Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Rastatt/Murgtal

Offenburg (ots) - Rastatt - Zu geringer Abstand

Von der B 462 kommend musste am Sonntag gegen 11.50 Uhr ein 26-jähriger Seat-Fahrer an der Ampelanlage B3/B36 auf der Rechtsabbiegerspur bei Rotlicht anhalten. Eine Opel-Fahrerin war mit zu geringem Abstand gefolgt, bremste zwar noch ab, rutschte jedoch auf der nassen Straße in das Heck des Seat. Beim Aufprall entstand Sachschaden von zirka 2.500 Euro.

Durmersheim - Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Zu einer Straßenverkehrsgefährdung am 1. Mai gegen 18.00 Uhr an der Einmündung Hauptstraße/B 36 sucht die Polizei Zeugen. Ein 63-jähriger Mercedes-Fahrer war von der Hauptstraße bei Grün nach links auf die B 36 abgebogen. Während des Abbiegens brach das Heck des Pkw aus. Der 63-Jährige überfuhr die begrünte Fahrbahnabtrennung und dann ein kurzes Stück der B 36 entgegen der Fahrtrichtung nach Rheinstetten. Anschließend ging es erneut über die Fahrbahnabtrennung und nach Überfahren eines Verkehrszeichens nun entgegengesetzt in Richtung Durmersheim weiter, wo es beinahe zu einer Kollision mit einem Pkw-Hyundai kam. An einem Feldweg verließ der Mercedes-Lenker dann die B 36, wo er von der Polizei angetroffen wurde. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier, Telefon 07222/761-0, zu melden.

Gaggenau/Muggensturm - Zwei Wildunfälle

Zu zwei Wildunfällen kam es in der Nacht zum Montag im Bereich des Polizeireviers Gaggenau. Kurz vor 05.30 Uhr war ein Pkw-Fahrer auf der L 79 a von Ottenau in Richtung Selbach unterwegs. Etwa ein Kilometer vor Selbach querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Fahrzeug erfasst, vermutlich auch verletzt, rannte jedoch anschließend bergwärts davon. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Gegen 02.20 Uhr war ein Opel-Lenker auf der L 67 zwischen Kuppenheim und Muggensturm unterwegs. Dort rannte zirka 200 Meter vor der Einmündung Karlsruher Straße ein Reh auf die Straße, vom Pkw erfasst und getötet. In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Forbach/Raumünzach - Geschwindigkeitskontrollen

Im Rahmen der Motorradkonzeption führten Beamte der Verkehrsgruppe am Sonntag zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr im Bereich Forbach/Raumünzach Geschwindigkeitskontrollen durch. Im Überwachungszeitraum wurden an den Kontrollpunkten an der B 462 und L 83 insgesamt 17 Fahrzeugführer wegen Überschreitung der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet. Ein Pkw Fahrer erwartet neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot, da er bei erlaubten 70 Km/h mit 115 km/h gemessen worden war.

/ke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: