Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Baden-Baden, Bühl

Offenburg (ots) - Baden-Baden - Auto malträtiert

Weshalb er derartige Aggressionen gegen einen in der Breslauer Straße geparkten Daimler-Benz hegte, vermochte ein 29-Jähriger am Dienstagmittag den Beamten des Polizeireviers Baden-Baden nicht zu erklären. Die waren um 13.45 Uhr von einem Anwohner alarmiert worden, der die Aktionen des Mannes beobachtet hatte. Er trat heftig gegen den PKW, dann riss er den Mercedesstern von der Motorhaube herunter und warf ihn in einen Vorgarten. Möglicherweise war die Tat auch übermäßigem Alkoholkonsum geschuldet, ein Alkoholtest belegte über zwei Promille. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Baden-Baden - Sachbeschädigung und Beleidigung

Ein merkwürdiges Zischen veranlasste eine Anwohnerin der Sinzheimer Straße am Mittwoch um 1.30 Uhr nach dem Rechten zu sehen. Sie bemerkte einen Mann, der sich auf einer Baustelle an einem Bagger zu schaffen machte und sprach ihn an. Der beleidigte die Frau nur derb und ging davon, wurde jedoch kurz darauf von einer Streifenwagenbesatzung nach dem Notruf der Frau vorläufig festgenommen. Wie die Beamten anschließend feststellten, hatte der 28-Jährige an dem Radlader die Ventile beschädigt und die Luft aus den Reifen abgelassen. Die Gründe dafür liegen noch im Dunkeln und sind nun Bestandteil der Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Beleidigung.

Baden-Baden - Junge Drogenkonsumenten

Zwei rauchende junge Männer bemerkten Beamte des Polizeireviers am Dienstagabend um 20.30 Uhr auf einer Sitzbank am Durchgangsweg vom Gewerbepark zur Königsberger Straße. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden 15- und 18-Jährigen deutlich unter Drogeneinwirkung standen. Eine Durchsuchung der beiden brachte Marihuana zum Vorschein. Der Minderjährige wurde seiner Mutter überstellt, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Sinzheim - Verbotene Rasanz

Ein auffallend 'flotter' Motorroller-Fahrer unterwegs in Richtung Leiberstung erweckte am Dienstagvormittag das Interesse einer Streifenwagenbesatzung. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gefährt des 21-Jährigen eigentlich um ein Mofa handeln müsste. Dieses war jedoch durch technische Veränderungen derart 'frisiert', dass es statt der erlaubten 25 Stundenkilometer eine Höchstgeschwindigkeit von über 80 Sachen erreichte und damit fahrerlaubnispflichtig war. Ein Strafverfahren ist nun die Folge.

Baden-Baden - Fünf Euro Beute

Ein im Carport an der Waldseestraße geparkter Nissan Almera war zwischen Montagabend und Dienstmittag das Ziel eines unbekannten Diebes. Er hebelte die linke Hintertür des PKW auf und entwendete ganze fünf Euro Münzgeld aus dem Aschenbecher. Für die Fahrzeugreparatur müssen über 500 Euro veranschlagt werden.

Bühl - Ohne jede Sicherung

Beamte des Polizeireviers Bühl stoppten am Mittwoch um 00.40 Uhr in der Rheinstraße einen VW Golf und nahmen eine Verkehrskontrolle vor. Dabei kam zutage, dass der 31-jährige Fahrer seine beiden 3 und 18 Monate jungen Kinder ohne jegliche Sicherung auf der Rückbank beförderte. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige ist die Folge.

Rheinmünster - Aufgefahren

Ein auf dem Victoria Boulevard des Flughafengeländes fahrender Daimler Benz-Lenker bremste am Dienstag um 19.30 Uhr verkehrsbedingt ab. Dies bemerkte ein nachfolgender 39-jähriger Lastwagenfahrer zu spät und fuhr auf. Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro war die Folge.

Bühl - Ein Tag, zwei Strafanzeigen

Nachdem einem alkoholisierten Autofahrer am Dienstag gegen 2 Uhr der Führerschein einbehalten wurde, erwies sich der 47-Jährige davon offenbar gänzlich unbeeindruckt. Bereits um 18 Uhr wurde er von einer Streifenwagenbesatzung in der Oberamthofstraße erneut am Steuer seines Mercedes ertappt. Dem Alkohol hatte der Mann ebenfalls wieder über Gebühr zugesprochen, ein Test belegte 1,5 Promille. Der 47-Jährige musste wiederum eine Blutprobe abgeben und sieht nun einer weiteren Strafanzeige entgegen.

Ursprungsmeldung vom 05.07.2016:

Bühl - Unfall unter Alkoholeinfluss

Vermutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke war in der Nacht zum Dienstag gegen 02.00 Uhr ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer von der Hauptstraße in die Schwanenstraße gefahren. Nach kurzer Fahrt wollte der Mann wenden und stieß dabei gegen die Haustür eines dortigen Anwesens. Als die Polizei dort eintraf, saß der Benz-Lenker schlafend am Steuer des Pkw. Dieser war sichtlich betrunken und wurde zur Wache verbracht. Dort wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, der Führerschein einbehalten. Beim Unfall war ein Sachschaden von insgesamt 2.500 Euro entstanden. Eine Strafanzeige folgt.

(/ke)

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: