Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Legelshurst - Auto an Bahnübergang von TGV gerammt

Legelshurst (ots) - Ein 70-jähriger Autofahrer wurde heute Nachmittag mit seinem Wagen an einem beschrankten Bahnübergang in Legelshurst von einem Zug gerammt. Der Senior zog sich hierbei glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist noch unklar.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte sich der Fahrer kurz vor 16 Uhr trotz geschlossener Halbschranke zu der gefährlichen Überfahrt entschlossen haben. Dem Zugführer des aus Richtung Appenweier herannahenden TGV gelang es nicht mehr den Zusammenstoß mit dem Passat des Rentners zu verhindern. Infolge der Kollision wurde das Auto etliche Meter weitergeschleudert. Hierbei wurde nicht nur der VW beschädigt, auch die Technik des Bahnübergangs und Teile des Triebwagens wurden so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass eine Weiterfahrt des Zuges mit seinen rund 120 Passagieren nicht mehr möglich ist. Der genaue Schaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte jedoch in die Zehntausende gehen. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden weder die Passagiere noch das begleitende Zugpersonal verletzt.

Die Bahnstrecke zwischen Appenweier und Kehl ist bis auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Ermittlungen der Bundes- und Landespolizei zum Unfallhergang dauern an.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: