Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg-Kinzigtal

Offenburg (ots) - Offenburg - Unfallflucht - Zeugen gesucht

Am Freitag, um 21.13 Uhr, überholte ein weißer BMW (3er-Serie - Coupé), der die Straße "Am Kestendamm" in Richtung Badstraße befuhr, insgesamt drei Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit und zog vor der dortigen 90-Grad-Kurve nach rechts. Hierbei streifte er einen dort fahrenden VW-Bus und wurde nach links auf den Gehweg abgewiesen. Trotz erheblicher Beschädigungen setzte der BMW seine Fahrt in Richtung Zähringer Straße fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen. Der BMW konnte später im Rahmen der Fahndung im Pulverweg verlassen aufgefunden werden. Der PKW war im Frontbereich mit einer Plane abgedeckt, die Kennzeichen abmontiert. Er wurde sichergestellt und abgeschleppt. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro. Die Insassen bleiben glücklicherweise unverletzt.

Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise an das Verkehrskommissariat Offenburg (0781/5200) zu melden.

Hohberg-Niederschopfheim - Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Am Samstag, kurz vor 2 Uhr, wurde ein Einbruchsversuch in eine Firma in der Sonnenhalde gemeldet. Beim Erkennen der Polizeistreifen flüchteten drei Personen, konnten nach kurzer Verfolgung jedoch gestellt werden. Hierbei leistete ein junger Mann Widerstand, konnte sich losreisen und flüchtete über das Feld. Die beiden Festgenommenen sind Jugendliche, die zusammen mit dem geflüchteten jungen Mann Graffiti an die Firmenwand gesprüht hatten. Ein Einbruch lag nicht vor. Bei den beiden Jugendlichen wurden Kleinmengen an Cannabisprodukten aufgefunden. Sie wurden ihren Eltern überstellt.

Schutterwald / BAB5 - Bei Schneefall mit Sommerreifen gegen Leitplanken gekracht

Am Samstag, um 05.40 Uhr, fuhr eine 24-jährige PKW-Fahrerin an der AS Offenburg auf die BAB5 in südlicher Richtung auf und geriet beim Wechsel vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen ins Schleudern. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Außenschutzplanke und blieb auf dem Standstreifen stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass auf dem PKW noch Sommerreifen aufgezogen waren und deren Mindestprofiltiefe auch nicht mehr gewährleistet war. Dies und die den Straßenverhältnissen, zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn bedingt durch Schneeniederschlag nass, nicht angepasste Geschwindigkeit führte zu einem Unfallsachschaden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise wurden die beiden Insassinnen beim Aufprall auf die Leitplanken nicht verletzt.

/kol.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: