Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Kehl-Goldscheuer - LKW in Brand geraten, Hinweise auf mögliche Brandstiftung - Update

Offenburg (ots) - Bei dem Feuer am frühen Samstagmorgen auf dem Hof einer Spedition in Kehl/Goldscheuer sucht die Polizei weiter nach Zeugen.

Nach der Auswertung einer Überwachungskamera konzentrieren sich die Ermittlungen der Behörden auf zwei Personen, die mit ihren Motorrollern auf dem Betriebsgelände zu sehen waren. Eine der Personen steckte den ersten Lastwagen in Brand, nach kurzer Zeit griff das Feuer auch auf drei direkt daneben geparkte Lkws über. Durch das Feuer brannten insgesamt vier Lastwagen komplett aus. Zwei in der Nähe stehende Transportlaster wurden leicht beschädigt. Die Feuerwehren aus Kehl, Neuried und Willstätt waren bis in die Morgenstunden am Brandort eingesetzt. Der Schaden wird inzwischen auf über 600.000 Euro geschätzt.

Die Unbekannten waren kurz vor 5 Uhr mit zwei Motorrollern auf das Gelände der Spedition gefahren. Beide Personen waren dunkel bekleidet und trugen Motorradhelme. Die Kriminalpolizei sucht nach Personen, die nähere Angaben zu den beiden Unbekannten machen können. Ebenfalls werden Zeugen gesucht, die im Bereich der Gustav-Roos-Straße die beiden Motorroller möglicherweise schon an den Tagen vor dem Brand gesehen haben. Telefon: 0781/21-2820.

/ks

POL-OG: Kehl-Goldscheuer - LKW in Brand geraten, Hinweise auf mögliche Brandstiftung - Update

Offenburg - Bei dem Feuer in den frühen Morgenstunden am Samstag handelt es sich nach ersten Hinweisen wahrscheinlich um Brandstiftung. Die Meldung über einen brennenden Lkw auf dem Gelände einer Spedition ging gegen 5.15 Uhr bei der Polizei ein. Die Feuerwehren aus Kehl, Neuried und Willstätt waren unter der Einsatzleitung von Kommandant Liehr mit knapp 50 Helfern, die Polizei aus Kehl mit drei Streifenfahrzeugen und eine Besatzung des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz. Kurz vor 7 Uhr war das Feuer an insgesamt vier Transportlastern gelöscht. Alle vier Lkws, die teilweise bereits beladen auf dem Hof standen, waren durch das Feuer komplett ausgebrannt, zwei weitere Lastwagen wurden beschädigt. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehreren hunderttausend Euro geht aber möglicherweise in Millionenhöhe. Die Beamten vom Revier in Kehl haben die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung am Morgen an die Kriminalpolizei übergeben, die derzeit mit der Spurensicherung und Sachverhaltsabklärung beschäftigt ist.

Die Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber, die am Freitag, in der Nacht von Freitag auf Samstag oder den frühen Morgenstunden vom Samstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Industriegebietes zwischen L 98 und Goldscheuer gesehen haben, aber auch Hinweise zu Personen geben können, die mit dem Feuer in Verbindung zu bringen sind, Telefon: 0781/21-2820.

/ks

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: