Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots) - Kehl - Betrunken unterwegs

Eine 18 Jahre alte Opel Corsa-Fahrerin wurde am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr in der Straßburger Straße von einer Polizeistreife angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass die Fahranfängerin ihren Kleinwagen mit rund 1,5 Promille Alkohol intus steuerte. Sie musste eine Blutprobe und ihren Führerschein angeben und erwartet nun eine Strafanzeige.

Rheinau, Rheinbischofsheim - Jugendschutzkontrolle

Beamte des Polizeireviers Kehl sahen am Sonntag um 17.15 Uhr auf dem Schulhof der Werkrealschule in der Renchener Straße nach dem Rechten. Dort hielt sich gerade eine Gruppe Jugendlicher auf. Die Polizisten erkannten einen prägnanten Geruch und gingen diesem nach. Bei zwei 17-Jährigen fanden sie Marihuana auf und stellten die Drogen sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Achern - Alkoholisiert am Lenkrad

Einen Renault Megane stoppte eine Streifenwagenbesatzung am Montag um 00.30 Uhr in der Fautenbacher Straße. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest belegte, dass der 28 Jahre alte Fahrer 1,6 Promille intus hatte. Nach Abgabe einer Blutprobe und seines Führerscheins erwartet er nun Post von der Staatsanwaltschaft.

Bad Peterstal-Griesbach - Zu schnell unterwegs

Dass auch für einen hubraum- und leistungsstarken Boliden die allgemeinen fahrphysikalischen Gesetze gelten, musste am späten Sonntagabend ein 22-Jähriger leidvoll erfahren. Der junge Mann war mit seinem Audi S4 auf der L 93 talwärts in Richtung Freiersbach unterwegs, als er um 23.45 Uhr zu rasant in eine Rechtskurve einfuhr. Der Audi kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanken. Der Fahrer blieb unverletzt, sein sportlicher Wagen musste jedoch mit Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro abgeschleppt werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe und einer auf etwa 500 Meter verunreinigten Fahrbahn war die Feuerwehr Bad Peterstal im Einsatz.

Achern - Betrunken und aggressiv

Ein 38 Jahre alter Mann suchte am Samstagabend gegen 23 Uhr stark betrunken das Acherner Polizeirevier auf. Er brachte vor er sei soeben von Unbekannten angegangen und geschlagen worden, worauf die Beamten den Rettungsdienst für den möglicherweise auch verletzten Mann verständigten. Als der sich dann verbotener Weise im Dienstgebäude eine Zigarette anzünden wollte, wurde dies von den Polizisten untersagt. Der 38-Jährige ging daraufhin mit geballten Fäusten auf die Beamten los und musste schließlich unter Einsatz von Pfefferspray zur Räson gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann zuvor in einer naheliegenden Bar dem Alkohol zugesprochen, Hinweise auf etwaige Angreifer ergaben sich jedoch nicht. Zu den für die Übernachtung in der Arrestzelle in Rechnung gestellten Kosten kommen nun weitere für einen nicht unerheblichen Reinigungsaufwand hinzu: Der Mann hatte sich übergeben und damit übermäßigen Alkohol samt Mageninhalt im Dienstraum verteilt.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: