Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus den Bereichen Rastatt/Murgtal

Offenburg (ots) - Rastatt - Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Im Bereich Karlsruher Straße/Berliner Ring wechselte am Dienstagabend gegen 20.40 Uhr stadtauswärts fahrend ein 19-jähriger Honda-Lenker unachtsam den Fahrstreifen und prallte so gegen einen daneben fahrenden Renault einer 19-jährigen Autofahrerin. Dabei entstand Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Durmersheim - Wildunfall

Eine unliebsame Begegnung hatte in der Nacht zum Mittwoch kurz vor 00.30 Uhr ein 52-jähriger VW-Lenker bei der Fahrt auf der L 608. Dort querte plötzlich ein Reh die Straße, wurde vom Pkw erfasst und getötet. Am Volkswagen entstand dabei ein Schaden von etwa 2.500 Euro.

Forbach/Hundsbach - Kollision im Gegenverkehr

Da sowohl ein 38-jähriger Lkw-Fahrer als auch ein 31-jähriger Volvo-Lenker am Dienstag gegen 13.50 Uhr in einer engen Kurve der schmalen und unübersichtlichen Straße "Aschenplatz" nicht die im Straßenverkehr notwendige Sorgfaltspflicht walten ließen, kam es zur Kollision im Gegenverkehr mit einem Schaden von zirka 3.000 Euro. Beide Fahrer wurden deshalb verwarnt.

Gaggenau - Zwillingsrad verloren

Bei der Fahrt auf der B 462 in Richtung Freudenstadt verlor am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr ein Schwertransporterfahrzeug direkt nach der Rotherma-Unterführung das äußere Zwillingsrad des Sattelaufliegers. Dieses rollte quer über die Fahrbahn und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan eines 69-jährigen Autofahrers zusammen. Der 36-jährige Sattelzugfahrer bemerkte dies zunächst nicht und fuhr weiter. Nach etwa 800 Metern Fahrt in Höhe der Anschlussstelle Gaggenau-Mitte verlor das Schwerfahrzeug das weitere Zwillingsrad und saß mit dem Bremskolben des Aufliegers auf der Straße auf. Das Schwerfahrzeug konnte zum Amalienbergparkplatz verbracht und dort abgestellt werden. Nach Angaben des Fahrers war die Zwillingsbereifung am Vortag gewechselt worden. Wie nun festgestellt wurde, waren alle zehn Bolzen abgebrochen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 18.000 Euro geschätzt, der Nissan musste abgeschleppt werden.

Gaggenau - Lkw in Brand

Während ein 31-jähriger Lkw-Fahrer am Dienstag gegen 17.10 Uhr auf dem Amalienbergparkplatz im Führerhaus seines Fahrzeuges auf ein Tablet schaute, bemerkte er plötzlich Flammen aus dem Motorraum schlagen. Von den verständigten Wehrkräften aus Gaggenau und Ottenau konnte das Feuer zwar gelöscht aber nicht verhindert werden, dass der Lkw komplett ausbrannte. Für die Dauer der Löschmaßnahmen musste die B 462 gesperrt werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Zu Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.

/ke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: