelleitplanke vorbei um anschließend ihren Panda wieder ruckartig nach rechts auf die Fahrspur des Opel-Asta zu lenken. Dessen Fahrerin konnte durch eine Vollbremsung gerade noch die Kollision vermeiden. Etwa 300m vor der Einfahrt zum Parkplatz Burgholz kam die Rentnerin mit ihrem Panda dann rechts von der Fahrbahn ab. Hier wurde ihre Fahrt dann etwas holperiger, bedingt durch den Grünstreifen auf dem sie sich befand und wieder ein paar im Weg stehender Verkehrszeichen. Mit Schwung ging die Fahrt weiter, über die Einfahrt zum Parkplatz Burgholz hinweg, parallel zur B 28, rechts neben der Leitplanke auf der Grünfläche. Mehrere dort aufgestellte Verkehrszeichen und Leitpfosten waren ihr wieder im Weg. Auf Höhe der Parkplatzausfahrt ging es dann wieder zurück auf die B28, wo sich dann an ihrem Fiat-Panda erste Materialermüdungen zeigten. Kurz vor der Abfahrt zur B27 war dann die Strapazierfähigkeit ihres Fiats am Ende angelangt und sie kam zum Stehen. Von den aufnehmenden Polizeibeamten auf die Schäden und die Unfälle angesprochen, konnte sich die Fahrerin an nichts erinnern. Sie musste anschließend einer Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihr, zum Glück, nicht mehr fahrbereiter Fiat-Panda wurde vom Abschleppdienst geborgen. Nur äußerst glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass bei dieser Fahrt niemand verletzt wurde. Der Sachschaden am Fiat wird auf ca. 6000.- Euro geschätzt. Der Schaden durch die Vielzahl an überfahrenen Verkehrszeichen und Leitpfosten ist noch nicht bezifferbar. Führerscheinrechtliche Maßnahmen wurden von der Polizei Tübingen eingeleitet.

Kirchentellinsfurt B27 (TÜ): Alkoholisiert und am Steuer eingeschlafen

Alkoholeinfluss und Sekundenschlaf sind nach polizeilichen Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am frühen Samstagmorgen, gegen 05.00 Uhr auf der B27 ereignet hat. Ein 20jähriger war mit seinem Ford aus Richtung Stuttgart kommend, auf der B27 in Richtung Tübingen unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Kirchentellinsfurt kam er nach Rechts von der Fahrbahn ab und auf den Grünstreifen. Hier überfuhr er mehrere Leitpfosten, Verkehrszeichen und durchbrach mehrere Stapel mit gefällten und gestapelten Baumschnitt. Trotzdem an seinem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000.- Euro entstand, setzte er seine Fahrt fort und fuhr nach Hause. Erst nachdem er dort den Unfall geschildert hatte, wurde die Polizei verständigt. Er und seine 18jährige Beifahrerin wurden durch den Unfall nicht verletzt. Von der Polizei Tübingen wurde eine Blutentnahme sowie führerscheinrechtliche Maßnahmen veranlasst.

Christian Wörner, PvD

Telefon: 07121/942-2224

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: