Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle und Unfallfluchten, LKW-Transporter brannte aus - hoher Schaden, Einbruchserie in Vereinsheime, Einbrüche, Asche entzündet Mülleimer, Trickdiebstahl, Fahrzeugaufbruch

Reutlingen (ots) - Esslingen (ES): Unter Drogen stehend Unfall verursacht

Ein unter Drogeneinfluss stehendender 32-jähriger VW Passatlenker hat am Sonntagmittag einen Unfall verursacht. Der Mann war gegen 13.00 Uhr auf der Adenauerbrücke unterwegs und bemerkte an einer Rot zeigenden Ampel den abbremsenden Renault eines 57-Jährigen zu spät. Durch den Aufprall erlitt der Renaultfahrer leichte Verletzungen. Seine 26-jährige schwangere Beifahrerin wurde in einem Krankenhaus zur Beobachtung stationär aufgenommen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss stand. Ein Test verlief positiv. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und konnte bislang keinen Führerschein nachweisen. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt mehrere Tausend Euro.

Kirchheim (ES): Lkw Transporter mit Porsche Fahrzeugen ausgebrannt

Ein Transporter mit sechs Porsche Fahrzeugen ist am Montagmorgen in Kirchheim ausgebrannt. Der Fahrer fuhr mit dem Transporter von einer Spedition in der Dettinger Straße kommend an der Anschlussstelle Kirchheim-Ost auf die A8 in Richtung Stuttgart. Während der Fahrt hörte er einen lauten Knall von seinem Fahrzeug und fuhr an der Anschlussstelle Kirchheim-West von der Autobahn runter. Auf dem Gelände eines nahen Autohofes inspizierte der Fahrer seinen Lkw, konnte jedoch nichts Auffälliges feststellen. Vorsichtshalber fuhr er trotzdem zur Spedition zurück. Als der Transporter dort gegen 06.55 Uhr ankam bemerkte er ein Feuer in einem Radkasten. Mit mehreren Feuerlöschern versuchten der Fahrer und weitere Mitarbeiter den Brand zu löschen. Das Feuer griff auf den gesamten Transporter und die sechs geladenen Autos über. Zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr Kirchheim aus. Der Schaden wird auf über 500 000 Euro geschätzt. Die Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt an dem Transporter sein.

Kirchheim unter Teck (ES): Einbruch in Gaststätte

Heute in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 07.00 Uhr ist in eine Gaststätte in der Hahnweidstraße eingebrochen worden. Der Einbrecher warf mit einem Pflasterstein ein Teilfenster der seitlich am Gebäude befindlichen Terrassentüre ein und konnte so die Türe entriegeln. Anschließend betrat er den Gastraum und öffnete im Bereich des Tresens sämtliche Schränke und Schubladen. Offenbar wurde nichts entwendet. Ein Behältnis mit etwas Münzgeld interessierte den Einbrecher nicht. An der Türe entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Dieb entwendet Tageseinnahmen

Ein noch Unbekannter hat aus einem auf dem Messgelände im Außenbereich der Halle 8 abgestellten Daimler Sprinter einen Rucksack entwendet, in dem sich die Einnahmen von mehreren Tagen befanden. Der Täter gelangte nach Einschlagen der Seitenscheibe ins Innere des Lkw. Er erbeutete mehrere tausend Euro.

Owen (ES): Unfallflüchtiger gesucht Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Kirchheim unter Teck nach einem flüchtigen Verkehrsteilnehmer, der am Sonntagabend kurz vor 19.00 Uhr an der Einmündung L 1210 in die B 465 einem Ford Fiesta-Fahrer die Vorfahrt genommen hatte. Der 25-jährige Fahrer des Pkw Ford befuhr die Kirchheimer Straße (B 465) in Fahrtrichtung Lenningen. An der einmündenden L 1210 (Beurener Straße) passierte er den Einmündungsbereich bei Grünlicht. In diesem Moment bog ein ihm entgegenkommender Pkw nach links ab und nahm dem 25-Jährigen den Vorrang. Dieser wich daraufhin nach rechts aus und beschädigte beim Überfahren der Bordsteinkante die Vorderachse seines Wagens. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen hellen Kombi, vermutlich älteren Pkw, gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kirchheim unter Tel. 07021/5010 entgegen.

Ostfildern- Nellingen (ES): Einbrecher in Schuhgeschäft

Zwei bislang unbekannte Täter brachen heute kurz nach Mitternacht in ein Schuhgeschäft in der Hindenburgstraße ein. Ein Zeuge konnte gegen 00.30 Uhr beobachten, wie ein Mann nach Einschlagen eines Fensters auf der Rückseite des Geschäftes in den Verkaufsraum eindrang, während der zweite Täter draußen Schmiere stand. Nur wenig später kehrte der Erste zurück und Beide verließen die Örtlichkeit. Nach einer Viertelstunde kamen sie erneut zurück und einer der Beiden wollte wieder einsteigen. Warum er jedoch von seinem Vorhaben abließ, ist bislang nicht bekannt. Möglicherweise wurden sie gestört. Aus dem Geschäft wurde offenbar nichts entwendet. Schaden entstand in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Täter waren mit dunklen Parkas bekleidet. Sie trugen Mützen mit Fellbesatz.

Obertal (ES): Asche entzündet sich und setzt Mülleimer in Brand

Weil ein Hausbesitzer noch nicht abgekühlte Asche aus dem Kaminofen in seinem Mülleimer entsorgte, ist es am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr zu einem Brand des Mülleimers gekommen. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde der neben dem Mülleimer stehende Pkw ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Feuerwehr Esslingen war mit 15 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Neckartailfingen (ES): 85-Jähige Opfer von Trickdieben

Nachträglich ist bei der Polizei eine Anzeige eingegangen, bei der eine 85-Jährige das Opfer von zwei Trickdieben wurde. Bei der älteren Frau klingelte am Donnerstag vergangener Woche ein bislang unbekannter Mann und gab an, er müsse den Wasserdruck aufgrund eines Rohrbruchs messen. Sie ließ ihn ins Haus und beide gingen gemeinsam in den Keller des Einfamilienhauses. Vermutlich blieb die Wohnungstür nur angelehnt. Nachdem der Unbekannte etwa 10 Minuten lang Messungen vornahm, klingelte es erneut und ein zweiter Täter rief in den Keller "Ich brauche deine Hilfe". Anschließend gingen beide und der erste Täter meinte noch zu der Frau, dass er später wiederkommen würde. Einen Tag später stellte die Frau fest, dass wertvoller Schmuck und eine Uhr im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro aus dem Schlafzimmer fehlte. Sie kann die Täter wie folgt beschreiben: der erste Täter ist zirka 40 Jahre alt, etwa 175 cm groß und schlank. Er hat dunkle kurze Haare und trug eine Brille mit dunklem Gestell. Der zweite Unbekannte ist etwas kleiner, ebenfalls schlank und hat kurze helle Haare. Beide sprachen hochdeutsch. Über die Bekleidung ist nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise werden an den Polizeiposten Neckartailfingen unter Telefon 07127 32261 erbeten.

Zusatz: Vergangenen Donnerstag waren Mitarbeiter des örtlichen Bauhofs wegen einem Wasserrohrbruch unterwegs. Diese tragen aber Arbeitskleidung mit neonfarbenen Jacken und weisen sich immer mit Dienstausweisen aus, wenn sie Häuser betreten müssen.

Kreisgebiet Reutlingen: Serie von Einbrüchen in Vereinsheime

In mindestens neun Vereinsheime ist in der Nacht zum Sonntag in mehreren Städten und Gemeinden im Kreis Reutlingen eingebrochen worden. Hierbei entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro. In den meisten Fällen wurde nichts entwendet. In allen Fällen warfen die Täter Fensterscheiben ein. In Dettingen an der Erms wurde in das CVJM-Heim und in ein Vereinsheim der Skizunft eingebrochen. Aus dem CVJM-Heim nahmen die Täter Süßigkeiten im Wert von etwa 20 Euro mit. Aus dem Vereinsheim der Skifahrer wurde eine Geschwindigkeitsmessanlage im Wert von rund 500 Euro mitgenommen und in einen nahegelegenen Bach geworfen. Die Anlage ist dadurch unbrauchbar geworden. In Engstingen schlugen die Täter dreimal zu. Betroffen waren die Kohltal Skihütte und ein Sportheim im Gewann Neubuch sowie das Sportheim Kohlstetten im Ortsteil Kleinengstingen. In einem dieser Fälle kam etwas Bargeld weg. Eingebrochen wurde zudem in das Sport- und Vereinsheim in Ödenwaldstetten sowie das Sportheim des Sportclubs in Trailfingen. Bei einem Einbruch in die Tennishalle in der Auchtertstraße in Metzingen wurden im Inneren mehrere Lampen zerschlagen und Sitzbänke sowie Schiedsrichterstühle umgeworfen. Aus einem Vereinsheim in Trochtelfingen erbeuteten die Täter drei Apple iPhone und Bargeld. An den Tatorten konnten Spuren gesichert werden.

Reutlingen (RT): Einbrecher scheiterte

Über die Haustüre und auch Terrassentüre wollte in den Samstagabendstunden zwischen 20.15 Uhr und 21.30 Uhr ein noch Unbekannter in ein Wohnhaus in der Betzenriedstraße eindringen. Beide Türen hielten dem Aufbruchsversuch stand, sodass der Einbrecher ohne ins Gebäude zu gelangen wieder abziehen musste. Zurück blieb jedoch ein Schaden an beiden Türen in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Reutlingen-Rommelsbach (RT): Einbruch in Schule

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in ein Schulgebäude in der Wittumstraße eingebrochen worden. Der noch unbekannte Täter schlug auf der Rückseite der Schule ein Fenster ein und gelangte so ins Innere. Anschließend betrat er vermutlich mehrere Räume und nahm nach bisherigen Kenntnissen ein Laptop mit. Der Wert des Diebesgutes und die Schadenshöhe sind noch nicht bekannt.

Großengstingen (RT): Einbrecher richten hohen Schaden an.

Bei einem Einbruch in eine Schule in der Freibühlstraße haben noch unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet. Die Übeltäter waren nach Einschlagen einer Fensterscheibe ins Innere gelangt. Hier durchstöberten sie sämtliche Räume und zerstörten mutwillig einen Laptop und Drucker und öffneten mit brachialer Gewalt im Flur den Briefkasten. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde nichts entwendet.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Alb-Engstingen unter Tel. 07129/932660 entgegen.

Metzingen (RT) St. Johann (RT): Zwei Fahrzeuge aufgebrochen

Blitzschnell haben Pkw Aufbrecher am Sonntag um die Mittagszeit zugeschlagen. Auf dem Gelände eines Reitstalls im Bongertwasen in Metzingen hielt ein dunkler Peugeot 206 an. Aus dem Auto stieg der Beifahrer aus und schlug mit einem Hammer die Scheibe eines geparkten Pkw ein. Vom Beifahrersitz ergriff er sich eine Handtasche. Nachdem er eingestiegen war fuhr der Peugeot in Richtung Sportgelände davon. Ein Mitarbeiter des Reitstalls sah den Pkw Aufbruch, konnte jedoch kein Kennzeichen ablesen. Auf dem Waldwanderparkplatz Hohe Warte bei einem Gestütshof bei St. Johann wurde die Beifahrerscheibe eines Mercedes eingeschlagen. Aus diesem Fahrzeug wurden eine Handtasche sowie zwei wertvolle Jacken und ein Handy gestohlen.

Tübingen (TÜ): Zigarettenautomat aufgebrochen

Ein Zigarettenautomat ist in den letzten Tagen im Klinikumbereich in der Frondsbergstraße aufgebrochen worden. Entdeckt worden ist der Automatenaufbruch am Sonntagnachmittag gegen 14.15 Uhr. Ein bislang unbekannter Täter drehte gewaltsam die Schließvorrichtung ab und entnahm aus dem Gerät alle Zigarettenschachteln und das Geldfach. Dieses konnte entleert einige Meter vom Tatort entfernt aufgefunden werden. Die Ermittlungen über die Höhe des Diebesguts dauern an.

Tübingen (TÜ): Opferstock aufgehebelt

Auf das Geld aus einem Opferstock hatte es ein Dieb in den vergangenen Tagen abgesehen. In der Zeit von Freitagabend 19.30 Uhr bis Sonntagvormittag 09.30 Uhr hebelte der Unbekannte den Opferstock im Andachtsraum der Uniklinik in der Hoppe-Seyler-Straße auf und entnahm einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Schaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Mössingen (TÜ): Radfahrerin stürzt bei Eisglätte und wird schwer verletzt

Schwere Kopfverletzungen hat sich eine 27-jährige Radfahrerin am Sonntagmorgen zugezogen, als sie auf der Fahrt von Mössingen nach Nehren zu Fall kam. Die Radlerin befuhr gegen 10.45 Uhr den etwas abfallenden Beiweg der L 384 in Richtung Nehren. Etwa 600 m vor dem Kreisverkehr Nordring geriet sie auf einer mehrere Quadratmeter großen Eisfläche zu Fall und stürzte über den Lenker kopfüber auf den Asphalt. Mit schwersten Verletzungen wurde sie nach notärztlicher Versorgung vor Ort in eine Tübinger Klinik eingeliefert. Die Radfahrerin trug keinen Radhelm.

Nehren (TÜ): Zwei Wohnungseinbrecher flüchten ohne Beute

Gerade noch rechtzeitig flüchten konnten zwei Wohnungseinbrecher, die am Sonntagabend in ein Wohnhaus in der Hohenzollernstraße eingedrungen waren. Gegen 19.15 Uhr waren Passanten im Bereich der Tatörtlichkeit zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich das Klirren eine Scheibe hörten und wenig später den Schein einer Taschenlampe im dunklen Gebäude wahrnahmen. Sie verständigten die Polizei und noch bevor eine Streife wenig später an der Örtlichkeit eintraf, hatten zwei dunkel gekleidete Gestalten das Haus in Richtung Lotschackerstraße verlassen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Die Einbrecher hatten mehrere Hebelversuche an der Terrassentüre unternommen, bis die Scheibe daraufhin zu Bruch ging. Anschließend waren sie ins Gebäude eingedrungen und hatten mehrere Schubladen und Schränke durchwühlt. Nach den bisherigen Feststellungen wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. 07071/972-8660 entgegen.

Tübingen (TÜ): Fußgängerin bei Sturz über ein Hindernis verletzt

Über eine auf dem Gehweg liegende Bakenfußplatte ist eine 37-jährige Fußgängerin am Sonntagabend im Amselweg gestürzt und hat zahlreiche Prellungen und Schürfungen erlitten. Die Geschädigte war gegen 20.30 Uhr auf dem Nachhauseweg, als auf Höhe von Gebäude Nr. 40 mitten auf dem Gehweg das dunkle Hindernis lag. Aufgrund des Wurfschattens eines parkenden Autos war das Hindernis für die Frau nicht erkennbar. Auf der gegenüberliegenden Seite werden gerade Baumaßnahmen durchgeführt. Die Bakenfußplatte lag in den Sonntagnachmittagsstunden noch auf der Straße vor einem geparkten Pkw. Wer sie auf dem Gehweg ablegte, ist bislang nicht bekannt.

Tübingen-Derendingen (TÜ): Zeugen zu Unfallflucht gesucht.

Noch Zeugen sucht die Verkehrspolizei Tübingen zu einem Unfall, der sich bereits am vergangenen Montagmorgen (13.01.2014) im Bereich Heinlen- /Roßbergstraße ereignet hat. Der noch unbekannte Fahrer eines vermutlich roten VW-Golfs mit Tübinger Kennzeichen missachtete gegen 08.00 Uhr die Vorfahrt eines von rechts aus der Roßbergstraße kommenden 36-jährigen Radfahrers. Als der Radler den Pkw erblickte, machte er eine Vollbremsung, verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei zog er sich eine Verletzung an der Brust zu. Der Fahrer des roten Autos hielt kurz an und fuhr aber, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, einfach weiter. Da die Heinlenstraße zur Unfallzeit stark frequentiert war, erhofft sich die Polizei unter Tel. 07071/972-8660 weitere Hinweise zu dem flüchtigen Pkw.

Michael Schaal, Josef Hönes

Telefon 07121 942-1104 oder 1102

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: