Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots) - Achern, A 5 - "Brummi-Fahrer" bestiehlt Berufskollegen

Ein 43 Jahre alter Berufskraftfahrer stellte am Dienstagabend seinen Sattelzug auf dem Autobahnparkplatz "Brachfeld" ab, um die Nachtruhe hier zu verbringen. Er unterhielt sich noch etwas mit einem anderen Kraftfahrer, der ebenfalls pausierte, dann ging er in seine Schlafkabine. Als er gegen 3 Uhr morgens das WC aufsuchen wollte, ertappte er den zuvor kennengelernten Berufskollegen, der gerade mit einem Schlauch rund 300 Liter Diesel aus dem Tank des 43-Jährigen abpumpte und seinen eigenen Sattelzug "betankte". Der so überraschte Dieseldieb flüchtete umgehend mit seinem Gefährt auf die Autobahn. Die Beamten des Autobahnpolizeireviers Bühl haben die Ermittlungen aufgenommen.

Sasbachwalden - Senior auf Abwegen

Nachdem Anwohner der Polizei einen nur mit Unterhose bekleideten älteren Herrn gemeldet hatten, griffen die Beamten des Polizeireviers Achern am Mittwoch um 1.20 Uhr einen 77-Jährigen auf, der nicht mehr wusste, wohin er gehörte. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der demente Senior aus einem Pflegeheim ausgebüxt war. Die Polizisten brachten den Mann wohlbehalten zurück.

Sasbachwalden - Einbruch ins Pfarrheim, Polizei bittet um Zeugenhinweise

Ein unbekannter Einbrecher suchte am Dienstag das Pfarrheim im Kirchweg auf. Hier schlug er zwischen 12 und 21.30 Uhr eine Scheibe zum Büroraum ein, entriegelte das Fenster und stieg ein. Er durchsuchte Behältnisse offenbar nach Wertsachen, fand jedoch vermutlich nichts. Möglicherweise wurde der Täter auch gestört, er flüchtete ohne Beute. Die Beamten des Polizeireviers Achern-Oberkirch bitten um Zeugenhinweise, Tel.: 07841-70660.

Oberkirch - Mit Blumen reden

In der Renchener Straße war am Dienstagabend ein Mann unterwegs, der orientierungslos wirkte und durch sein merkwürdiges Verhalten auffiel. Als er von Vorgarten zu Vorgarten zog und jeweils intensiv auf hier wachsende Blumen einredete, verständigten Anwohner die Polizei. Die Beamten trafen auf einen ihnen gut bekannten 32-Jährigen, der offensichtlich unter Drogeneinwirkung stand. Sie übergaben den kommunikativen Floristen in die Obhut des Rettungsdienstes.

Kehl - Keine Rücktrittbremse: Radlerin gestürzt

Auf dem Radweg westlicher Kinzigdamm war am Dienstagabend eine Gruppe Radfahrer entlang der Graudenzer Straße unterwegs. Letzte in der Gruppe war eine 52-Jährige, die mit einem Leihfahrrad unterwegs war. Als sie abbremsen wollte erschrak die Frau, denn dieses Rad hatte keine Rücktrittbremse, wie sie es gewohnt war. Sie verlor darüber die Kontrolle und stürzte schwer. Mit Platzwunden und Prellungen wurde die Radlerin vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht.

Kehl - Lagerfeuer gelöscht

Zu einem vermeintlichen Flächenbrand an der Kreisstraße 5373 zwischen Auenheim und Leutesheim rückte am Dienstagabend gegen 23 Uhr die Feuerwehr aus. Dort stellte sich rasch heraus, dass es sich um ein Lagerfeuer handelte, das zuvor offenbar von feiernden Jugendlichen dort betrieben worden ist. Die Personen hatten es unterlassen, das Feuer beim Verlassen der Örtlichkeit zu löschen. Dies holte nun die Feuerwehr nach.

Kehl - Unaufmerksam: Verkehrsinsel überfahren

Welche Folgen selbst ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit am Steuer haben kann, musste am Dienstagabend ein 41 Jahre alter Autofahrer leidvoll erkennen. Der Mann war mit seinem Daimler auf der Landstraße in Kork unterwegs, als er gegen 20.45 Uhr zu weit nach links kam und über eine Verkehrsinsel rauschte. Beim Überfahren des Verkehrszeichens "Rechts vorbei" riss er an seinem Wagen die Ölwanne auf. Der Fahrer blieb unverletzt, der Daimler musste mit einem Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro an den Abschlepphaken. Das ausgelaufene Motorenöl wurde von der Kehler Feuerwehr gebunden.

Kehl - Gewalttätige 13-Jährige

Warum es zum Streit kam, ist noch unklar, jedenfalls ging eine 13-Jährige am Dienstagnachmittag auf dem Spielplatz an der Schutterstraße ausgesprochen gewalttätig gegen einen 11 Jahre alten Jungen vor. Das Mädchen schlug und trat auf den Jungen ein, attackierte ihn mit einem Holzbrett und fügte dem Kind mehrere Verletzungen zu. Sie bedachte den Jungen mit kaum altersgerechten Kraftausdrücken und ließ ihn letztlich selbstbewusst wissen, dass sie ohnehin noch strafunmündig sei. Nun befasst sich der Jugendsachbearbeiter beim Polizeirevier Kehl mit der rabiaten jungen Dame.

/wd

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: