Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots) - Renchen, A5 - Übersehen I

Auf seiner Fahrt in Richtung Süden wollte am Donnerstagvormittag ein 51-jähriger Daimler Benz-Fahrer vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen 40 Jahre alten Fahrer, der sich mit seinem Daimler bereits auf der mittleren Fahrspur befand. Die beiden Markengefährten stießen seitlich zusammen und müssen nun mit Sachschaden in Höhe von jeweils 2.000 Euro in die Werkstatt.

Kehl, Sundheim - Übersehen II

Der 46-jährige Fahrer eines Kurierdienstes wollte am Donnerstag um 11.40 Uhr seinen Paketlaster in der Hauptstraße ein Stück zurücksetzen. Dabei übersah er den Suzuki einer hinter ihm wartenden 27 Jahre alten Fahrerin und prallte dagegen. Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro war die Folge.

Kehl, Sundheim - Aufgefahren

Von Marlen in Richtung Kehl war am Donnerstag gegen 16 Uhr ein 52 Jahre alter Skoda-Fahrer unterwegs, gefolgt von einem 20-jährigen Renault-Fahrer. Der bemerkte am Kreisverkehr 'Beim Sundheimer Fort' das Abbremsen des Vorausfahrenden zu spät und fuhr auf, wodurch Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro verursacht wurde.

Achern, Fautenbach - Ohne Fahrerlaubnis

Beamte des Polizeireviers Achern nahmen am Donnerstagabend in der Scherwiller Straße Geschwindigkeitskontrollen vor. Um 19.35 Uhr passierte ein Motorroller-Fahrer mit knapp 60 Kilometern die Messstelle, weshalb er gestoppt und kontrolliert wurde. Dabei stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer nicht nur zu schnell, sondern ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Appenweier, Urloffen - Hoher Sachschaden

Kurz vor 21 Uhr bemerkte am Donnerstag ein in der Hanauer Straße fahrender 31-Jähriger zu spät, dass vor ihm ein 19-jähriger Renault-Fahrer verkehrsbedingt stand. Er krachte mit seinem Hyundai in das Heck des Renault. Verletzt wurde niemand, die Höhe des verursachten Gesamtsachschadens beträgt 16.000 Euro.

Appenweier - Laute Jagd

Weil sich eine Gruppe junger Menschen am Donnerstagabend im Bereich Kirchplatz sehr laut verhielt und so die Nachtruhe von Anwohnern störte, wurde kurz nach 23 Uhr die Polizei verständigt. Die Beamten trafen auf neun Jugendliche und Erwachsene, die alle ihr Smartphone in der Hand hatten und erklärten, auf der Jagd nach einem seltenen virtuellen Monster zu sein. Nach einem ermahnenden Gespräch wurde die digitale Hatz andernorts fortgesetzt.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: