Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Meldungen aus dem Bereich Kehl-Achern-Renchtal

Offenburg (ots) - Achern - Angebliche Spendensammlerinnen begehen Trickdiebstahl

Zwei circa 20 Jahre alte Frauen südländischen Aussehens haben am Samstag um die Mittagszeit in der Acherner Innenstadt auf dreiste Art und Weise eine 59jährige bestohlen. Eine der Täterinnen gab der Geschädigten gegenüber an, Geld für eine wohltätige Einrichtung zu sammeln. Die 59jährige Frau spendete großzügig zehn Euro. Zum Dank drückte und küsste die Spendensammlerin sie. Eine weitere hinzugekommene Täterin bedankte sich ebenfalls überschwänglich, nutzte hierbei allerdings die Gelegenheit den Geldbeutel der Geschädigten aus ihrem Rucksack zu entwenden. Die Spenderin bemerkte den Diebstahl erst zu einem späteren Zeitpunkt. Zusätzlich zu den gespendeten zehn Euro wurde sie unfreiwillig um fast 300 Euro erleichtert.

Renchen/A5 - Kontrolliertes Pannenfahrzeug führt zu Festnahme und aufgedeckten Straftaten

Ein Polizeibeamter, welcher privat auf der Autobahn unterwegs war, bemerkte am frühen Samstagmorgen in der Höhe von Renchen ein Pannenfahrzeug am Fahrbahnrand und benachrichtigte die Kollegen des Autobahnpolizeireviers. Als er ausstieg, um den beiden Insassen des liegengebliebenen Fiat zu helfen, versuchten diese zu flüchten. Der Polizist gab sich als solcher zu erkennen und konnte die beiden an ihrer Flucht hindern. Als die Streife des Autobahnpolizeireviers hinzukam und das Fahrzeug sowie den 30jährigen Mann und seine gleichaltrige Begleiterin kontrollierte, zeigte sich schnell, warum die beiden flüchten wollten. Die Frau war zu Festnahme ausgeschrieben, der Mann besaß keinen Führerschein und im Kofferraum konnten mehrere in Sachsen entwendete Kennzeichen sowie ein Schlagring aufgefunden werden. Die beiden werden wegen einer Vielzahl von Straftaten unter anderem Diebstahl und Verstoß gegen das Waffengesetz zur Anzeige gelangen.

Kehl - Verkehrsunfallflüchtige dank aufmerksamen Zeugen ermittelt

Eine 69jährige Frau steuerte am Samstagabend ihren Mazda in der Nibelungenstraße. Aufgrund ihrer Alkoholisierung kam sie von der Fahrbahn ab, streifte einen dort geparkten Ford und fuhr unerlaubt weiter. Ein Zeuge, der gerade mit seinem Hund einen Abendspaziergang machte, hörte den Aufprall und beobachtete gedankenschnell, wie der unfallverursachende Mazda in eine Querstraße abbog. Er konnte den Wagen zu Fuß verfolgen, die Polizei verständigen und die Fahrerin bis zum Eintreffen der Polizeistreife festhalten. Bei der Dame wurde ein Alkoholwert von 2 Promille festgestellt. Zusätzlich zum Verlust ihres Führerscheins muss die Frau sich jetzt wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss verantworten.

Kehl - Flammkuchen und Bierflasche als Waffe benutzt

Ein ungehobelter Gast hat in den frühen Stunden des Samstags bei einem Fest in Kehl-Kork für Ärger gesorgt. Zuerst pöbelte der 22jährige mehrfach den DJ an und drückte ihm sogar einen heißen Flammkuchen ins Gesicht, weswegen er das Gelände verlassen musste. Statt nach Hause zu gehen, kam er allerdings wieder und ging mit einer Bierflasche gegen zwei Personen vor, die ihm den Eintritt verweigern wollten. Erst anschließend konnte er endgültig von der Feier verwiesen werden. Durch den Angriff mit dem Flammkuchen wurden leichte Verbrennungen, durch den Schlag mit der Bierflasche Prellungen und Kopfschmerzen verursacht. Die Ermittlungen der Personalien des Täters wurden der Polizei relativ einfach gemacht - er hatte seinen Führerschein am Tatort gelassen. Er wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Offenburg angezeigt werden.

/Stgl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: