Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Überfall auf Straße, Pkw-Aufbrecher unterwegs, Unfälle mit Verletzten, Verkehrsunfallflucht, Sachbeschädigung an Pkw, Gartenhausaufbruch

Reutlingen (ots) - Filderstadt-Bonlanden (ES): 62-Jähriger auf Nachhauseweg überfallen

Ein 62-Jähriger ist gestern Abend Opfer eines versuchten Raubüberfalls in der Hölderlinstraße geworden. Der Mann befand sich gegen 22.00 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sich auf Höhe Rotzeilstraße drei bislang unbekannte Männer ihm in den Weg stellten und die Herausgabe seines Geldes forderten. Nachdem der Geschädigte auf die Forderung nicht reagierte und einfach weiterging, wurde er von hinten niedergeschlagen. Beim Sturz auf den Bordstein zog er sich Verletzungen im Gesicht zu. Anschließend tasteten die Täter das vom Sturz noch etwas benommene Opfer nach Wertsachen ab. Als ein Auto in die Straße einbog, ließen sie von ihm ab und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Beschreibung der tatverdächtigen Personen konnte der Geschädigte nicht abgeben. Er wurde einer ärztlichen Behandlung zugeführt. Zeugen, insbesondere die Insassen des einbiegenden Fahrzeuges, die möglicherweise sachdienliche Hinweise geben könnten, werden gebeten, sich bei der Polizei in Filderstadt unter Tel. 0711/70913 zu melden.

Esslingen (ES): Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Bei einem Zusammenstoß mit einem Daimler ist gestern Abend auf der Weilstraße eine 48-Jährige Peugeot-Fahrerin leicht verletzt worden. Die Frau wollte gegen 21.15 Uhr auf der Weilstraße fahrend nach links auf die Auffahrt zur B 10 abbiegen. Dabei übersah sie einen auf der Weilstraße entgegenkommenden in Richtung Hanns-Martin-Schleyer-Straße fahrenden 27-jährigen Daimlerfahrer. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die Peugeot-Lenkerin leichte Male zu, die eine sofortige ärztliche Behandlung jedoch nicht erforderlich machten. An den verunfallten Autos, darunter einem nagelneuen Daimler, entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 30.000 Euro.

Kirchheim (ES): Zahlreiche Autos in Wohngebiet aufgebrochen

In der vergangenen Nacht sind in einer Wohnsiedlung im Bereich Bulkesstraße und Gräfenbergweg zahlreiche Autos aufgebrochen und daraus die CD-Radiogeräte entwendet worden. Bislang meldeten sich bei der Kirchheimer Polizei 8 Geschädigte. Der oder die Täter schlugen an den überwiegend älteren Fahrzeugen Seitenscheiben ein und konnten so die Türen öffnen und ins Innere gelangen. Anschließend bauten sie die CD-Radiogeräte aus oder rissen diese einfach aus der Verankerung und nahmen sie mit. Die Autos wurden ansonsten nicht durchwühlt, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass es die Täter lediglich auf die durchweg etwas älteren Radiogeräte abgesehen hatten. Der Wert der erbeuteten Geräte beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Den Schaden schätzt die Polizei bislang auf insgesamt rund 2.000 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Kirchheim unter Tel. 07021/5010 entgegen.

Esslingen (ES) - Motorradfahrer übersehen

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstagmorgen, um 7.20 Uhr, in der Hauptstraße drei Personen verletzt wurden, sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen. Zu dem Unfall kam es, als ein 32-jähriger Fahrer eines BMW aus einer Grundstücksausfahrt nach links in die Hauptstraße in Richtung Stadtmitte einbog. Er übersah einen von dort kommenden Motorradfahrer und kollidierte mit der Yamaha. Der 18-jährige Motorradfahrer, sein 19-jähriger Sozius und der Unfallverursacher wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Polizei bittet den Fahrer eines hinter dem Motorrad in Richtung Zell fahrenden Pkw, der den Unfall beobachtet haben dürfte und kurz anhielt, sich unter 0711/3990-330 beim Polizeirevier Esslingen zu melden.

Esslingen (ES) - Auf Werkzeug und Maschinen abgesehen

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag aus einem Gartenhaus im Gebiet "Champagne" allerlei Werkzeug und Geräte entwendet. Nachdem sie die Tür des Gartenhauses aufgehebelt hatten, fielen ihnen dort unter anderem ein Schweißgerät der Marke ROWI, eine Hobelmaschine und eine Kreissäge der Marke Bosch, 2 Motorsägen der Marke Timbertec, ein Bauschrauber der Marke Makita und ein Abbruchhammer in die Hände. Aufgrund des Umfangs und Gewichts der Geräte ist davon auszugehen, dass es sich um mehrere Täter handelte, die zum Abtransport ihrer Beute einen Kleintransporter benutzt haben dürften. Von ihnen fehlt noch jede Spur. Hinweise auf die Diebe, das verwendete Fahrzeug oder den Verbleib des Diebesguts nimmt der Polizeiposten Oberesslingen unter 0711/310576810 entgegen.

Filderstadt-Bernhausen (ES) - Vorfahrt missachtet

Weil die Unfallbeteiligten den Hergang unterschiedlich schildern, sucht das Polizeirevier Filderstadt Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, in der Nürtinger Straße ereignet hat. Ein 41-jähriger Fahrer eines Skoda war aus der Karlstraße nach rechts in die Nürtinger Straße eingebogen und hatte die Vorfahrt eines Mercedes missachtet, der in Richtung Sielmingen unterwegs war. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Unklar ist, ob die Fußgängerampel in der Nürtinger Straße bereits umgeschaltet hatte und der Mercedesfahrer eventuell hätte anhalten müssen. Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung geben können, werden gebeten, sich unter 0711/70913 zu melden.

Reutlingen (RT): Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf Fußgängerüberweg

Auf einem Fußgängerüberweg in der Bantlinstraße sind gestern Abend zwei Passanten von einem Auto gestreift und leicht verletzt worden. Ein 59-Jähriger befuhr gegen 19.30 Uhr mit seinem Ford den Kreuzungsbereich der Bantlin-/Hauffstraße in Fahrtrichtung Metzingen und übersah beim Abbiegen die Fußgänger, die sich von der Hauffstraße kommend auf dem Überweg der Bantlinstraße befanden. Beim Sturz zogen sich der 59-jährige Mann und die 27 Jahre alte Frau leichte Blessuren zu. Am Auto entstand nur geringer Sachschaden.

Reutlingen (RT): Frau überfährt auf Straße liegenden Stein

Ihr Auto beschädigt hat heute Morgen gegen 05.00 Uhr in der Lederstraße eine 26-Jährige aus Reutlingen. Die Frau war mit ihrem Daimler Vito auf der Lederstraße in Richtung Albtorplatz unterwegs. Auf Höhe von Gebäude Nr. 134 übersah sie einen etwa 40 x 40 cm großen Stein, der auf der Fahrbahn lag und schob diesen etwa 30 m vor sich her. Dabei entstand an ihrem Wagen im Bereich des rechten Kotflügels und der Stoßstange ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Stein lag zuvor auf einer angrenzenden Grünfläche und dürfte von unbekanntem Täter auf die etwa 2 m entfernte Fahrbahn gerollt worden sein.

Römerstein-Zainingen (RT) - Folgenschweres Überholmanöver

Ein Fahrer eines Klein-LKW hat am Donnerstagabend, um 18.20 Uhr, auf der B 28 auf Höhe Zainingen einen schweren Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Zu dem Unfall kam es, als der Unbekannte in Fahrtrichtung Bad Urach einen anderen LKW überholte. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste ein 44-jähriger Fahrer eines entgegen kommenden Opel Astra sein Fahrzeug fast bis zum Stillstand abbremsen. Eine hinter ihm fahrende, 30-jährige Frau krachte mit ihrem Audi in das Heck des Astra. In der Folge prallte außerdem ein VW-Transporter nahezu ungebremst gegen den Audi. Alle drei Pkw-Fahrer wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Während der Fahrer des Astra und des VW-Transporters die Klinik zwischenzeitlich wieder verlassen konnten, wurde die Audifahrerin schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro beziffert. Die verunglückten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 28 war für etwa 2 Stunden komplett gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Feuerwehr Zainingen war mit 16 Mann vor Ort.

Der Polizeiposten Bad Urach fahndet nun nach dem Unfallverursacher, der in einem Klein-LKW mit vermutlich grauer Plane und blauem Führerhaus in Richtung Bad Urach geflüchtet ist. Außerdem wird der Fahrer des Sattelschleppers, der überholt wurde, als Zeuge gesucht. Dieser und andere Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter 07125/158500 zu melden.

Römerstein-Böhringen (RT) - Schwerer Unfall mit Unfallflucht

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem LKW sind am Freitagmorgen, kurz nach 8 Uhr, auf der B 28 zwischen Zainingen und Böhringen ein 33-jähriger Fahrer eines Peugeot und sein gleichaltriger Beifahrer schwer verunglückt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde ein Sattelzug in Fahrtrichtung Böhringen von mehreren Pkw überholt. Nachdem die Fahrzeuge vor dem Lkw bereits wieder ordnungsgemäß eingeschert waren, bremste der Fahrer des ersten Pkw aus unbekanntem Grund, so dass auch die nachfolgenden Pkw-Lenker bremsen mussten. Der unbekannte Fahrer eines vermutlich silberfarbenen Wagens wich nach derzeitigem Ermittlungsstand nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Der aus Richtung Böhringen entgegenkommende Peugeotfahrer musste stark bremsen und geriet ins Schleudern. Hierdurch prallte er gegen den LKW, der zuvor von der Pkw-Kolonne überholt worden war. Während der LKW-Fahrer unversehrt blieb, wurde der Fahrer des Peugeot schwer, sein Beifahrer leicht verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden dürfte zehntausend Euro betragen. Die B 28 war bis etwa 11 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr Böhringen war mit 20 Mann im Einsatz.

Die Polizei sucht nun den eigentlichen Unfallverursacher, dem der Peugeotfahrer ausweichen musste und der seine Fahrt in Richtung Böhringen einfach fortgesetzt hat. Hinweise nimmt das Polizeirevier Metzingen unter 07123/9240 entgegen.

Bodelshausen (TÜ): Parkendes Auto mutwillig beschädigt

Ein im Max-Eyth-Weg geparkter Pkw Opel ist am Donnerstagabend in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr mutwillig beschädigt worden. Die noch unbekannten Täter traten am Fahrzeug beide Außenspiegel ab und zerkratzten mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite und den Kofferraumdeckel. Die Spiegel wurden von den Tätern mitgenommen. Die Höhe des Schadens lässt sich noch nicht beziffern. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Bodelshausen unter Tel. 07471/930191-0 entgegen.

Rottenburg-Ergenzingen (TÜ): Unfall mit leicht verletzter Person

Kurz vor 18.00 Uhr ist gestern Abend bei einem Zusammenstoß zweier Autos in der Utta-Eberstein-Straße ein 41-jähriger Mann leicht verletzt worden. Ein 64-jähriger Ford-Fahrer war auf der Utta-Eberstein-Straße in Fahrtrichtung Autobahnzubringer unterwegs. Die abknickende Vorfahrtsstraße wollte er geradeaus in Richtung Stuttgarter Straße verlassen. Beim Einfahren in die Kreuzung übersah er den aus der Gosbertstraße kommenden und auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Auberlinstraße fahrenden 41-jährigen VW-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der VW-Lenker klagte anschließend über Schmerzen im Knie und sucht selbstständig einen Arzt auf. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Josef Hönes, Tel. 07121/942-1102

Andrea Kopp, Tel. 07121/942-1101

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: