Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus den Bereichen Rastatt/Murgtal

Offenburg (ots) - Rastatt - Zweimal aufgefahren

An der Ampelanlage Kehler Straße/Oberwaldstraße fuhr am Dienstag gegen 14.50 Uhr ein 66-jähriger Mercedes-Fahrer auf einen davor verkehrsbedingt wartenden VW-Passat auf und verursachte so einen Schaden von etwa 3.000 Euro. Dieses Missgeschick passierte am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr auch einem 40-jährigen Fiat-Lenker, der bei der Fahrt in der Zaystraße einem Pkw Mini aufgefahren war. Hier betrug die Schadenshöhe etwa 2.000 Euro.

A5/Rastatt - Zwei Insassen verletzt

Auf dem linken Fahrstreifen der A 5 in Richtung Süden fahrend, musste am Dienstag gegen 16.30 Uhr ein 35-jähriger Ford-Fahrer nach passieren der Anschlussstelle Rastatt-Nord verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 23-jähriger Seat-Lenker konnte trotz einer Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurden beide Insassen im Verursacherfahrzeug leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro, der Seat musste abgeschleppt werden.

Ötigheim - Pkw gestreift

Bei der Fahrt in der Kreuzstraße kam am Dienstag kurz vor 18.00 Uhr ein Fahrer eines Betonmischers in einer langgezogenen Linkskurve vermutlich aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Pkw. Dieser wurde hinten links beschädigt, zudem wurde ein Reifen luftleer. Der entstandene Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

Kuppenheim - Von Fahrbahn abgekommen

Bei der Abfahrt von der B 462 nach Kuppenheim in Fahrtrichtung Rastatt kam am Dienstag kurz vor 14.00 Uhr ein 63-jähriger Suzuki-Lenker in einer Linkskurve vor der Unterführung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen hohen Bordstein. Anschließend stieß der Pkw gegen die Betonwand, wurde von dort abgewiesen und schleuderte gegen einen entgegenkommenden Tieflader. Hinter dem Schwerfahrzeug entgegen der Fahrtrichtung kam der Suzuki zum Stillstand. Der Pkw-Fahrer blieb beim Unfall unverletzt, der Kleinwagen musste mit einem Schaden von zirka 1.500 Euro in die Werkstatt.

Gaggenau/Moosbronn - Kollision im Begegnungsverkehr/Zeugen gesucht

Eine BMW-Fahrerin war am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Kreisstraße 3706 von Marxzell kommen in Richtung Moosbronn unterwegs. In Höhe des Talhofes kam ihr ein Mercedes in Schlangenlinien entgegen und es kam zur seitlichen Kollision der beiden Pkw. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Fahrweise des 73-jährigen Benz-Lenkers vermutlich auf eine akute gesundheitliche Beeinträchtigung zurückzuführen war. Dieser wurde notärztlich versorgt und dann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Mercedes konnten weitere frische Unfallspuren festgestellt werden, deren Herkunft bisher nicht geklärt werden konnten. Der Verursacher war zuvor vom Naturfreundehaus in Moosbronn losgefahren. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 07225/9887-0 zu melden.

Gernsbach - Unfall unter Alkoholeinfluss

Bei der Fahrt in der Schwarzwaldstraße in Richtung Baccerat-Straße kam in der Nacht zum Mittwoch ein 22-jähriger Golf-Fahrer kurz vor der Einmündung nach links ab, überfuhr den Gehsteig und prallte dann gegen einen Verteilerkasten. Dabei entstand Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Beim Verursacher wurde eine alkoholische Beeinflussung festgestellt, was ein Test mit rund zwei Promille auch bestätigte. Die Entnahme einer Blutprobe und der Verlust des Führerscheines waren die Folge. Der Pkw wurde abgeschleppt.

/ke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: