Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl - Achern - Renchtal

Offenburg (ots) - Oberkirch - Unerlaubt vom Unfallort entfernt - Zeugin gesucht

An Heiligabend fuhr eine bislang unbekannte Fahrzeuglenkerin zwischen 11 Uhr und 11:15 Uhr rückwärts vom Anwesen des Raiffeisenmarktes in der Renchallee und beschädigte hierbei eine blauen Opel. Die Unfallverursacherin entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Eine Zeugin beobachtete den Unfallhergang. Diese wird nun gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Achern in Verbindung zu setzen. Tel.: 07841/70660.

Appenweier, A 5 - Gefährliche Schleichfahrt

Am Sonntagmittag kurz vor zwölf befuhr ein Senior mit seinem Toyota Kleinwagen den mittleren Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Süden. Zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier war er dabei lediglich mit etwa 50 Stundenkilometern unterwegs. Nachdem die Autobahnpolizei das Fahrzeug anhielt, erklärte der 86-Jährige aufgrund des Schneematsches so langsam und mittig fahren zu müssen. Zudem dürfte er mit der Verkehrsführung der Autobahn überfordert gewesen sein. Da das unkorrekte und übervorsichtige Fahrverhalten auch für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich werden kann, erfolgt nun eine Meldung an die Führerscheinstelle.

Appenweier - Einbruch ohne Beute

Bislang Unbekannte hebelten am Sonntag zwischen 16:40 Uhr und 19:30 Uhr ein Fenster eines Hauses in der Bahnhofstraße auf und gelangten so unerlaubt in dessen Räumlichkeiten. Da die Täter vermutlich gestört wurden, blieb ihnen keine Zeit die Wohnung zu durchsuchen, noch sonstige Gegenstände zu entwenden.

Freistett - Junger Fahrer kommt von Straße ab

Ein 18-Jähriger befuhr am Sonntagnachmittag kurz nach halb zwei den Gemeindeverbindungsweg Zieglerstraße/Bundesstraße 36 und kam mit seinem Toyota von der Fahrbahn ab. Am Bewässerungsgraben, in dem er landete, entstand kein Schaden, die Beschädigungen am Pkw belaufen sich auf etwa 2 000 Euro.

Oppenau - Leichte Verletzungen und Totalschaden

Am Sonntagvormittag um 10 Uhr verursachte eine 18 Jahre alte Fiat-Fahrerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit einen Unfall auf der Bundesstraße 28. Von Oppenau kommend und in Richtung Lautenbach fahrend kam ihr Pkw in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahn und kollidierte frontal mit dem BMW eines 26-Jährigen. Die Unfallverursacherin sowie der BMW-Fahrer und dessen Beifahrerin wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Kappelrodeck - Rutschpartie

Trotz sehr geringer Geschwindigkeit kam ein 50-jähriger VW Polo-Fahrer am Sonntag um 15:15 Uhr auf der spiegelglatten Jahnstraße ins Rutschen und kollidierte hierbei mit einem entgegenkommenden Audi. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es entstand ein Gesamtsachschade von etwa 8 000 Euro. Die Gefahrenstelle wurde daraufhin sofort abgestreut.

/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Pressestelle
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: