Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Baden-Baden

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Baden-Baden

Rastatt - Aufgefahren

Zu einem Auffahrunfall kam es Montag gegen 16.10 Uhr in der Karlsruher Straße. Ein VW-Passat Fahrer musste auf dem Weg in die Stadt verkehrsbedingt anhalten. Eine darauffolgende Autofahrerin erkannte das Stauende zu spät und fuhr auf. An dem Suzuki der Verursacherin, sowie am VW-Passat entstand Sachschaden von jeweils 3000 Euro.

Rastatt - Falsch eingeschätzt

Gegen 13.30 Uhr wollte ein Mercedes-Fahrer in eine Parkbucht fahren. Der Autofahrer schätzte vermutlich den Abstand falsch ein, holte zu weit aus beschädigte einen parkenden Toyota an der gesamten Fahrzeugfront so stark , das Totalschaden entstand. Die Polizei schätzt den Schaden am Verursacherfahrzeug auf etwa 3000 Euro und am Toyota auf etwa 5000 Euro.

Rastatt - Zu tief ins Glas geschaut

Mit einem Fahrrad auf der Karlstraße unterwegs zu sein ist noch nicht ungewöhnlich. Die ganze Fahrbahnbreite zu benutzen schon. Eine Verkehrskontrolle des 38-Jährigen gegen 2 Uhr ergab dann eine Alkoholbeeinflussung von weit über einem Promille. Es folgte die Blutprobe im Krankenhaus und die Untersagung der Weiterfahrt.

Rastatt - Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten am Montagabend in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr die Tür einer Wohnung in der Bahnhofstraße aufzubrechen. Durch das Aufhebeln mit unbekanntem Werkzeug entstand an der Tür Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Diebstahlschaden ist nicht entstanden.

Rastatt - Angebliche Schlägerei

Über das Führungs- und Lagezentrum wurde gegen 23 Uhr eine Schlägerei in der Woogseestraße gemeldet. Nachdem die Polizei mit mehreren Streifen an der Flüchtlingsunterkunft ankam, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es zuvor zu verbalen Streitigkeiten gekommen war. Hinweise auf eine körperliche Auseinandersetzung und Sachbeschädigungen gab es nicht.

Gaggenau - Ungewöhnliches Diebesgut

Unbekannte Tatverdächtige schlugen am Sonntag die Fensterscheibe einer silbernen Mercedes A-Klasse ein, die in der Waldstraße auf dem Zufahrtsweg zur Sporthalle abgestellt war. Sie entwendeten zwischen 15 und 20 Uhr einen Rucksack, der auf der Rückbank lag, mit drei Paar neuer Sportschuhe. Die Schuhe haben einen Wert von etwa 500 Euro, der Sachschaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Gaggenau, 0722598870.

Gaggenau - Alles richtig gemacht

Wie bei der Polizei erst am Montag bekannt wurde kam es am vergangenen Donnerstag um 9 Uhr in Gaggenau zu einem versuchten Diebstahl. Eine ältere Dame wurde von einer jungen Frau im Bereich der Ebersteinstraße Ecke Mozartstraße um eine Spende für Blinde gebeten. Nachdem die Seniorin aus ihrer Geldbörse einen fünf Euro Schein holte, lehnte die Frau ab mit der Bitte nach "Pfennigen". Die ältere Dame gab ihr daraufhin eine 2-Euro-Münze, was die junge Frau erneut ablehnte, die Geldbörse hatte die Dame dabei eng am Körper gehalten. Parallel kam eine zweite Frau dazu, welche die Seniorin unvermittelt umarmte. Geistesgegenwärtig schrie die couragierte Seniorin die beiden Frauen an sie loszulassen und zu verschwinden. Zunächst beeindruckt ließen die Frauen von ihr ab, folgten der Frau aber dennoch. Nur durch erneutes Anschreien und der Drohung die Polizei zu holen flüchteten die unbekannten Frauen endgültig. Bei einem ähnlichen Vorgehen am Donnerstag um 9:45 Uhr auf einem Parkplatz in der Mozartstraße waren die Diebinnen erfolgreich. Mit der gleichen Masche, aber unter dem Motto "Für Taubstumme" zu sammeln, verlangten sie ebenfalls von einer Seniorin eine Spende. Da es für Bedürftige war, spendete die Frau einen kleineren Betrag. Abgelenkt durch die unvermittelte Umarmung einer zweiten Frau wurde der älteren Dame die Geldbörse aus der unverschlossenen Handtasche gestohlen. Beschrieben werden die Frauen wie folgt: Die "Ansprecherin" soll etwa 160 Zentimeter groß sein, die "Umarmerin" etwa 170 Zentimeter. Eine der Frauen hatte lange dunkle Haare, die andere helle kurze Haare, beide waren mit Jacken und Hosen bekleidet.

/ks

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: