Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Mittelbaden, Ortenau, Offenburg - Einbruchszahlen im Vorjahresvergleich gestiegen - Polizei rät zur Vorsicht und bittet um Zeugenhinweise

Offenburg (ots) - Neben präsidiumsweit weitestgehend unauffälligen Einbruchszahlen im Frühsommer, weist die Statistik für die Ortenau vor allem aber für Offenburg einen mit Blick auf die Vorjahre vergleichsweise starken Anstieg der Taten auf. Entgegen des sonst bekannten Musters von ´unerwünschten Besuchen´ in Einfamilienwohnhäuser in Ortsrandlage beobachtet die Polizei seit mehreren Wochen mit Sorge vermehrt Einbrüche in Wohnungen von Mehrfamilienhäusern in Innenstadtnähe. So ereigneten sich in der Offenburger Oststadt und den nördlichen Stadtteilen zwischen April und Juli rund 30 Taten eines vergleichbaren Musters. Die hierbei verursachten Sach- und Diebstahlschäden gehen in die Tausende. In allen Fällen gelangten die Diebe am helllichten Tag unbemerkt über die Hauseingangstür in den Flur und schafften es dann über aufgebrochene Wohnungstüren zu ihrem Ziel zu kommen - dies war und ist in allen Fällen das `schnelle Geld`. Offen abgelegte Tablets, Smartphones, Bargeld, Sparkässchen werden in nur wenigen Minuten aus den Wohnungen geschafft.

Die ermittelnden Beamten glauben jetzt auf die Spur zweier möglicherweise aus dem Ausland stammenden, einschlägig bekannten Frauen gekommen sein, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Die beiden gut aussehenden und unauffällig modern gekleideten Südländerinnen wurden jeweils von Anwohnern in unmittelbarer Nähe diverser Tatorte beobachtet und ähnlich beschrieben. Sie dürften zwischen 20 und 25 Jahre alte sein, schwarze lange Haare tragen und werden mit einiger Wahrscheinlichkeit mit einem silbernen Fahrzeug mit italienischen oder anderen ausländischen Kennzeichen in den Häuserzeilen abgesetzt. Neben der Streifentätigkeit der Polizei waren die Ermittlungserfolge der Vergangenheit auch immer stark von der Aufmerksamkeit der Bevölkerung geprägt. Die Polizei mahnt daher zur Vorsicht und bittet aufmerksame Anwohner umgehend um Hinweise.

Fenster und Türen zu - Augen und Ohren auf!

   -          Melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge! 
   -          Notieren Sie sich Kennzeichen und  
              Personenbeschreibungen! 
   -         Auffälligkeiten sollten auch in Zweifelsfällen unbedingt
             und sofort über den Notruf 110 mitgeteilt werden - jedes
             Zögern verschafft möglichen Tätern unnötig Vorsprung! 
   -          Sichern Sie Ihre Wohnungen  mit Hilfe einer kostenlosen
              Beratung der  kriminalpolizeilichen  Beratungsstellen! 

o Kriminalpolizeiliche Beratung Offenburg, Tel.: 0781/21-4531, -4515 und -1041

o Kriminalpolizeiliche Beratung Rastatt, Tel.: 07222/761-400 und -401

o Kriminalpolizeiliche Beratungsangebote im Internet:

www.polizei-beratung.de www.k-einbruch.de

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: