Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots) - Appenweier - Gerissene Diebin, Polizei bittet um Hinweise

Eine 53-Jährige hielt am Montag um 15.30 Uhr in der Oberkircher Straße mit ihrem Wohnmobil an, da eine Fußgängerin ihr dort Anhaltezeichen gab. Die Passantin fragte nach dem Weg zum Bahnhof, verwickelte die 53-Jährige in ein Gespräch und bat schließlich darum, zum Bahnhof mitgenommen zu werden. Die Fahrerin ließ die nette Dame zusteigen und beförderte sie wunschgemäß zu ihrem Zielort. Dort bedankte sie die Unbekannte freundlich und ging davon. Dass mit ihr auch ihre Geldbörse weg war, entdeckte die hilfsbereite 53-Jährige erst kurz darauf. Die hatte ihr Fahrgast unbemerkt aus dem Rucksack gestohlen, der auf dem hinteren Sitz stand. Die zwischen 30 und 40 Jahre alte Diebin war etwa 160 Zentimeter groß und von normaler Statur. Sie hatte schwarze schulterlange Haare und sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Bekleidet war die Frau mit einem knielangen schwarzen Rock, einem schwarz-weiß quergestreiften T-Shirt und weißen Espadrilles. Hinweise auf die Unbekannte nehmen die Beamten des Polizeipostens Appenweier unter Tel.:07805-91570 entgegen.

Appenweier - Missgeschick

Ein 47 Jahre alter Kleinlastwagen-Fahrer rangierte am Montag gegen 16 Uhr im Urloffer Weg. Dabei stieß er gegen den Pfosten einer Gartenumzäunung und brach diesen ab.

Ottenhöfen - Abruptes Ende einer zügigen Fahrt

Genügend Hubraum und reichlich Pferdestärken erlaubten einem 22 Jahre alten Ford-Fahrer eine schnelle Fahrt - nur die Straße tat es nicht. So kam er am Montagabend gegen 22.50 Uhr auf der K 5370 zwischen Ruhestein und Allerheiligen in einer der vielen Kurven nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Sandsteinmauer. Diese wurde durch den heftigen Aufprall verschoben und beschädigt, für den bis dahin sportlichen Ford blieb nur noch der Abschleppdienst. Der unverletzt gebliebene Fahrer sieht sich einer Gesamtsachschadenshöhe von rund 12.000 Euro gegenüber.

Achern - Reh erfasst

Zwischen Fautenbach und Önsbach war am Montagabend um 22.15 Uhr eine 69 Jahre alte Subaru-Fahrerin auf der B 3 unterwegs, als ihr unvermittelt ein junges Reh vor den PKW rannte. Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr abwenden, bei dem das Wildtier getötet wurde. Am Fahrzeug wurde Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro verursacht.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: