Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Offenburg, Kinzigtal

Offenburg (ots) - Meldungen aus dem Bereich Offenburg, Kinzigtal

Wolfach - Unfall verursacht und davongefahren

Gestern stellte ein 27-Jähriger seinen blauen Audi zwischen 09:00 Uhr und 16:30 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Hausacher Straße ab. Später bemerkte er, dass ein rotes Fahrzeug in dieser Zeit am vorderen Radkasten einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht hatte. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Ohlsbach - Hoher Schaden durch "Rechts-vor-links"-Missachtung

Gestern Mittag kurz nach 13:00 Uhr befuhr ein 61-jähriger Opel-Fahrer die Straße "Auf der Oberen Au" und missachtete die Vorfahrt eines VW-Passat an der Kreuzung "Auf der Scherersmatt". Beide Fahrzeuge kamen auf dem Anwesen eines Anwohners zum Stehen und beschädigten dabei einen Wohnanhänger sowie einen Carport. Durch den Aufprall wurden sowohl der 25 Jahre alte Fahrer des VW, als auch dessen Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 10 000 Euro.

Gengenbach - Weihnachtliche Unstimmigkeiten

Am Montagmittag befuhr ein 62-Jähriger den verkehrsberuhigten Bereich in der Fußgängerzone. Aufgrund des Weihnachtsmarktes befanden sich Passanten auf der Straße, unter anderem ein 53 Jahre alter Mann mit seiner Ehefrau. Der ungeduldige VW -Fahrer hupte die Fußgänger an, um sich Platz zu verschaffen. Als diese nicht sofort reagierten, entschloss sich der Drängler seinem Hupen Nachdruck zu verleihen und fuhr dem Mann mit seinem Auto ans Bein, welcher sich hierbei glücklicherweise keine Verletzungen zuzog. Erbost schlug der Angefahrene daraufhin auf das Dach des Vorbeifahrenden. Auch hier entstand zum Glück kein Schaden. Der Fahrer stellte aufgrund der versuchten Sachbeschädigung den 53-Jährigen zur Rede, woraufhin dies in einem verbalen Streit mit etlichen Beleidigungen endete. Da der Fußgänger die Örtlichkeit vor dem Eintreffen der Polizei verlassen wollte, fertigte der Autofahrer mit seinem Handy ein Bild des Flüchtenden. Dies missfiel dem Fotografierten so sehr, dass er 62-Jährigen das Mobiltelefon aus der Hand riss um das Bild zu löschen. Da weitere Passanten auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurden, händigte der Mann das Handy wieder an den Eigentümer aus. Schlussendlich konnten die Streithähne durch die Polizeibeamten getrennt werden. Während den Autofahrer Strafverfahren wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung erwarten, wird sich der Fußgänger wegen versuchter Sachbeschädigung verantworten müssen.

Durbach - Einbrecher unterwegs

Am Montag zwischen 10:30 Uhr und 20:00 Uhr hebelten bislang Unbekannte die Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Laubengasse auf und verschafften sich somit unbefugten Zutritt in die Wohnung. Die Räumlichkeiten wurden von der Täterschaft durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden ist bislang nicht bekannt.

Unterharmersbach - Drogenfahrt mit Folgen

Bei einer Verkehrskontrolle r in der Hauptstraße stellte sich bei einem jungen Fahrzeugführer um 23:20 Uhr die Frage der Verkehrstüchtigkeit. Ein durchgeführter Test ergab dann auch, dass der 19-Jährige mit großer Wahrscheinlichkeit Cannabis konsumiert hatte und sich anschließend hinter das Steuer seines Volkswagens hatte. Der Verkehrssünder wurde zunächst zur Blutentnahme in das Ortenauklinikum nach Wolfach mitgenommen, anschließend wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Der junge Mann muss neben behördlicher Post auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Offenburg - Zechprellerei

Kurz vor Mitternacht verfolgte die Angestellte einer Bar am Marktplatz zu Fuß drei Zechpreller und stellte einen davon vor einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße. Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten weigerte sich der 29-Jährige seine Personalien vollständig anzugeben. Aufgrund des unkooperativen Verhaltens wurde ihm die vorläufige Festnahme erklärt. Auf dem Polizeirevier konnten dann die Personalien ermittelt, und Verwandte verständigt werden. Der Mann muss nun mit einer Anzeige der Staatsanwaltschaft Offenburg rechnen.

/jk

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: