Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus den Bereichen Kehl/Achern/Renchtal

Offenburg (ots) - Kehl/Auenheim - Kollision an Einmündung

Ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr am Donnerstagabend kurz vor 19.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Blumenthalstraße zur Freiburger Straße. An der Einmündung hielt er zunächst an. Der Benz-Lenker erkannte einen von links heranfahrenden und bevorrechtigten Pkw-Seat. Da dessen 21-jährige Fahrerin jedoch den Blinker nach rechts gesetzt hatte, ging der Mercedes-Fahrer davon aus, dass diese nach rechts in die Blumenthalstraße abbiegen würde und fuhr los. Die junge Fahrerin bog jedoch nicht ab und so kam es zur Kollision der beiden Pkw mit einem Schaden von zirka 10.000 Euro.

Kehl - Sachbeschädigungen

Zwei 16 Jahre alte Jugendliche sind nach Zeugenaussagen dringend verdächtig in der Nacht zum Freitag gegen 23.45 Uhr im Bereich Hauptstraße/Kasernenstraße eine Schaufensterscheibe, eine Scheibe eines Schaukastens sowie eine Schranke zur Zufahrt einer Bank mutwillig beschädigt und ein Schaden von zirka 5.000 Euro verursacht zu haben. Von der Feuerwehr wurden notwendige Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Nach ersten Ermittlungen kommt wohl Frust wegen des verlorenen Fußballspiels ihrer Mannschaft, als Antrieb für die sinnlose Zerstörungswut in Betracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen an Erziehungsberechtigte überstellt. Anzeigen folgen.

Kehl/Auenheim - Wildunfall

Bei der Fahrt auf der Freiburger Straße zwischen Kehl und Auenheim hatte in der Nacht zum Freitag gegen 05.10 Uhr ein 52-jähriger VW-Fahrer eine unliebsame Begegnung mit einem Wildschwein. Nach einer leichten Rechtskurve querte das Wildtier unvermittelt die Straße, wurde vom Pkw erfasst und getötet. Der Zusammenprall hatte einen Schaden von rund 4.000 Euro zur Folge.

Willstätt - Fehler beim Einfahren

Von einem Grundstück fuhr am frühen Freitagmorgen gegen 05.40 Uhr ein 53-jähriger Ford-Fahrer in die Blumenstraße ein. Hierbei übersah er einen Pkw VW eines 28-jährigen Autofahrers, der dort von rechts herangefahren kam. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Oberkirch - Gegen Geländer geprallt

Ein 31-Fahrer war am Donnerstag gegen 16.30 Uhr mit seinem Sattelzug von Oberkirch kommend in der Appenweierer Straße unterwegs. In Höhe der "Schlüsselbrücke" kam der Mann vermutlich aus Unachtsamkeit mit seinem Schwerfahrzeug nach rechts ab und prallte gegen das Brückengeländer. Der Sattelzug wurde dabei so schwer beschädigt, dass dieser abgeschleppt werden musste. Das Geländer wurde provisorisch abgesichert. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Achern - Stromausfall nach Kabelbrand

Ein Hinweisgeber verständigte in der Nacht zum Freitag kurz nach 23.00 Uhr die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei und teilte einen Kabelbrand an einem Strommasten in einem Feld oberhalb der Schwarzwaldstraße mit. Nachdem die Stromführung von einem Mitarbeiter des Betreibers umgeleitet worden war, konnten die Wehrkräfte das Feuer ablöschen. Als Ursache ist nach Feststellung des Betreibers ein technischer Defekt anzusehen. Durch den Kabelbrand war es in Fautenbach, Önsbach, Renchen-Ulm und Mösbach teilweise zu Stromausfällen gekommen.

Renchen - Mülltonne in Brand

In einer Parkbucht in der Hauptstraße wurde am Freitagmorgen kurz vor 05.00 Uhr eine zur Leerung bereitgestellte Mülltonne mutwillig in Brand gesetzt. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein dort abgestellter Pkw Citroen in Mitleidenschaft gezogen. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Von der verständigten Feuerwehr Renchen wurde die brennende Tonne abgelöscht. Hinweise an das Polizeirevier unter der Rufnummer 07841/ 7066-0.

Oberkirch - Unfallflucht in der Bündengaß/Zeugen gesucht

Am Donnerstag gegen 18.30 Uhr wurde in der Bündengaß ein dort abgestellter Pkw VW angefahren und ein Schaden von rund 1.500 Euro hinterlassen. Eine Zeugin hatte in diesem Zusammenhang einen dunklen Kleinwagen beobachtet, der von Oberkirch kommend in die Bündengaß eingefahren war. Weiter Hinweise auf den Verursacher liegen jedoch nicht vor. Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier unter Telefon 07841/7066-0 zu melden.

/ke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: