Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Riskantes Fahrmanöver, Mann niedergeschlagen, Einbruch, Mülleimer brannte im Chemiesaal einer Schule, Funkenschlag durch herausragende Stromkabel

Reutlingen (ots) - Reichenbach (ES): Mini überschlug sich

Schwere Verletzungen hat sich ein 26-jähriger Minifahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen zugezogen. Der Mann befuhr gegen 09.50 Uhr die B 10 in Richtung Stuttgart. Auf Höhe der Ausfahrt Hochdorf kam er auf gerader Strecke aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr die angrenzende Böschung hoch und überschlug sich. Der Pkw kam neben der Bundesstraße zum Stehen. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Zur Reinigung der Fahrbahn waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei Deizisau vor Ort. Der Schaden an seinem Mini wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Plochingen (ES): Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr auf der B 10 in Richtung Stuttgart ereignet. Ein 21-jähriger Audilenker bemerkte einen Stau auf Höhe Plochingen zu spät. Beim Abbremsen geriet er vom rechten auf den linken Fahrstreifen und kollidierte seitlich mit dem VW Golf eines 56-Jährigen. Anschließend prallte der Audi mit hoher Geschwindigkeit gegen das Heck des VW Golf eines 46-Jährigen und danach gegen die rechte Leitplanke. Der Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden beträgt zirka 37 000 Euro. Zwei Autos wurden abgeschleppt.

Deizisau (ES): Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Nur durch eine Vollbremsung ist ein Unfall am Mittwochabend auf der B 10 verhindert worden. Ein 39-Jähriger war mit seinem Pkw auf der linken Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs. An der Einmündung Sirnau fuhr eine 52-jährige Lenkerin einer blauen Mercedes A-Klasse auf die B 10 ein. Die Frau zog sofort vom Beschleunigungsstreifen auf die linke Fahrspur. Um eine Kollision zu vermeiden musste der 39-Jährige voll abbremsen. Er fuhr anschließend der Frau hinterher und verständigte die Polizei. Zeugen des Vorfalls oder weitere Geschädigte der rasanten Fahrweise der Frau werden gebeten sich beim Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711 3990-0 zu melden.

Altbach (ES): Mann niedergeschlagen

Am frühen Mittwochmorgen ist ein 40-Jähriger von zwei bislang unbekannten Tätern niedergeschlagen und verletzt worden. Der Mann verließ gegen 06.20 Uhr seine Wohnung und war zu Fuß im Ahornweg unterwegs. Ihm kam ein bislang unbekannter Täter entgegen und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Unmittelbar darauf wurde er von hinten von einem zweiten Täter mit einem Gummiknüppel geschlagen. Als der 40-Jährige zu Boden stürzte traten die Unbekannten weiter mit den Füßen auf ihn ein und schlugen ihn mit dem Gummiknüppel. Erst als sich Passanten näherten ließen sie von ihrem Opfer ab. Der Mann erlitt Platzwunden die in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Über die Täterbeschreibung ist lediglich bekannt dass der Mann mit dem Pfefferspray etwa 170 cm groß ist und dunkel bekleidet war. Er trug einen Kapuzenpullover. Vom zweiten Täter ist keine Beschreibung vorhanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711 3990-0 um Zeugenhinweise.

Ostfildern (ES): Nach Unfall davongefahren

Ohne sich um einen Unfall zu kümmern ist am Mittwochabend der Verursacher in Kemnat davongefahren. Der Unbekannte bog mit seinem Pkw von der Gutenbergstraße nach rechts in die Schönbergstraße ab. Hierbei fuhr er einen zu großen Radius und kam auf die Fahrspur einer 26-jährigen Opel Corsalenkerin, die in der Schönbergstraße unterwegs war. Um eine Kollision zu verhindern wich die Frau nach rechts aus und prallte gegen einen geparkten BMW. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Über das Verursacherfahrzeug liegen keine Erkenntnisse vor. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711 7091-3 zu melden.

Ostfildern (ES): Mercedes A-Klasse gesucht

Die Polizei Filderstadt sucht den Besitzer einer Mercedes A-Klasse dessen Fahrzeug am Mittwochnachmittag in Nellingen angefahren wurde. Ein 80-jähriger Mercedesfahrer war gegen 16.00 Uhr in der Hindenburgstraße unterwegs und blieb an der vor Gebäude 14 geparkten A-Klasse hängen. Zeugen sahen den Unfall und hielten eine vorbeifahrende Polizeistreife an. Die Beamten fuhren daraufhin dem Flüchtenden hinterher und konnten den 80-Jährigen in der Otto-Schuster-Straße anhalten. Bis sie jedoch zurückkamen war das angefahrene Fahrzeug nicht mehr vor Ort. Der Besitzer wird gebeten sich unter Telefon 0711 7091-3 zu melden.

Filderstadt (ES): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Einen Schaden in Höhe von rund 2000 Euro hat ein Unfallflüchtiger in der Nacht zum Mittwoch in Bonlanden hinterlassen. Der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer streifte vermutlich beim Vorbeifahren einen in der Hornbergstraße vor Gebäude 20 abgestellten Seat Leon. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich unter Telefon 0711 7091-3 mit der Polizei in Filderstadt in Verbindung zu setzen.

Kirchheim (ES): Einbrecher unterwegs

In die Räumlichkeiten einer Versicherungsagentur in der Gerberstraße ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter warf mit einem Stein eine Fensterscheibe ein. In den Büros wurden die Schränke und Schreibtische durchsucht. Der Einbrecher nahm mehrere Hundert Euro Bargeld mit.

Reutlingen (RT): Geschädigter gesucht

Ein 86-Jähriger ist am Mittwoch zur Polizei gekommen um einen Unfall den er am Vortag verursachte anzuzeigen. Der Mann streifte mit seinem Auto am Dienstag gegen 11.30 Uhr einen älteren weißen Ford Escort Kombi auf dem Penny Parkplatz in der Pestalozzistraße. Der Besitzer des Fords wird gebeten sich beim Polizeirevier Reutlingen unter Telefon 07121 942-3333 zu melden.

Tübingen (TÜ): Unfallflucht mit 2000 Euro Schaden

An einem angefahrenen VW Passat ist am Mittwochmittag ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro entstanden. Das Fahrzeug stand in der Zeit von 11.45 bis 12.00 Uhr auf dem Toom Parkplatz in der Reutlinger Straße. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte das Auto an der Stoßstange und fuhr anschließend ohne sich um den Schaden zu kümmern davon. Hinweise auf den Verursacher werden an das Polizeirevier Tübingen unter Telefon 07071 972-8660 erbeten.

Rottenburg (TÜ): Mülleimerbrand im Chemiesaal

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein Mülleimer im Chemiesaal einer Schule in der Weggentalstraße am Mittwochmittag in Brand geraten. Durch den Rauch wurde gegen 12.09 Uhr ein Brandmeldealarm ausgelöst. Zu diesem Zeitpunkt war niemand in dem Zimmer. In dem Raum endete gegen 10.20 Uhr der Unterricht. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz war, konnte das Feuer von der Schulleitung gelöscht werden. Es entstand außer einem kaputten Eimer kein Gebäudeschaden.

Rottenburg (TÜ): Funkenschlag durch herausragende Stromkabel

Zum Funkenschlag ist es am Mittwochabend durch herausragende Stromkabel an der Außenseite eines Gebäudes am Marktplatz gekommen. Eine Passantin meldete gegen 19.19 Uhr Funken oberhalb eines Schaufensters und verständigte die Rettungskräfte. Vor Ort stellte sich heraus dass oberhalb des Schaufensters eine Leuchtschrift im Zuge der Umbaumaßnahmen abmontiert wurde und jetzt die Stromkabel herausragten. Ein Verantwortlicher stellte daraufhin den Strom ab und die Feuerwehr die mit drei Fahrzeugen und 14 Mann ausrückte konnte diese versorgen. Es entstand kein Schaden.

Michael Schaal

Telefon 07121 942-1104

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: